Angst vor Schlaflähmung :(?!

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hallo zusammen, bin gerade auf dieses Thema gestoßen und wollte meine Erfahrungen dazu einbringen. Ich hatte es vor ein paar Jahren auch sehr lange und jede Nacht so 5 bis 10 mal. Hatte dabei auch immer Halluzinationen doch nie welche von bösen geistern, Dämonen oder ähnliches sondern von Menschen aus meiner Umgebung. Meistens haben sie Böse Sachen zu mir gesagt. Mir hat dieser zustand damals auch Angst gemacht und ich habe deshalb eine Therapie gemacht. Mein Psychologe hat mir geraten dass ich diesen zustand einfach mal zulassen soll. Wenn ich mich nicht bewegen konnte habe ich mich innerlich immer so angestrengt, dass es wieder vorbei war. Als ich den Rat meines Psychologen befolgt habe und es bei der nächsten Lähmung einfach zu gelassen habe bin ich aus meinem Körper geflogen. Ich schwöre es war so. Ich habe mit meinen Händen die raufasertape gespürt und als ich auf einmal das Glas des kalten Fensters gespürt habe, habe ich mich so erschrocken, dass ich mich doch wieder befreit habe. Irgendwann hat es dann einfach ganz und gar aufgehört. Heutzutage würde ich mir wünschen das noch mal erleben zu dürfen, weil ich anders damit umgehen würde und ich glaube einfach daran, dass es eine gabe ist. Hat hier irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich lese immer diese Halluzinationen mit den Dämonen usw, aber niemanden, der sowas wie ich hatte

Lenaweinhold 08.11.2017, 08:55

Hallo Myfu, ich habe insgesamt 3 Schlafparalysen gehabt und 2 davon waren alles andere als schön. Jedoch bin ich auch einmal übern Tag eingeschlafen, beim Fernsehen schauen und hatte diese Erfahrung gemacht. Ich konnte meinen Körper verlassen und alles anfassen. Der Fernseher lief noch und es war, als wäre ich einfach wach aber auf einer anderen Ebene. Jedoch habe ich mir dann Gedanken gemacht, wie ich wieder in meinen Körper zurück komme und habe so Panik bekommen, dass ich wie ein Gummiband in meinen Körper zurück geschnappt bin. Unheimlich aber gleichzeitig einfach nur faszinierend. Jedoch möchte ich diese Sache nicht im Dunkeln erleben.

Ganz liebe Grüße, Lena

0

Der Post ist jetzt lange her, aber ich habe für mich eine Antwort gefunden und hoffe ich kann jemandem damit helfen, der zufälligerweise über diesen Post stolpert. Ich habe jahrelang mehrmals nachts Schlaflähmungen gehabt. Ich habe alles mögliche versucht und habe herausgefunden, dass es an meinem Kreislauf liegt, der nachts zusammen sackt. Ich nehme jetzt jede Nacht wenn ich wach werde (meistens Mitte Nacht) zwei Stück Traubenzucker um meinen Kreislauf anzukurbeln und ich habe seit einem halben Jahr keine einzige Schlaflähmung gehabt :) LG

Ich denke, dass es sich bei der Schlafparalyse um ein ernsthaftes medizinisches Problem darstellt und du unbedingt einen entsprechend ausgebildeten zugelassenen Arzt konsultieren solltest.

Aus religiöser Sicht, weiß ich, dass die Schlafparalyse oft mit sogenannten Astralreisen zusammenhängt. Wie bspw. bei der "Nachtreise des Propheten" hier erwähnt

https://helalbeauty.de/index.php/2017/01/20/schlafparalyse-islam-astralreisen/

Insofern würde mich interessieren, ob es in deinem Fall mit "außerkörperlichen Erlebnissen" zusammenhängt oder ob du irgendeine Art der Meditationstechnik oder des Yoga nutzt ?

