Angst vor Menschen mit geistiger Behinderung.

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo "nickley",

ich kann deine Angst verstehen und ich verstehe es ebenfalls, dass du diese Menschen damit nicht diskrimminieren möchtest, was du in deiner Frage mehr als deutlich betont hast.

Viele Menschen haben Angst vor "anderen" Menschen, da sie diese nicht so gut einschätzen können. Logisch. Denn nehmen wir an eine unberechenbare Person nährt sich dir und greift dich an.... Dies wird dir möglicher Weise bei diesen Leuten niemals passieren, aber deine Psyche und dein Unterbewusstsein melden sich: "Vorsicht, Gefahr".

Es kann schwer sein diese Angst zu überwinden, da man seinen Geist nicht immer so leicht austricksen kann.

Deshalb würde ich dir empfehlen wirklich einmal diese Menschen zu besuchen. Nehme einen Freund mit, denn so fühlst du dich sicher. Dein Körper weiß nämlich, dass die Überlebenschancen in der Gruppe vergrößert sind und so ist er auch bereit eine größere Gefahr auf sich zu nehmen.

Ansonsten wünsche ich dir noch viel Glück deine Phobie zu lösen.

Solltest du noch irgendwelche Fragen, Meinungen, oder Anregungen haben kannst du dich gerne bei mir melden.

Liebe Grüße

Der Hobbypsychologe

Danke für die Antwort, sie hat mir sehr geholfen. Ich war tatsächlich in der Einrichtung und mittlerweile geht es besser. Ganz wohl fühle ich mich trotzdem nicht, aber die Angst ist weg.

0

Warum gehst Du nicht einfach mal in diese Einrichtung hinein und unterhälst Dich dort erst mal mit dem Personal der Einrichtung. Vielleicht kommst Du ja über diese Schiene auch mit den Behinderten Menschen mal mehr in Kontakt. Du könntest dort unter anderem auch nebenbei noch Ehrenamtlich mit helfen und bekommst mehr Kontakt und Erfahrung mit Menschen, die nun mal ein wenig anders sind. Sicherlich verlierst Du auf diese Weise auch Deinen Angst vor ihnen.

Ich denke, da braucht es keinen Therapeuten.

Mein Sohn, 17, arbeitet im Rahmen eines Schulprojekts in einer Werkstatt für geistig Behinderte und die Scheu schwindet schon nach einem Tag, denn meist hat man nur Angst vor dem , was man nicht kennt.

Wahrscheinlich wirst Du erstaunt sein, zu welchen emotionalen Fähigkeiten und sogar Humor die Leute mit geistigem Handicap fähig sind.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Ich betreue einen Mann der schwerst geistig behindert ist und Rollifahrer

Oft beobachte ich das vor allem kleine Kinder vor ihm Angst haben

Ich rief mal einem Kind Feigling zu..

Aber dann dachte ich nach:

Der geistig schwer behinderte Mann ist Spastiker und spricht nur wenige Worte

Er wedelt mit den Händen rum die er leider nur zu einer Faust ballen kann so dass es schon bedrohlich aussieht kombiniert mit seinen weit aufgerissenen Augen (die weit aus einander liegen und so ein seltsamen Grünton haben

Aber er tut keinem was Böses

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Überwinde dich, einen Menschen mit geistiger Behinderung anzusprechen. Notfalls nimm jemanden mit, der dich unterstützt. Rede einfach ein bisschen mit ihm, frage ihn nach dem Weg oder ähnliches. Versuche es, vielleicht wird es deine Angst lindern ;)

Was möchtest Du wissen?