Hi :)

Dass man mal Dinge vergisst oder vepeilt kann ich mir gut vorstellen. Beispiel: ich finde meine Brille nicht und weiß auch nicht wo ich sie hin gelegt habe.

Allerdings sind deine geschilderten Gedächtnislücken sehr krass und ungewöhnlich, weshalb ich doch mal zum Arzt gehen würde.
Wenn nichts dabei raus kommt ist es ja nicht schlimm. Besser einmal zu viel abgeklärt als einmal zu wenig.

Ich drück dir die Daumen.

Lg.

...zur Antwort

Also das ist ja nur sehr wenig Info, was du uns da preis gibst. Deshalb kann man keine genaue Antwort geben.

Gewalt gehört meiner Meinung nach aber definitiv nicht da rein.
Würde mich mein Partner schlagen, würde er eine Ohrfeige und tiefstes Schweigen als Antwort bekommen. Würde er sich nicht entschuldigen oder würde es nochmal vorkommen wäre er aus meinem Leben gestrichen.

Keiner hat das Recht mich zu schlagen.

...zur Antwort

Mache mir Sorgen um mich selbst?

Vorsicht lang!

Hallo, ich bin 18(weiblich) und mache mir Sorgen um mich selbst. Ich bin eher introvertiert und schüchtern. Mittlerweile habe ich kaum Freunde. Nur Familie als sozialen Kontakt. Meine letzte beste Freundin war eine sehr narzisstische Person. Sie hat es geliebt mich und meine Interessen fertig zu machen. Ich habe es zugelassen (kein Selbstvertrauen, hab Angst gehabt den Mund aufzumachen, da sie sehr impulsiv war). Meine Mutter hat auch sehr wenig Selbstbewusstsein. Als ich in der 8ten Klasse war, wurde sie von einer Arbeitskollegin stark gemobbt. Sie ist auch ängstlich. (liegt wohl in der Familie). Sie ist nach diesem Trauma in eine Depression gestürzt und ich habe das Gefühl, dass sie immer noch leidet. Seit meinem 16 bzw. 17 Lebensjahr muss ich mir immer wieder von meiner Mutter anhören, wieso ich nicht endlich mal anfangen würde zu "leben" (ich trinke, rauche nicht und mag Partys auch nicht besonders,habe keinen Freund). Ich würde meine Jugend verschwenden und würde genau so alleine wie sie und ohne Spaß enden, wenn ich so weiter machen würde. Ich weiß, dass ich volljährig bin und meine eigenen Entscheidungen treffen und mein Leben selbst gestalten kann, dennoch mache ich mir Sorgen. Wie gesagt : Sie hatte eine depressive Phase, die sie nicht wirklich therapiert hat (hatte Probleme mit dem Psychologen). Als sie letztens einen Streit mit ihrem Bruder hatte, der bei uns zu Besuch war, fielen Sätze wie : "Wieso sterben wir nicht einfach, damit wir unsere Ruhe haben".

Nun zu mir : Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich zu ruhig und zu dumm für diese Gesellschaft bin. Wenn ich mit Menschen rede, habe ich das Gefühl, dass ich ihre Emotionen durch die Wörter, die sie mir sagen, fühle. Ich bin sehr sensibel (ist das schlimm?) und auch ein bisschen anhänglich, durch die negativen Erfahrungen (wie oben erwähnt) die ich mit Menschen gemacht habe. Ich weiß momentan nicht, was mit mir los ist. Ich habe 2016 erfahren, dass ich am Turner Syndrom leide. (meine Periode bleibt aus, kann keine eigenen Kinder zeigen, Eierstöcke zu klein, bin nur 150 cm groß). November 2017 ist mein Großvater verstorben. Natürlich spielt das alles eine Rolle. Mittlerweile werden meine Noten schlechter und ich muss das letzte Jahr auf dem Gymnasium wiederholen. Musste in der 8ten und 10ten Klasse eine Nachprüfung machen. Wollte die 10 wiederholen. Meine Mutter hat das nicht interessiert. Ich sollte durchhalten, nicht so faul sein und das durchziehen.

In der 10 und 11. Klasse habe ich mich dazu noch in meine Lehrerin verliebt. Mein erster "realer" Schwarm (war sonst immer in Sänger etc. verliebt mit 14/15/16). Sie hat mir in den 2 Jahren den Kopf verdreht. Es war eine (zum Glück!) heimliche Schwärmerei. Wieso ich mich in sie verknallt habe weiß ich nicht.

Bin ich zu komisch? Werde ich mein Leben jemals auf die Reihe kriegen? Wird mich jemals jemand so lieben, wie ich bin? (ob männlich oder weiblich) 

...zur Frage

Hey :)

Zum Teil kenne ich deine Probleme sehr gut.

