Gouvernementalität meint mit anderen Worten: Für jemanden anderen oder für andere sehr besorgt und fürsorglich sein, ihm oder ihnen alles abnehmenwollen, was er oder sie vermutlich selbst regeln könnte/n.

Das Verhalten wird in der Pädaogik oft auch als overprotection bezeichnet, meint aber in deinem Zusammenhang das staatliche Handeln.

Foucault kritisiert damit die geschickte Strategie moderner Stasat, die Bürger statt durch Gewalt jetzt durch sanfte Maßnahmen alllgemeiner sozialer usw. Fürsorge an sich zu binden.

...zur Antwort

Die Beispile sind :

1. Arbeitsplatzgestaltung

Da die Leistungen am PC und im Büro für die Angestellten möglichst optimal sein sollen, haben die Arbeitrsps<chologen untersuchtr und dann immer besser gemacht: a) die Höhe der Tische, auf denen die Pc stehen oder b) die Blickwinkel der Leute auf den Scghirm oderc) die Helligkeit im Raum: Woher soll das Licht beim Arbeiten am bestren kommen?

2.Unfallursachen am Arbeitrsplatz

Wie sind die Wege von und zum Arbeitsplatz - a) gibt es Langeweile (Licht fehlt, Bilder fehlen) , so dass man stolpern kann oder b) wird den Arbeiters zu sxchnlles Reagieren zugemutet, wenn das Metallteil auf dem Band hängen bleibt oder c) sind die Aufentrhaltrsräume so schlecht, dass Konflikte in den Pausen statt Erholung entsteht ?

usw.

...zur Antwort

Du hast einige Erfahrungen mit Kliniken und Ärzten. Besonders positiv war doch jener Oberarzt. Weniger gut mit anderen. Gespräche und Reflexionen zum Medizinerberuf sind dir geläufig und deshalb eine sonst selten vorhandene Entscheidungshilfe bei der Berufswahl.

Mit der Abinote kannst du sehr zufriednen sein, vermutlich gibts auch Hochschulen mit entsprechedem non-NC.

Was also auffällt sind deine Selbstzweifel. Die hat in der Sache bereits Dchkolinde zutreffend alsl unzutreffend "zerlegt".

Bitte überlege, eine threrapeutisxche Fachberatung zu dir oder/und eine Selbsthilfegruppe zudeinem Selbstwertgefühl aufzusuchen.

Aber werde Ärztin !

...zur Antwort

Das hängt von dir selber ab und sehr von der Struktur der jeweiligen Einrichtung(Größe des teams/ Anzalh fer Gesoräche im Team/Bezugsperson/Arbeitseinsatz: zwischen "Küche und Pädagoik" usw.)

Du solltest dir mit o-3J den Umgang zutrauen, d.h. sehr achtsam auf Körpersignale usw. eingehen können

Du solltest dich fragen, ob du die Selbständigkeit beim Entdecken und Spielen der 3-6J.akzeptieren oder gern und immerzu lenken möchtest(was nicht gut ist)

Du solltest die Übergangsfragen Elt.haus-Krippe bzw. Kiga-Schule durchdenken: Wo hast du jetzt mehr Interesse, auch mit den entspr. Eltern was zu tun zu haben?

Du solltest deine spätere Lebenszeit_Altersgruppe etwa wählen(Beruf)

Du könntest eine Einrichtung wählen , die beides anbietet.

Die Prüfungen sind abhängig vcon den Ausbildungspersonen und überall anders(Du hast aber gute Chancen fast überall, weil Fachkräfte sehr fehlen)

...zur Antwort

Eine Erörterung will ein Thema von verschiedenen Seiten beleuchten. Also PRO und CONTRA- Sammeln und nacheinander ausführen, das macht den Hauptteil.

Der Einstieg in die Erörterung soll dem Leser die Aktualität und die Bedeutung des Themas allgemein(!) vor Augen führen.

Satzanfänge z.B.: In Deutschland sind/ ist sehr oft...

Manche Wissenschaftsautoren behaupten,....

Oft kann man hören, dass....

Danach kommen dann die Pro und Contras.

Bis zum Schluss hältst du die Erörerterung neutral und allgemein ("man"). Dann allerdings solltest d eine Position dazu von dir begründet nennen.

Viel Erfolg

...zur Antwort

Glaubst du, von eigenem Vorteilnehmen frei zu sein , wenn sich die Gelegenheit mit deinem Gewissen vereinbart ?

...zur Antwort

" Neue Männer lerne ich zurzeit nicht kennen, da es nicht mehr für mich in Frage kommt. Außerdem hänge ich noch sehr an ihn," schreibst du. Und obwohl es jetzt für dich nicht das Wichtigste sein muss, neue Männer kennen zul ernen, wäre wohl richtig geschrieben: WEIL ich noch an ihm...., lerne ich keine neuen M....usw.

Dieser Liebeskummer kann sehr weh tun, ich kenne das auch.

Ich rate dir, mit jenem Mann wirklich abzuschließen.

Wie das auch gehen kann ? Schreib ihm einen ausführlichen und ehrlichen Abschieds-Brief, den du aber nicht abschicken wirst, sondern mit deiner besten Freundin in einer ganz schönen symbolischen Art verbrennen wirst: Abschied und Neubeginn heißt das Motto !

