ARGUMENTE Pro und Contra für Benimmunterricht

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einleitung:Viele Menschen können sich nicht mehr angemessen benehmen (öffentliche Verkehrsmittel, überhaupt Öffentlichkeit, Vorstellungsgespräch usw.) Da viele Eltern heute offenbar nicht mehr in der Lage sind, ihren Kindern gutes Benehmen beizubringen, wird diskutiert, ob "Benimmunterricht"an Schulen eingeführt werden soll.

Wir brauchen eine neue Kultur der Ernsthaftigkeit", sagte die CDU-Bildungsexpertin Katherina Reiche der „Bild“-Zeitung am Mittwoch.

„Es müssen wieder Anstand und die Achtung vor dem Anderen in die Schulen einkehren", fügte die CDU-Politikerin hinzu. An den saarländischen Schulen soll nach den Osterferien im Unterricht mit Benimm-Bausteinen
gearbeitet werden. Dabei geht es unter anderem um das korrekte Auftreten, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit.

Pro:

Die Menschen lernen wieder, sich gut, angemessen und höflich zu benehmen, das führt

zu mehr Respekt und Wertschätzungen anderen gegenüber,

was wiederum dazu führt, dass man selbst respektiert uund anerkannt wird,

was einem dann das Leben insofern leichter macht,als dass man sich selbstbewusst auf "jedem" Parkett bewegen kann: beim Vorstellungsgespräch, bei einer Hochzeit, im Theater/Kino, an einem Buffet, im Beruf, im Bus usw. usw. und entsprechend "gut ankommt".

„Wir brauchen eine neue Kultur der Ernsthaftigkeit", sagte die CDU-Bildungsexpertin Katherina Reiche der „Bild“-Zeitung am Mittwoch.

„Es müssen wieder Anstand und die Achtung vor dem Anderen in die Schulen einkehren", fügte die CDU-Politikerin hinzu. An den saarländischen Schulen soll nach den Osterferien im Unterricht mit Benimm-Bausteinen
gearbeitet werden. Dabei geht es unter anderem um das korrekte Auftreten, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit.

Contra finde ich schwieriger, weil nichts dagegen spricht, dass man sich wieder gut benimmt.

Es findet schon genug Unterricht  statt, wo sollen die zusätzlichen Stunden herkommen (pro= kann ja statt Werte und Normen/Ethik unterrichtet oder in diese Fächer integriert werden)

Die Schüler müssen daher schon genug arbeiten.

Nur Schüler, die sich ständig verspäten und sich nicht gut benehmen, sollten diesen Unterricht in zusätzlichen Stunden erteilt bekommen (als "Strafe"?), denn es gibt ja auch welche, die sich benehmen können, die brauchen diesen Untericht nicht

Erziehung und gute Umgangsformen sind Sache des Elternhauses, da sollte sich der Staat nicht einmischen.

Wenn man sich nicht benehmen kann, hat man halt viele Nachteile im Leben, damit muss man dann halt leben.

Mehr fällt mir nicht ein.

Vielleicht wird man daraus ja dann klug.

 

Mir fällt nur ein Contra ein was noch nicht genannt wurde: Was Benehmen ist, ist auch stark abhängig vom jeweiligen Kulturkreis. In Hinsicht auf eine Multikulturelle und tolerante Gesellschaft sollte man die eigenen Benimmregeln nicht im Unterricht zum absoluten Ideal erheben

Ich glaube aber nicht dasss du überhaupt noch antworten brauchst, da die Frage ja im Mai geschrieben wurde. Trotzdem wollte ich antworten ;)

Ich glaube aber nicht dasss du überhaupt noch antworten brauchst, da die Frage ja im Mai geschrieben wurde. Trotzdem wollte ich antworten ;)     




Es kann zwar sein, dass er keine Antworten mehr braucht, aber ich xD

2

Pro:

- viele Schüler kennen die einfachsten Benimmregeln nicht mehr

 - wenn man Benimmregeln kennt, kann das nützlich für später sein

 - der Unterrricht könnte wieder ungestörter funktionieren, wenn die Schüler es auch         umsetzen

 

Contra:

- Bevormundung des Verhaltens der Schüler

 - Wie man sich zu benehmen hat, sollte Aufgabe der früheren Erziehung durch die Eltern sein und nicht Aufgabe der Schulen

- wenn die Schüler keinen Bock darauf haben, weil es zB schon zu spät dafür ist, bringt es auch nichts

- Zeitfaktor (wo soll das in den Lehrplan rein, wann soll das gemacht werden)

- Es müssen extra Lehrkräfte eingestellt oder die vorhandenen fortgebildet werden

- Geld

Zu dem Zeitproblem kommt verschärfend natürlich das Abi nach 12 Jahren hinzu. Soweit ich weiß, ist der erste G8-Jahrgang in Bayern 2012 fertig.Dann muss eh schon der Stoff auf ein Jahr weniger verteilt werden ohne was zu streichen.

0

Was möchtest Du wissen?