Apfelwein aus [abgekochtem] Apfelsaft?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo feuerkelch! Sowohl der naturtrübe als auch der von Aldi (ich würde auch den aus dem Obstladen nehmen) funktioniert mit neuer Hefe die Gärung. Das Abkochen dient ja gerade der Haltbatmachung, weil es die nartürlichen Hefesporen tötet. Der Alkoholgehalt hängt vom Restzuckergehalt ab, wie hier bereits geschrieben, könntest du ggf. etwas Zucker hinzufügen, um mehr Alkohol zu erlangen. Dazu würe ich dir allerdings erst raten, wenn die Gärung abgeschlossen ist, den Vorgang kannst du sozusagen immer wieder anschieben - bis maximaler Alkoholgehlat für die Hefe erreicht ist. [Ob das dann noch schmeckt, ist etwas anderes :-) ] Gären lassen probieren - bzw. Alkoholgehalt messen, wenn es reicht, Apfelwein hat ca. 5 - 8 %vol. Balance abstimmen. Hefe herausfiltern und mit neuem Apfelsaft die gewünschte Süße herstellen. Voilá.

Gruß Mel.

4

vielen herzlichen Dank!

Eine Frage hätte ich noch: Wie filtert man am besten die Hefe heraus? Im Internet stand häufig etwas von Schwefeln ?!

0
18
@feuerkelch

Die Hefe ist eine Art Bio-Katalysator, d.h. sie "verbraucht" sich nicht, ist aber für die alkoholische Gärung verantwortlich, bzw. macht sie erst möglich. Die Gärung stoppt automatisch, wenn entweder kein Zucker mehr vorhanden ist oder aber der Alkoholgehalt für die Hefestämme zu hoch wird, dann sterben sie ab. Auch abkühlen hilft, dann ist es zu kalt für die Reaktion. Du stehst vor dem Problem, dass wenn dein Saft durchgegoren ist, wahrscheinlich nicht genug Alkohol vorhanden sien wird, damit die Hefe kaputt geht (soviel Zucker hat Apfelsaft einfach nicht). Füllst du jetzt wieder Apfelsaft hinzu, um deinen Süßegrad zu erhalten, den du wünscht, kommt wieder Zucker dazu, die Hefe ist noch drinn und die Sache beginnt von vorne. Lösung: a) Hefe herausfiltern; b) Apfelwein durchgegoren trinken (wird ziemlich trocken!); c) totschwefeln - auch eine Lösung - vielleicht kannst du da einen Winzer anrufen, der dir sagen kann wieviel mg Schwefel für deine Pfütze Apfelwein benötigt wird. - Eigentlich ist Schwefel eher ein Konservierungsstoff, dass der Apfelwein nicht oxidiert, aber naja mit genug Schwefel ist auch irgendwann die Gärung zu Ende. Viel Erfolg. Gruß Mel.

0

Geht auch mit ganz normalen Apfelsaft. Wichtig ist, dass man noch Zucker mit reintut, damit es genug Alkohol gibt und sich schließlich selbst konsertviert.

Was möchtest Du wissen?