Anomere der Fructose?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Natürlich. Wenn Du Dir die (Ring)-Formel der Fructose ansiehst, dann wirst Du sicherlich bemerken, daß der Hemiketal-Kohlenstoff (der der an zwei O-Atome gebunden ist) asym­metrisch ist, also vier verschiedene Sub­stituen­ten hat. Deshalb gibt es zwei mögliche Kon­figura­tionen (S und R), und weil es noch einen Haufen  weiterer chiraler C-Atome gibt, entstehen daraus zwei Dia­stero­mere, nämlich die α- und die β-Fruktose.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?