Ich hatte das auch schon mal gehabt und meine Symptome klingen auch ziemlich ähnlich. Also als ich eine Schlafparalyse das erste Mal gehabt hatte war es bei mir am schlimmsten, da das direkt im Anschluss zu einem Alptraum war und richtig gut gepasst hatte. Details tun hier jetzt nicht zur Sache, falls es dich interessiert kannst du mir ne Mail schicken, ist aber eigentlich nicht weiter wichtig. Danach hatte ich das vielleicht alle paar Monate wieder, also du musst (meinen Erfahrungen nach) keine Angst haben, dass das so schnell wieder passiert. Wenn ich das hin und wieder erneut durchmachen muss, bin ich meist noch zu müde um zu kapieren, dass das nicht echt ist, aber wenn du dich arg anstrengst und dich im Geiste in deinem Bett hin und her rollst, kannst du dich nach ein paar Sekunden tatsächlich wieder bewegen. Schäden kann man auch nicht davontragen soweit ich das weiß. (Hab mir ebenfalls mehrere Seiten im Internet durchgelesen)

Da ich allerdings keine Expertin bin würde ich vielleicht wie schon von Agirllikeu vorgeschlagen zum Psychologen gehen, falls du dich so unwohl fühlst, dass du Angst hast einzuschlafen. Aus meiner Sicht ist das zwar nicht nötig, da ich denke, dass das was vollkommen normales ist, aber wenn du dich so sicherer fühlst, wäre das vielleicht besser.

Also erstmal hi, ich weiß der post ist 3 Jahre her aber ich muss das hier loswerden. ERSTMAL OMG ich hab so viel darüber gelesen aber bis jetzt hatte keiner dieses teuflische Lachen erwähnt. Bei mir war es auch da ! Ok  ich muss dazu sagen. ich HASSE Leute die sagen: es sind Halluzinationen und hat nichts mit geistern zu tun bla bla bla es ist unreal entspannt euch. SCHWACHSINN. SCHWACHSINN. Das können nur Leute verstehen die das auch erlebt haben. Und ich hab davor nicht dran geglaubt, aber danach schon. Und jetzt Glaube ich. Ich Glaube nun an irgendeine Kraft, dazu ich gesagt dass ich sehr glaubig bin und dieses Ereignis hat mir bewiesen dass es Satan gibt. Ohne Spaß es war das tiefste Böseste Gefühl. Das kann kein Fcking Dämon oder sowas . Nein das war das ultimative Böse. Und nun glaube ich dran das diese Kräfte irgendwie Zugang zum Menschen finden und diese Gelgenheit ausnutzen. Denn das Aufwachen und das gelähmt sein ist biologisch erklärbar. Dass aber alle Hallus und vieles sich auch ähnelt ohne dass die Leute miteinander gesprochen haben das ist nicht erklärbar. Auch nicht mit dem Argument: es ist nicht real, chill doch . -.- Ich wollte nur hier sein um zu sagen du bist nicht allein und wir stehen das gemeinsam durch. Ich bin gläubig und bete immer zu Gott und vertraue auf ihn. Ich hab in meinem Zimmer auch ganz viel religiöses  "Equiptment" um mir Kraft zu geben 

Hey Leute, ich leide auch an dieser schrecklichen schlafparalyse! Endlich habe ich erfahren das es sowas gibt und auch andere darunter leiden. Zudem habe ich erfahren das man diesen Zustand gut für klar träume verwenden kann ! Seit dem ist meine Angst zumindest gelindert denn ich habe die schrecklichsten Halluzinationen immer wenn es passiert! Ach ja, dieses Phänomen wird hauptsächlich durch rücken schlafen ausgelöst! Also keine angst Leute es ist ganz natürlich und hat nichts mit geistern zu tun! Und wenn ich das ssage könnt ihr mir das ruhig glauben, ich bin nämlich die größte schiss buchse überhaupt!!! Und wenn ihr nicht in einen klartraum wollt , macht einfach laute schnarch Geräusche und ihr werdet wach. Ich freue mich jetzt sogar schon auf das nächste mal denn andere müssen hart dafür arbeiten einen klartraum zu haben. Uns gibt man die Chance einfach so ;) bei der nächsten Attacke werde ich es auf jeden Fall versuchen

