Angst vor Ablehnung überwinden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey Felix! :)
Ich weiß was du meinst, bin genau im selben alter wie du & hatte das selbe Problemchen. Meiner Meinung nach ist es eine Angst die man sehr gut überwinden kann. Du musst nur lernen mal über deinen Schatten zu springen.
Ein wichtiger schritt finde ich ist, dass du dieses "oh Gott was denken andere von mir" ausschalten solltest. Du musst lernen dich nicht zu sehr darauf zu konzentrieren was andere von dir denken könnten.
Wir sind doch alle nur Menschen & jeder mensch ist Individuell. Versteck dich nicht, zeig wer du bist & wer du sein kannst.
Wahrscheinlich fehlt dir ein großes stück an Selbstvertrauen aber daran lässt sich auch arbeiten.
Ich kann dich so gut verstehen weils mir ähnlich ging. Es wird immer Menschen geben die dich mögen werden & andere wieder nicht. Aber daran lässt sich nichts ändern.
Ich bin im Gegensatz zu früher viel offener, selbstbewusster & auch glücklicher weil ich endlich so sein kann wie ich wirklich bin, denn ich schätze das du zu Hause auch ganz anders bist als in der Schule etc.
Ich weiß selber nicht genau wie oder weshalb diese "Veränderung" kam aber ich wollte selber nicht mehr die jenige sein die für alle unsichtbar ist.
Als erstes lerne dich selbst zu lieben so wie du bist. Klar du hast ecken & kanten, machst mal Fehler, verblabberst dich mal aber das ist normal, glaub mir so geht es jedem. Habe keine angst davor was andere von dir denken, denn das ist dass was dich am meisten zerstört. Du darfst niemals in deinem Leben anderen die Macht dafür geben.

Wenn du noch eine spezielle frage hast kannst du mich ruihg fragen :)

LG Gina

Hallo Burgerking.

Danke für die Antwort. Aber ich habe ein paar Dinge einzuwenden. Erstens mal: Mich mag niemand! Man hat nichts gegen mich, aber man mag mich auch nicht.

Andererseits: Wie soll ich denn über meinen Schatten springen, mich selbst lieben und mich nicht zu sehr darauf fokussieren was andere von mir denken? Gibt ja keinen Hebel den man umlegen kann?

0

Von wo willst du denn wissen das dich niemand mag?
Also ich kann mir das wenig vorstellen.

Naja ich weiß das es dafür keinen Hebel gibt aber irgendwie musst du deine eigene Lösung für das Problem finden, wie dus am besten beheben kannst.
Fang einfach mal klein an, z.B wenn jemand mal n blöden spruch von sich gibt der an dich gerichtet war/ist, dann Konter.
Du wirst merken, es fühlt sich ganz anders an als nur den Mund zu halten & du kannst stolz auf dich sein. Wenn dann ein blöder spruch zurück kommt ignorier es einfach.

Ist halt sehr schwierig dir zu helfen :/
Wäre jetzt was anderes wenn man dich persönlich sehen könnte & dir tipps gibts oder die in gewissen Situationen helfen könnte...
Hast du denn so gar keine freunde?

1
@BurgerKiiiing

Wie soll ich denn kontern, wenn ich nicht mal nen normalen Satz rausbringen kann... außerdem wirft man mir auch keine blöden Sprüche an den Kopf, dazu kennen die mich ja nicht gut genug. 

Naja, wenn mich jemand mögen würde, würde dich ich doch nicht alleine in die Mittagspause gehen. Na gut das stimmt nicht ganz. Ich laufe immer bei einer Gruppe mit, die sagen nichts gegen mich, aber reden auch nicht mit mir. Bei Fußball wars ähnlich, nur dass man ab und zu was gegen meine Fußballkünste gesagt hat... 😅 

Ich habe so gesehen keinen Freund. Ich bin mir aber auch nicht sicher ab wann man jemanden als Freund bezeichnen kann. Mein Sitznachbar redet abund zu mit mir, aber auch nicht so wie es Freunde - wie ich sie deffiniere - tun würden. Er brabbelt ständig irgend einen völlig sinnfreien Schwachsinn und nervt und beleidigt mich eigentlich nur. Ich treffe mich nur selten mit jemanden, und meistens geht das nur mit Hilfe von meinem Bruder, weil ich nur Absagen bekomme. Und richtig was unternehmen tut man dann auch nicht, sondern zockt eigentlich nur.

0

Wie LuMo96 bereits erwähnte, bist du in einem Teufelskreis. Aus diesem kannst nur du dich selber befreien. Von nichts kommt nichts. Du wirst selber aktiv werden müssen. Deine Angst kannst du nur überwinden, wenn du ihr direkt begegnest, sprich selber aktiv wirst.

