Weingärung stockt!

2 Antworten

Das nehme ich aber so nicht an, das die Gärung stockt oder gar ganz aufgehört hat. Nach der stürmischen Gärung geht es aber eigentlich weiter, nimm mal den Gärballon auf die Kante und mach kreisende Bewegungen, damit alles erst mal wieder durchgerührt und durchgeschüttelt wird, dann wirst Du am Gärverschluß sehen, ob noch Gas produziert wird!

Wenn das nicht reicht, setzt den Ballon an eine etwas wärmere Stelle und prüf mit der Schüttelmethode nach 48 Stunden erneut. Wenn er wirklich nicht mehr gären will, dann lass ihn eben stehen, bis sich alles gesetzt hat.

0

Stoppt die Gärung von alleine, hat sie keine Lust mehr witer zu gären, der Gärprozess ist zu Ende, da kein Zucker mehr zum Vergären da ist, also was soll das Zuckern? Ist der Wein noch immer zu süß, kann auch der Alkoholgehalt mittlerweile zu hoch sein oder aber es ist zu kalt. Chaptalisation, also das Zuckern halte ich von allen Möglichkeiten für die am wenigsten geeignetste.

Mel.

Wie lange braucht Wein bis die Gärung beendet ist?

Hallo ihr lieben, ich habe am 03.01.2011 einen Apfelwein angesetzt. Heferasse ist Steinberg von Kitzinger, nun kommt so alle 20 Sekunden noch ein Bläschen, wie lange kann das noch dauern, bis die Gärung vollkommen beendet ist?

...zur Frage

Gärungsprozess: Saft zu Wein - auch in abgeschlossenem Behälter möglich?

Hallo,

da in Norwegen Alkohol einfach viel zu teuer ist, möchte ich gerne selbst Obstsäfte vergären und zu einem Wein (Cider?) machen. Dazu habe ich nun Turbohefe und einen 10l - Behälter besorgt. Allerdings besitze ich keinen Gärverschluss! Ist es auch möglich in einem abgeschlossenen Behälter zu gären, wenn man ihn z.B. nur bis zur Hälfte oder zu 2/3 auffüllt oder ist das aussichtslos?

Vielen Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Reicht der personalausweis für die Altersbestätigung am Zigarettenautomat?

wenn man sich zigaretten am automaten kaufen möchte muss man doch sein alter bestätigen. reicht das wenn ich meinen Personalausweis reinschiebe oder brauch ich dafür die EC-Karte oder den Führerschein?

...zur Frage

Alkohol selber machen

Hallo,

ich hab da mal eine bzw. zwei Fragen.

Ich habe vor durch Gärung von Wasser, Zucker und Hefe mir Alkohol herzustellen. Jetzt habe ich im Internet einiges gefunden was sich immer wiederspricht.

Erstmal zu meinem Vorhaben. Nach der Herstellung des Alkohols möchte ich gerne die Früchte aus meinem Garten nehmen und daraus leckere Liköre machen.

1)

was ist nun richtig? muss ich nach dem sich nach der Gärung die Hefe gelegt hat den Alkohol nochmal Brennen (Destillieren) oder kann ich den klaren Alkohol so verwenden um Likör herszustellen?

2)

Wenn ich meinen Likör ansetze möchte ich gerne braunen Zucker für die Süße verwenden, da ja bei der Gärung im ersten Schritt ja nicht viel Zucker überbleiben dürfte. Muss ich dann hier zwingend Gärstopp beifügen um ein Nachgären zu verhindern oder brauch ich das nicht wenn ich den Alkohol vorher noch stehen lasse damit dieser klar wird?

ich danke euch schonmal für eure Antworten.

...zur Frage

An die Hobby-Winzer & Metproduzenten ;)

Bevor jemand fragt, die Frage ist mit "Metal" getaggt weil ich davon ausgehe, das irgendjemand in unserer Szene Erfahrung mit Met hat ;)

Folgendes: Ich habe mit dem Gedanken gespielt Met (Honigwein) herzustellen, und habe mir inzwischen auch schon das nötige Wissen angelesen um einen (hoffentlich) einigermaßen genießbaren Tropfen zu erzielen. Bevor ich aber ernst mache und das Zeug ansetze, würde ich gern noch ein paar Fragen beantwortet haben:

1.) Welches Gefäß soll ich benutzen? Auf verschiedenen Seiten zu dem Thema wurden mir Gärfässer aus Kunststoff, die klassischen Gärballons und sogar einfache Glasflaschen empfohlen. Was wäre für mich als Hobby-Weinproduzent davon denn am besten geeignet?

2.) Brauche ich wirklich "Reinzuchthefe", oder kann ich auch ganz normale Backhefe, bzw. irgend eine andere Hefe verwenden? Theoretisch müsste der ganze Prozess ja auch komplett ohne Hefekulturen in Gang kommen können, oder?

3.) Ist es nötig meinen Wein "abzuziehen" dh. während der Gärung in ein anderes Gefäß zu verlagern? Auf manchen Websites wurde davon geredet als ob es das wichtigste im ganzen Prozess wäre, auf wieder anderen wurde mir gesagt das es eigentlich Unnötig ist.

4.) Ist der Gärungsprozess Licht und/oder Temperaturabhängig, und wo sollte ich meinen Met am besten Lagern bzw. während der Gärung unterbringen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?