Argumente gegen den Beruf Lehrer

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

viele wollen lehrer werden und dann gibt es vielleicht nicht mehr so viele arbeitsplätze, am besten sind glaube ich die fächer im naturwissenschaftlichen bereich gefragt, sowas wie chemie oder physik

vorteile:

  • gute bezahlung
  • Beamter
  • viel Ferien

nachteile:

  • am anfang der karriere musst du das ganze material vorbereiten und das ist mega viel arbeit
  • man hat viel mit kindern in der pupatät zu tun, das ist auch nicht sehr einfach

mehr fällt mir leider jetzt im moment auch nicht ein, frag doch einfach mal einen lehrer persönlich der kann dir da bestimmt besser weiter helfen!

hoffe konnte dir helfen

sorry aber ich kann dir nicht so zustimmen :\ - gute bezahlung... die bezahlung ist für jemanden der erst mit etwa 27 in den beruf geht und studiert hat sehr schlecht in der zeit arbeiten andere schon evtl. 5 jahre bei vw ....beamter ist ein klarer vorteil...und viele ferien nützen einem auch nix wenn man 2 wochen damit verbringt etwa 90 mappen und 90 arbeiten zu korrigieren und dann noch den unterricht vorzubereiten :\ aber dennoch bedanke ich mich für deine antwort lg :)

0
  • leider sind kimms Ansichten heute überholt, was die VORTEILE angeht. :

Kaum noch Beamte, immer weniger Ferien und dafür Verwaltungs-, Fortbildungs- und andere Präsenzzeiten und auch das Gehalt ist nach den vielen Jahren der Ausbildung im Vergleich zu anderen studierten Berufen nicht prächtig.

0

Vorteile:

  • Ziemlich sicherer Beruf
  • gutes Einkommen (viele Akademiker haben zu Beginn der Karriere weitaus schlechtere Einstiegsgehälter)
  • geregelte Arbeitszeiten (teilweise variabel)
  • Viele Ferien (ja, Lehrer arbeiten auch in den Ferien, aber alleine in den Sommerferien hat man so viel Urlaub, wie andere im ganzen Jahr und da fallen z.B. Korrekturarbeiten weg)

Nachteile:

  • psychisch anstrengender Beruf
  • hohe Krankheitsrate, v.a. wegen Burnout o.ä. und auch viele Frührentner
  • du bist sehr ortsgebunden - kannst dir v.a. am Anfang der Karriere nicht aussuchen, wo du arbeiten willst, Versetzung ist schwierig & Arbeit im Ausland fast unmöglich
  • Urlaubszeiten nicht frei wählbar
  • Studium + Referendariatszeit dauert relativ lange

pro: Gute Bezahlung / sicheres Beschäftigungsverhältnis / viel und sicherer Urlaub

contra: (eventuell) "nervige" Kinder / kaum Jobalternativen, falls es nicht klappen sollte

Nunja z.B. - In den Ferien arbeiten kontolieren - gegen den Lärm ankommen - Es ist schwer dafür zu sorgen das die Kinder einem zu hören - kein selbst gewählter Urlaub

-Es gibt in Zukunft immer weniger kinder = Der Beruf ist nicht so gefragt

Bei mir and der Schule ist totaler Lehrermangel.. Der Beruf ist bei uns in Nrw schon gefragt..

0

Anstrengend (Burn-out), manchmal respektlose Schüler, man muss viel vorbereiten, sich in Schüler einfühlen - man kann die Arbeit nicht zu Hause lassen.

Was möchtest Du wissen?