es kann sein sein das es vielleicht mit religion nichts zu tun hat,das ist meine meinung dazu,und viele erzählen hier auch nicht die wahrheit bzw. sie sagen nicht alles,es gibt immer ein grund warum diese schlaflähmung kommt,ich war auch im schlaflabor da haben die auch nichts gefunden und die haben mich auch gefragt ob ich eine bekannte allergie habe damals habe ich nein gesagt und der doc hat mich auch gefragt ob ich drogeneinnehme natürlich habe ich nein gesagt,aber seit ich alles desinfiziert habe auf milben usw.und mein körper behandelt habe, habe ich diese schlaflähmung nicht mehr bekommen und das sind 6monate her (bisschen mehr als 6monate), dann gehe ich davon stark aus das ich es wegen den milbenbefall bekommen habe,das ist meine meinung,und ich bin sehr erleichtert darüber, und bitte wenn es Quatsch ist dann bitte nicht kommentieren den viele suchen hier rat (wo es geht). danke

Hallo liebe/lieber Idontknow111,

Deine Frage ist zwar schon etwas älter, aber Du hast noch keine "hilfreichste Antwort" markiert. Ich kann das nachvollziehen, denn soviel Schwachsinn wie hier gepostet wurde, habe ich selten gelesen!

Vorweg:

  • Du bist ziemlich sicher NICHT krank!
  • Es ist nichts Paranormales, Du musst Dich NICHT vor Geistern und Co. fürchten!
  • Es hat auch nichts mit Religionen und dem Lesen irgendwelcher Märchenbücher (wie auch immer sie heißen) zu tun!

Dein Erlebnis ist weiter verbreitet, als Du glaubst. Auch ich habe das schon erlebt und war beim ersten Mal ebenfalls ziemlich irritiert.

Der Hintergrund, weshalb so etwas passiert:

Wenn wir schlafen, schaltet unser Gehirn den Körper (bis auf die lebensnotwendigen Funktionen Atmung, Herzschlag, Augenbewegung etc.) ab. Das soll verhindern, dass man sich während eines Traumes bewegt. Stell Dir vor, Du träumst von einem Wettrennen und Dein Körper wäre nicht gelähmt. Dann würdest Du am nächsten Morgen aufwachen und Dich wundern, weshalb Dein Bett völlig zerwühlt ist und sich die Decke vielleicht am anderen Ende des Raumes befindet. :-)

Man nennt diese Funktion auch Schlafstarre oder Schaflähmung, die gibt es bei jedem gesunden Menschen. Bei Menschen, die schlafwandeln, funktioniert das nicht. Sie können ihre Muskeln aktiv und sogar koordiniert bewegen, obwohl sie schlafen.

Manchmal, beispielsweise bei zu wenig Schlaf oder besonders viel Stress, kann es passieren, dass ein Mensch wach wird und alles um sich herum mitbekommt. Aber das Gehirn hat die Schlafstarre noch nicht aufgehoben und der Körper ist weiterhin gelähmt. Das ist ein sehr erschreckendes Erlebnis (eigene Erfahrung), ist aber völlig harmlos und dauert nur maximal 1 bis 2 Minuten. Dann schläfst Du entweder wieder ein oder Du wirst richtig wach und kannst Dich auch wieder bewegen. Wenn man das weiß, hat man in so einer Situation keine Panik mehr.

Übrigens berichten sehr viele Menschen von Halluzinationen, während sie im wachen Zustand gelähmt sind. Manche sehen oder hören Dinge, die es nicht wirklich gibt. Ein Bekannter erzählte mir mal eine Geschichte, er sei aufgewacht und konnte den Fernseher hören, vor dem er am Abend eingeschlafen ist, ohne ihn auszuschalten. Er bekam also alles real mit, konnte sich aber nicht rühren. Er lag auf dem Rücken und plötzlich habe er eine Hexe durch das Wohnzimmer fliegen sehen und die sei auf seiner Brust gelandet. Dann konnte er sich plötzlich wieder bewegen und die Hexe war weg.

Der Grund dafür war, dass die Schlafphase zu diesem Zeitpunkt noch nicht komplett beendet ist. Der Kopf träumt noch ein wenig weiter und ist noch nicht ganz wach. Traum und Wirklichkeit vermischen sich, es ist eine Übergangsphase.

