Asche einer verbrannten Person in 2 Urnen füllen und an 2 Orten beerdigen. Ist das möglich?

5 Antworten

In Nordrhein-Westfalen ist das nicht möglich. Die vom Krematorium kommende Urne ist ungeöffnet und ungeteilt beizusetzen. In Holland ist es einfacher.

Hallo,

das ist zum einen Ländersache, zum anderen muss das Krematorium da mitspielen. Die Aschekapsel kommt versiegelt aus dem Krematorium und darf dann nicht mehr geöffnet werden (außer bei einer Seebestattung)

In unserem Krematorium darf ich nicht mal einen kleinen Rest Asche für eine Gedenkkapsel abnehmen, in Brandenburg wäre dies wieder möglich.

Bestattungsgesetze sind Sache der Bundesländer, es kommt also drauf an, wo du wohnst.

Urnen Aufbewahrung?

Hallo würde gerne eine Rat bekommen wo man eine Urne mit Asche aufbewahren kann, wenn man erst ende des Monats im Ausland fliegt um die Asche dort zu verstreuen? Ich möchte die Urne nicht unbedingt bei mir zu Hause haben, da es ein komischer Gedanke ist zu wissen das da der verstorbene ist.

...zur Frage

Wie URNEN-ASCHE dauerhaft versiegeln / binden? Auferstehung verhindern.?

Hallo, wie kann Urnen-Asche dauerhaft gebunden/versiegelt werden, oder irgendwie eingebunden, oder eingeschlossen werden? Damit sie zB. in Schwerelosigkeit und bei extremer Hitze nicht wieder frei wird u. umherfliegt.

Nebenbei gesagt ist UrnenAsche ca. 3kg schwer.
In Zement vermute ich ists nicht sicher genug, weil gebrannter Kalk könnte wieder gebrannt und alles locker/ frei werden.? Oder? Ebenso Glasschmelze vermute ich?

Also wodurch od. womit? Was gäbs sonst ? Wissenschaftler sind gefragt.!

...zur Frage

frage zu beerdigung (sarg)

Wäre es möglich sich in einem Sarg aus Metall beerdigen zu lassen? Wäre der verwesungsprozess dann umso länger?

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit dem Bestattungsunternehmen "Würdevolle Bestattungen, auf welchem Friedhof in Berlin führt dieses Unternehmen anonyme Bestattung durch?

...zur Frage

wieso ist es in deutschland verboten die asche der verstorbenen zu behalten?

ich halte das für voll grausam, ich finde den brauch voll gut, bei dem man die urnen in ein regal neben ein bild von denen stellt und kann einfach nicht verstehen wie man dies verbieten kann.

...zur Frage

Bestattungsvorsorge kündigen, Bestatter will gerichtliche Einverständniserklärung?

Benötigt Betreuer eine schriftliche Einverständniserklärung vom Gericht um bestattungsvorsorge zu kündigen? In der betreuungsurkunde ist der Betreuer für vermögensangelegenheiten berechtigt. Der Bestatter fordert eine o.g. Einverständniserklärung vom Betreuer . Es handelt sich um ca 2600€ abzüglich der Bestatterpauschale die der Bestatter geltend machen kann . Unterliegt dies nicht dem schonbetrag und bedarf keiner gerichtlichen Einverständniserklärung? Muss der Bestatter nicht einfach der Kündigung zustimmen und den Betrag ohne Einverständniserklärung an den Betreuer auszahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?