Wenn dir all die Ratschläge der anderen nicht weiterhelfen, solltest du tatsächlich mal darüber nachdenken eine Verhaltensherapie zu machen. Dort wird exakt auf dich eingegangen und du begegnest, sofern du willst, selber dort Leute, in einer Gruppe, die ähnliche Probleme haben. Du kannst auch eine Einzeltherapie machen.

Probieren geht über studieren, also versuche es einfach. Kostet dich auch nichts, außer vielleicht Überwindung dorthin zu gehen.


Also, Therapie fällt für mich weg, weil ich dort nicht hinkomme ohne Hilfe meiner Eltern. Und vermutlich würden die mich nichtmal fahren.

Wenn du schon solche Sachen sagst, wie "von nichts kommt nichts" aber die anderen Antworten schon gelesen hast, dann hättest du aus meinen Kommentaren vllt rauslesen können, dass ich eben nicht nichts gemacht habe! Ich war in einigen Vereinen, geh mit meinem Vater wöchentlich ins Fitnessstudio, habe mir jetzt eine Gitarre bestellt... mal schaun wie weit ich damit komme.

Hat bisher alles nichts geholfen!

0

Wenn du selbst der Meinung bist, dass alles nichts bringt, wird es sowieso nix bringen...

0

Hi :)

Jeder in dem Alter hat vermutlich seine Probleme und Ängste davor abgelehnt zu werden.

Das Problem ist, dass du gerade, auch wenn du es nicht hören willst selbst in einem kleinen Teufelskreis geraten bist.
Du hast Angst, dass du abgelehnt wirst und bleibst ruhig. Bleibst du ruhig wirst du entweder nicht wahrgenommen oder du wirst nicht anerkannt, was deine Angst nur noch verstärkt.

Um das zu stoppen musst du eben eingreifen. Das geht hier einfach am besten wenn du versuchst, mit den Leuten zu reden. Ich weiß dass es schwer ist, die richtigen Worte zu finden, aber du hast doch beispielsweise auch Fußball gespielt und wenn du mal mitbekommst, dass sich jemand beispielsweise aufregt wegen dem Spiel, regst du dich einfach mal mit auf und erzählst aus deinen Erfahrungen.

Und selbst wenn sie dich dann noch komisch anschauen, dann mach trotzdem weiter. Die sind vielleicht nur überrascht dass du dich ein mischst. Das kennen sie ja noch nicht so.

Mach weiter und irgendwann bekommst du auch Anerkennung. Bekommst du diese wächst dein Selbstbewusstsein und dir fällt es immer leichter.

Noch ein kleiner Tipp: wenn jemand irgendwas blödes zu dir sagt, kontere oder ziehe seine Aussage ins Lächerliche, dann bekommt derjenige auch Respekt vor dir.

Liebe Grüße und viel Erfolg!

Ich glaube ich habe erwähnt dass mir nie was einfällt?!

0

Außerdem... was für Erfahrungen meinst du denn?? Die von der Ersatzbank? 

0

Jeder Mensch ist er selbst oder? Warum machst du dir Gedanken drum?

0

Ich weiß dass du das gesagt hast. Deshalb habe ich versucht dir ein Beispiel zu geben was man sagen könnte.... Ja zum Beispiel. Oder frag halt mal jemanden, wo derjenige Fußball spielt und ob die zufällig einen Spieler brauchen könnten, so kommt ihr in ein Gespräch. Tut mir leid, ich will ja nur helfen...

1
@LuMo96

Ich will aber doch nicht mehr Fußball spielen. Mir machts keinen Spaß mehr... weil ich es nicht kann, weil ich dauernd auf der Ersatzbank saß.

0

okay, ich wusste nicht dass du nicht mehr spielen willsr

0

Versuche vl in einen neuen Verein zu gehen und dort von Neuem anzufangen. Dort wäre es dann auch leichter neue Freunde zu finden weil sich noch niemand wirklich untereinander kennt. Wenn du das geschafft hast dürfte es dir in der Klasse auch einfacher fallen.

Wie schwer ist die Frage denn zu verstehen?! Ich kann nicht mit Leuten reden... und wenn nicht mit meinen Klassenkameraden die ich seit 5 Jahren kenne, dann doch erst recht nicht mit Fremden! Ich hab gesagt ich war schon in vielen Vereinen und habe keine Freunde gefunden!

0

Dann mach ne Therapie

0

Das denken das du dich ändern solltest damit andere dich akzeptieren ist falsch. :)
Du wirst schon jemanden finden der zu dir passt und mit dem du dich bestimmt über Sachen unterhalten wirst. :)

Was möchtest Du wissen?