Sofern das nicht regelmäßig (d.h. täglich) vorkommt, musst Du Dir deswegen keine Gedanken machen. Und die aufkommende Panik, weil Du Dich bei (fast) vollem Bewusstsein nicht bewegen kannst, kannst Du dadurch unterdrücken, dass Du entweder versuchst, irgend ein Körperteil zu bewegen. Wenn Du Dich in so einer Situation anstrengst, kannst Du zum Beispiel einen Finger bewegen und genau in dem Moment hört die Starre schlagartig auf! Übrigens können auch Berührungen anderer dafür sorgen, dass die Starre aufhört. Ich habe mal von einer Frau erfahren, der so etwas ab und zu passiert. Als ihr Freund mitbekam, dass sie mit offenen Augen im Bett lag und trotzdem nicht ansprechbar war, musste er sie nur am Arm berühren und sie war sofort wach und konnte sich auch wieder bewegen.

Sollte es regelmäßig passieren, kann es verschiedene andere Ursachen haben, die aber allesamt medizinischer und nicht esoterischer Natur sind. Dann würde ich Dir empfehlen, mal einen Arzt zu besuchen. In einem Schlaflabor kann man Dich während des Schlafes überwachen und so unter Umständen den Grund für die Häufigkeit der bewussten Schlaflähmung herausfinden.

Zusammenfassung:

Keine Panik und glaub nicht jeden Müll, der Dir hier von den anderen erzählt wurde. Im Zweifel geh zu einem richtigen(!) Arzt, der wird Dir bestätigen, was ich Dir hier geschrieben habe.

Also gänzlich umgehen kann man die Schlafparalyse wohl kaum. Sie tritt ein wenn dein Körper eingeschlafen ist, damit du dich während du träumst nicht mehr bewegen kannst, sonst könntest du dich ja im schlimmsten Falls ja sogar verletzten. Es kann unglücklicherweise mal sein, dass du das mitkriegt, während dein Gehirn im wachen Zustand ist aber dein Körper sich noch in der Schlafparalyse befindet. Sprich, du kannst dich zwar nicht bewegen, obwohl du scheinbar wach bist. Das sollte sich aber nach 2-3 Minuten wieder legen, wenn nicht, ist es nicht normal. Du brauchst die keine Sorgen machen, 50-60% Prozent aller Menschen machen diese Erfahrung und etwa 5-6% davon regelmäßig, also gehörst du mit großer Wahrscheinlichkeit zu den Menschen, die dieses Erlebnis nur selten in ihrem Leben haben. Halluzinationen und sowas sind auch vollkommen normal, glaub mir! Man kann die Schlafparalyse übrigens auch ganz bewusst hervorrufen, in dem mal halt so 30 Minuten still liegen bleibt und dabei aber wach bleibt. Dann wird man sich auch Geräusche etc einbilden. Soweit es dich nicht vollkommen vom Schlafen abhält, weil du total Angst hast, rate ich dir ab, zu einem Psychologen zu gehen, weil es in dem Rahmen vollkommen normal ist. Viel Glück und guten Schlaf :)

Hey,

Du kannst keine Schlaflähmung verhindern ... weil jeder Mensch sie jede Nacht hat. Das ist völlig normal.

Das was nicht normal ist, dass du sie bewusst erlebst.

Das passiert aber einigen Menschen ab und an.

Und ja, es sind Halluzinationen. Das ist normal wenn man bewusst die Schlafparalyse miterlebt.

Mach dir einfach klar, dass das nicht real ist und entspann dich. ;-)) Ich weiss ist schwer, aber du weißt ja jetzt, dass das nicht echt ist.

Liebe Grüße, Flupp

Du musst zu einer Psychologin :) Meine Cousine hatte das auch, also weiß ich wovon ich spreche.

