Ist Kot von Menschen giftig?

7 Antworten

Kot besteht zum einen aus den unverdaulichen Anteilen der Nahrung (vergl. Ballaststoffe) sowie unverdauten Resten wie Fett (siehe auch: Steatorrhoe), Stärke und Bindegewebs- und Muskelfasern und jene 100 bis 200 ml Wasser, die nicht in den oberen Dickdarmabschnitten resorbiert wurden.

An körpereigenen Substanzen sind enthalten: abgestoßene Darmzellen, Rückstände von Verdauungsenzymen und Schleim. Die Gallenfarbstoffe Bilirubin und Biliverdin werden im Dickdarm von Bakterien u. a. zu Stercobilin, Bilifuscin und Mesobilifuscin abgebaut und verleihen den Fäzes ihre charakteristische dunkelbraune bis gelbliche Farbe. Des Weiteren werden geringe Mengen der Gallensäuren selbst, sowie des zum Schutz der Darmschleimhaut ebenfalls von der Galle ausgeschiedenen Lecithins und anderer Phospholipide zusammen mit dem Kot ausgeschieden.

Der unangenehme Geruch des Kots von Allesfressern rührt hauptsächlich von Indol und Skatol sowie von Alkanthiolen her, die bei der Verdauung von Proteinen entstehen, sowie von Schwefelwasserstoff, der mit dem Abbau von Proteinen (mit ihren schwefelhaltigen Aminosäuren) durch Fäulnisbakterien gebildet wird.

Quelle: wikipedia

Wenn er aus irgendwelchen Gründen in die Blutbahn gelangt, z.B. über offene Wunden, kann das extrem gefährliche Infektionen verursachen. Direkt giftig ist er allerdings nicht.

Kot ist nicht giftig, solange es nicht in die Blutbahn gerät. Man könnte es eigentlich bedenkenlos essen, auch den von fremden Menschen. Manche rauchen das Zeugs sogar.

Nein, der kot ist nicht giftig Kot besteht aus ,,unverdaulichen ballaststoffen. Also ist es immer noch ein teil des essens nur nicht essbar weil es vom darm verarbeitet wurde . Nähmlich so: bsp. Chicken Nuggets sind nach dem verdauen nur noch nicht essbares brei was man kot nennt

Ja, Stuhl ist giftig, denn....

zwar haben alle Antworten grundlegend richtige Inhalte, lassen sich aber teilweise inhaltlich eben auch widerlegen:

Eastside zitierte Wikipedia: "Der unangenehme Geruch des Kots von Allesfressern rührt hauptsächlich von Indol und Skatol sowie von Alkanthiolen her, die bei der Verdauung von Proteinen entstehen, sowie von Schwefelwasserstoff, der mit dem Abbau von Proteinen (mit ihren schwefelhaltigen Aminosäuren) durch Fäulnisbakterien gebildet wird." ... zu Alkantiolen schreibt Wiki: "Toxizität: Alkanthiole, vor allem die kurzkettigen Homologe, sind erkennbar an ihrem besonders widerwärtigen Geruch. Sie haben eine toxische Wirkung auf das Zentralnervensystem."

Was möchtest Du wissen?