Wg. deiner Studiensituation: Kanst du dir vorstellen, dass die Lust und Neugierde auf dein momentanes Studium wiederkehrt ? -Sonst rate ich dir , ggfs. die Uni/Hochschule (NC-freier) zu wechseln, und in jedem Fall darauf zu achten,dass du ein Studium/ Beruf wählst, was dir Spaß macht - es hängt deine Lebenszeit-Zufriedenheit damit zusammen !

...zur Antwort

Hier sind dafür einige Beispiele :

Erzählverhalten : personales Erzählverhalten

Beispiel: "Sie fuhr ihren PC hoch. Da würde sich doch eine Antwort bei gutefrage.net finden lassen. Aber vergeblich: Der PC wurde nicht hell." (DER ERZÄHLER ERZÄHLT AUS DER SICHT EINES BEOBACHTERS).

Erzählform: Ich-Erzähler:

Beispiel: "Ich schlage gutefrage.net auf und schreibe meine Frage".(DER ERZÄHLER BIST DU SELBER UND BERICHTEST VON DIR).

Darbietungsform: Die Figuren kommen zu Wort (Figurenrede ,direkte Rede:):

Direlte Rede: I"ch sagte (zu meiner Freundin): "Jetzt suche ich bei gutefrage net., was das bedeutet !"

Indirekte Rede: "Sie sagte, jetzt wolle sie bei gutefrage.net suchen, was das bedueten würde".

Innerer Monolog: "Ich saß vor dem PC und überlegte, ob ich bei gutefrage.net eine Antwort erhalten würde."

OK ? :)

...zur Antwort

Aristoteles betont damit das Vorhandensein von Mühe und Leid, also die notwendigen Anstrengungen im Leben, das Krankwerden usw., um eine einseitige Bestimmung des Lebens (Lebensziel) als: "nur Glück und Zufiedenheit" (was damals von den Hedonisten so gesehen wurde) zu widersprechen.

...zur Antwort

Unter "besten Kumpels" sollte man darüber reden können !

Tu das 1

...zur Antwort

Ich habe deine anderen Fragen/Antworten gelesen und bekomme den Eindruck, dass du di r große Mühe gibst, zu lernen , aber auch, für Andere da zu sein. Vermutlich bist du intelligent und kannst dich sehr verständlich ausdrücken, hast aber noch ein sxchwaches Selbnstwertgefühl. Das solltrest du weiter entwickeln.

Ich sehe also keine andere Antwort für dich zuteffend, als die folgende :

Du hast Angst vor den Prüfungen. Das haben fast alle Menschen. Aber du denkst darüber und über dich nicht richtig objektiv, sondern zu oft negativ.

Du kannst wahrscheinlich viel mehr als du annimmst. KEIN Mensch kann aber mehr lleisten als er ersthaft versucht..Du darfst dir wohl ruhig sagen, dass du genug tust, im Vergleich zu anderen.

Ich nehme ausserdem an, dass die Lehrkräfte dich gut kennen und bestimmt keine bösen Absichten verfolgen. Alles Gute also, Du schaffst das bestimmt.

...zur Antwort

Hat sich der Mann dennn entschuldigt ? Wenn nicht:

Nimm deinen ganzen Mut zusammen und geh morgen nochmal zu ihm und erzähle ihm einfach, dass er dich gestern(?) sehr erschreckt hat !

Passe dafür eine Gelegenheit ab, wo noch ein anderer Mensch, dem du schon vertraust, in der Nähe ist und mithören kann, was du sagst. Der Chef soll erkennen, dass er so nicht handeln sollte.

...zur Antwort

Fühlst du dich auch antriebsschwach und hast wen ig Lust etwas zu tun, dann erkundige dich, ob du gerade eine depressive Verstimmung hast

...zur Antwort

Alter bedenken? KLIMAKTERIUM

...zur Antwort

Du kannst mal entscheiden, ob die Frage

an die Verwaltung, Träger, , Zuordnung usw. von Jgdl. geht

oder

an die interkulturelle Integrationsleistung, die die Jugdls. selbst zu erbringne haben oder

an die Pädagogik,mit der Deutsche handeln sollten

...zur Antwort

Das hängt sehr oft an den frühkindlichen und kindlichen Erfahrungen in der Familie. Frag dich, ob und wie ihr Nähe und Zuwendung "gelebt" habt und frag dich, ob und wie über Sachen zur Sexualität und zum nackten Körper gesprochen und gehandelt wurde !?

Relative Gefühlserkaltung und abgeblockte Sinnlichkeit lässt sich verändern- manchmal durch eine sehr achtsame Beziehung, oft aber und am besten durch eine Therapie.

...zur Antwort

Religion hat zwar immr und überall viel dazu beigetragen, ihre Autoritäts- un Geohrsamsforderungen bei den Menschen in ein gewaltsame Erziehungsverhalten umzusetzen, aber in einer (ehemaligen) kommunistischenen Diktatur sind die Methoden nicht andere !

Und zur Veränderung brauchts wohl ein- bis drei Generationen demokratischer Praxis.

...zur Antwort

Ohne ihr Vorwürfe(!) zu machen, solltest du ihr ganz offen und direkt sagen, dass du dich nicht gut fühlst mit deinen Chats zu ihr und dass du dich immer auch über Antworten freuen würdest. Nur dafür wärst du doch auf Snapchat gegangen.

...zur Antwort