Sie ist zum Therapeuten gegangen, durch die empfehlung vom Hausarzt. Dort hat sie alles geschildert &es wurde halt Schlaflähmung diagnostiziert. Die Psychologin konnte ihr helfen der Schlaflähmung zu umgehen :)

Sie hat sie nicht mehr. (:

Wie du sie jetzt meiden kannst weiß ich leider nicht, tut mir leid :/

Aber wenn ich nicht schlafen kann, bleib ich erst recht solange wach bis ich tot umfallen könnte vor müdigkeit &dann schlafe ich fester, vielleicht ist das auch ein Weg wie du die Schlaflähmung meiden kannst ?:) Dann bist du so müde &denkst da nicht mehr dran &dann passiert das vielleicht nicht ?:)

VIEL GLÜCK :)

Flupp66 27.01.2013, 01:20

Jeder Mensch hat Nachts ne Schlaflähmung/ Schlafparalyse. ^^

0
Flupp66 27.01.2013, 01:26
@Agirllikeu

Das haben einige ab und an Mal, solche Erlebnisse. Man muss sich nur klar machen, dass das nicht real ist.

0
Agirllikeu 27.01.2013, 01:34
@Flupp66

ja wie du sagst, manche haben so etwas wirklich so heftig wie sie es beschreibt. :) Manche sind einfach nicht in der Lage sich einzureden das es nicht real ist, weil das Erlebnis einfach zu echt war. Da hilft dann der Psychologe. :)

0
DerAuswanderer 26.02.2014, 15:00

Ich würde es auch erst mal mit einem Hausarzt versuchen, oft kann der schon Tipps geben. Bei mir hat "langes Aufbleiben" übrigens nicht geholfen, dadurch wurde es im Gegenteil sogar noch schlimmer.

Aber die Ursache war bei mir Stress (durch das Umfeld ausgelöst) und als ich den reduziert habe (inklusive dem Umfeld, hehe), ging es mir besser und diese bewusst erlebten Schlaflähmungen gingen drastisch zurück.

0

hallo, ich selber habe auch diese schlaflähmung,es gibt im islam einen namen dafür es wird als karabasan bezeichnet übersetzt bedeutet es der schwarze erdrücker ,ich habe es auch manchmal 2-3mal in der nacht und ich muss aber sagen das bei mir es nicht so ist wie du es beschreibst,ich sehe nur ein schatten und irgendetwas drückt mir die kehle zu so das ich keine luft bekomme,ich versuche mich zu wehren aber es geht nicht,und einmal hatte ich so eine schlaflämung gehabt so das ich durch das zimmer rumgeschleudert wurde,ja es hört sich komisch an aber leider ist es ist keine lüge,und ich habe aber keine angst mehr davor den was willst du dagen machen? du kannst nichts dagegen machen es kommt und geht wieder du musst damit leben,und ich rate dir ab zu einen Psychologin zu gehen die geben dir am ende medikamente dann bist du am ende von abhängig,ich würde dir gerne helfen aber niemand kann dir helfen nur du kannst dir selber helfen,du musst damit umgehen können und es geht,hört sich komisch an aber glaub mir es geht,ich lebe damit und du musst auch was machen,wenn du raucher bist rauche nicht im zimmer wo du schläfst entlüfte dein zimmer,und du musst vor dem bettgehen nicht aufgedreht sein also keine horror-thriller anschauen,wenn ich schlafengehe mache ich den reciver an und schaue die simpsons an und stelle natürlich die uhr ein für fernseher und es geht seit dem habe ich wenn es hochkommt nur noch 1-2 im monat und ich brauche auch nicht mehr beim schlafengehen die simpsons oder was anderes anzuschauen,es geht probiere es und du wirst es merken das es nicht mehr so wie am anfang ist oder war. ich wünsche dir viel glück und du wirst es schaffen.

Agrata 10.08.2013, 13:47

Karabasan ist ein Türkischer Mythos,also eine Lüge!Es ist ein Djinn du musst die schutz suren aus dem Koran lesen und kein (böser)Djinn bzw. Dämon wird dir auch nur zu nache kommen!Ich hatte das auch soger sehr oft und mehrmals in einer Nacht!Zeitdem ich den Quran im Zimmer habe ist es nie wieder aufgetreten!

1
DerAuswanderer 26.02.2014, 14:29
@Agrata

Das hat NICHTS mit Religion zu tun! Es ist eine ganz normale Sache, die JEDEM Menschen passiert, wenn er gesund ist. Nur wird manchmal die Schlafstarre nicht schnell genug wieder aufgehoben und der Kopf ist bereits wach, während man sich noch nicht bewegen kann. Djinns etc. gibt es genausowenig wie den Weihnachtsmann!

