angst vor fuchsbandwurm was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

So grosse Sorgen brauchst Du Dir in diesem Fall nicht machen, denn es ist ja nicht sicher, ob es sich überhaupt um Fuchskot gehandelt hat. Selbst wenn es Fuchskot war, dann ist nicht sicher, ob der Fuchs überhaupt Endwirt des kleinen Fuchsbandwurm war. Damit man sich infiziert, müssen infektiöse Eier des Fuchsbandwurms in den Verdauungstrakt gelangen. Selbst dann führt die nur in den wenigsten Fällen zu einer Erkrankung. Da Du Dir die Hände gründlich gewaschen hast, hast Du schon allein dadurch eine Infektion fast gänzlich verhindert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diagnosen aus dem Internet sind mit Vorsicht zu genießen, vieles is stark überrieben oder es wird einfach mal "vergessen" wie selten solche Fälle wirklich sind.

Zum einen hat kaum ein Hund Würmer, dafür sorgen die Halter schon indem sie regelmäßig zum TA gehen, Wurmkuren geben wenn ein noch so leichter Verdacht besteht usw. Dann wird ein Fuchs nicht mitten auf den Gehweg machen, in so einer exponierten Lage wehrlos da zu hocken ist nicht sein Ding. Auch sind längst nicht so viele Füchse verwurmt wie es oft dargestellt wird und sie pieseln auch nicht gezielt auf Beeren ;)

Dann der eindeutigste Grund warum du keine Würmer bekommen wirst: du hast den Haufen nicht mit den Fingernägeln rausgekratzt sondern mit einem Tempo, dir gründlich die Hände gewaschen und sicher auch nicht die Schuhsole abgeleckt (was auch ganz schön widerlich wäre^^).

Selbst Obst aus dem Wald kannst du bedenkenlos essen wenn du es z.B. zu Blaubeermuffins witerverarbeitest oder in einen Pfannkuchen füllst. Ich esse schon immer wahnsinnig gerne Walderdbeeren und Himbeeren die ich jedes Jahr fleißig ernte und weder ich noch mein (ebenfalls beerensüchtiger) Hund haben uns dabei je was eingefangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sneakerinNeu1
11.03.2016, 15:07

ich habe aber auch ein kleines bisschen kot an den fingern bekommen... soll ich jetzt zum arzt rennen? :/

0
Kommentar von Luftkutscher
11.03.2016, 17:00

Wäre es denn schlimm, wenn der Fuchs auf die Waldbeeren pieseln würde? Mal abgesehen, dass die Beeren dann einen etwas eigenartigen Geschmack hätten, würde doch nichts passieren. 

0
Kommentar von Luftkutscher
11.03.2016, 17:48

Die Wahrscheinlichkeit, dass Dein Hund sich über die Waldbeeren mit dem Fuchsbandwurm infiziert, ist fast gleich Null, selbst wenn sich Eier des Fuchsbandwurms auf den Beeren befinden würden. Hunde werden noch seltener Fehlzwischenwirt dieses Bandwurms. 

0

so schnell bekommst du den nicht - hände gut waschen ist da vollkommen ausreichend. anders wäre es wenn du z.b. walderdebeeren od. ähnliche früchte vom alsdboden isst. da ist die wahrscheinlichkeit so was einzufangen größer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast doch deine Schuhsohlen nicht abgeleckt ......... also cool down. Im Internet kann man sich die schlimmsten Krankheiten holen, wenn man es darauf anlegt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja denk schon , ich bin in sowas auch schon reingetreten Da ich aber davor keine Angst durch mein Wissen habe , bin ich zum Glück verschont geblieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?