1

Als ich am Schlafen war wurde ich angeatmet bzw. angehaucht ich dachte ich hätte eine Schlaflähmung und könnte mich nicht bewegen aber ich konnte es doch in dem Moment als ich mich bewegten verschwand dieses etwas was mich anhauchte es war 100% ein Djinn!

DerAuswanderer 26.02.2014, 14:26

Dein Kopf war teilweise wach, deswegen war es Dir bewusst. Die Schlaflähmung war noch nicht aufgehoben, daher konntest Du Dich erst nicht bewegen. Da es die Übergangsphase vom Traum zum Wachsein war, hat sich das vermischt und Du hast noch ein wenig mit offenen Augen weitergeträumt. Aber nur kurz, denn plötzlich konntest Du Dich (mit ein wenig Anstrengung) wieder bewegen und der Traum (was Du als "Djinn" empfunden hast) war weg.

0
ayuuJVK 09.07.2016, 11:53
@DerAuswanderer

ach so ein Müll. Immer diese Männer, alles rational erklären. Ganz ehrlich ich hoffe Sie erleben mal ein Ereignis das sie zum Glauben daran bringt. Anscheinend waren ihre Erfahrungen nicht "hart" genug

0

Ich kann Dir vielleicht eine Antwort darauf geben. Schreib mir einfach. dubrauchstjesus@gmx.de. Ich habe das auch schon oft und so ähnlich wie du gehabt

Interessant, wie alle auf ihre Weise mit dem Thema umgehen. Ich erzähle meine Kurzfassung ohne euch einen Bären aufbinden zu wollen.

12/2006 hat mir ein Dämon die Decke vom Körper während der Schlafstarre ziehen wollen und er wollte wahrscheinlich Sex mit mir. In der Hölle bekommen Dämonen einen höheren Status, wenn sie es schaffen, einen Menschen besessen zu haben. Sein Lehrling saß direkt hinter mir (er war eine helle Gestalt) der Dämon selbst war skelettartig. Er hat es nicht gepackt. Ich habe mich befreit und ihn versucht zu schlagen. Danach war ich im realen Leben bösartig geworden, habe viele Menschen vergrault. Ich wurde mir selbst unheimlich. Nun... dieser Vorfall spielte sich so ab, wie in sogenannten Ammenmärchen oder Erzählungen. Ein mittelalterliches Gemälde zeigt einen solchen Vorfall. Also sehe ich mich als keine besondere Ausnahme. Nur dass der Dämon glaubte, ich sei einfach! Tja. Betet zu Gott. Macht die Augen auf. Befreit euch von der Engstirnigkeit, es gäbe nur diese Welt und keine andere.

Ich habe noch einen Trick, falls es wieder passiert. Ich habe eigentlich das nur sehr selten, deswegen wende ich ihn kaum an. Also wenn ihr Angst habt. Klopft auf etwas, was euch wach machen kann, bevor ihr einschlaft. Schlaft ihr in dieser Position ein, könnt ihr versuchen mit einer leichten Bewegung euch selbst wach zu klopfen. Die Lähmung ist zwar da, aber nicht vollkommen, dass man Null ausrichten kann.

Und eins dürft ihr nie! Euch in der Schlafstarre einreden, es sei völlig ungefährlich.

Aber ihr könnt versuchen stärker zu sein. Und an Gott glauben und Jesus ehren ist sicher nicht verkehrt.

Und noch was. Nehmt keine Rauschmittel. Alkohol und Drogen können den Zugang zu euch erleichtern.

Jemand da, der das alles in wissenschaftliche Aussagen kehren möchte?

Okkultismus gab es schon immer.

Bei letzterem versuche ich es mal mit einem Satz wie:

"Drogen und Alkohol können schwere lang anhaltende Psychosen bewirken."

Lest euch mal die Todsünden und die Gebote durch. Habt ihr in letzter Zeit oft gegen eine Regel verstoßen?

Grüße

DerAuswanderer 22.05.2016, 03:50

Danke, dass Du mir meine damalige Entscheidung, aus der Kirche auszutreten, als richtig bestätigt hast!

0

Was möchtest Du wissen?