Ich hatte eine Zeit in der ich mich aich zurückgezogen habe, keine bzw wenige Freunde hatte und eben nicht durch die Häuser gezogen bin.
Und die gleichen blöden Sprüche habe ich von meiner Mutter auch jedes Mal hören dürfen.
Sie hat mich quasi schon fast gezwungen zb. an Fasching oder so weg zu gehen.

Mir hat es hierbei dann geholfen, dass ich in einem Verein angemeldet war, wo viele Freizeiten waren. Dort bin ich dann mit.
Natürlich hab ich mich auch dort zu blöd gefühlt um normal mit den Leuten zu kommunizieren.
Doch offenbar war das bloß Einbildung. Sie haben mir zu Ehren tatsächlich eine Überraschungsparty organisiert.

Was ich damit sagen will ist dass du erstens nicht alleine mit dem Problem bist.
Zweitens denke ich dass du durch deine Unsicherheit vieles hineininterpretierst was gar nicht stimmt.

Deine Mutter ist depressiv, da würde ich ihre Aussagen nicht allzu ernst nehmen (meine Mutter hat das auch..). Besinders dann nicht wenn sie wieder eine schlechte Phase hat.

Mach so wie es dir am besten gefällt und passt. Lasse dir keinen Quatsch einreden.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Zu dumm fürs Studieren?

Ich (weiblich, 20) bin gerade in der 2. Woche des Sommerstudiums (Mathe). Ich studiere nämlich ab dem Wintersemester Mathe und Physik auf Lehramt.

In den zwei Monaten Sommerstudium wird ein komplettes Modul mit anschließender Prüfung abgearbeitet.

Und ich habe bereits jetzt schon das Gefühl, dass ich viel zu dumm (oder einfach zu unintelligent?) dafür bin. Sogar die dümmste Person unter den anderen Studenten (jeder weiß mehr als ich). (Ich habe sogar für das Abi zwei Anläufe gebraucht.)

In der Schule war ich im letzten Jahr in Mathe normal gut und in Physik sehr gut, wobei man sagen muss, dass man in Physik die Noten geschenkt bekommen hat (fast jeder stand dort 14).

An sich finde ich Naturwissenschaften sehr interessant (genauso wie Kunst und Musik; für mich ist aber eh alles untrennbar, da alles miteinander verknüpft ist). Doch meine Intelligenz reicht dafür einfach nicht aus. Genauso wenig wie für Sprachen (obwohl ich das im Leben für sehr wichtig halte) oder andere Dinge.

Eigentlich beschreibt die Mathematik die Welt, sogar das Universum. Und ich will auch gerne die Welt verstehen, aber es ist jetzt schon zu schwer für mich. Gerade mal vor zwei Jahren habe ich herausgefunden, weshalb Punkt-vor-Strichrechnung gilt. Ich konnte es (so wie jeder andere auch) anwenden, aber die Idee habe ich erst vor zwei Jahren herausgefunden.

Bereits meine Geschichtslehrerin (mit der ich mich auch gut verstanden habe) meinte damals, dass es mir sehr schwer falle, logische Zusammenhänge zu verstehen und anwenden zu können. Sie meinte das nicht böse. Genauso sei ich zu emotional. - Entweder habe ich von irgendwelchen Eigenschaften zu wenig oder zu viel, was beides negativ ist...

Es belächeln mich auch viele Menschen, wenn ich anfange zu rede, weshalb ich am liebsten einfach nur still sein wollen würde. Ich fühle mich einfach nur noch dumm.

Mit guten Aussehen kann ich ebenfalls nicht glänzen, weshalb ich auf meine "Intelligenz" angewiesen bin.

Im Liebesleben sah es bis jetzt auch immer schlecht für mich aus (immer unglücklich verliebt). Hinzu kommt, dass ich auch nur auf ältere Männer stehe.

Ich bin einfach sehr speziell.

Kurz und knackig: Ich habe so gut wie in allen Teilbereichen des Lebens versagt und habe auch keine Hoffnung mehr, jemals im Leben glücklich zu werden.

Ich überlege jetzt schon, nach dem ersten Semester abzubrechen und eine Ausbildung zu beginnen. Und ich habe gar keinen Plan, was zu mir passen würde. Es gibt eigentlich nur Studiengänge, die mich interessieren, aber leider keine Ausbildungen. Nur denke ich, dass ich für das Studieren nicht geschaffen bin.

Wirkliche Stärken habe ich nicht. Ich bin leider einfach nur da.

War irgendjemand auch mal in einer ähnlichen Situation? (Ich musste mich hier einfach mal auskotzen.)

...zur Frage

Hey :)

Jeder von uns wird irgendwann mal an so einen Punkt kommen an dem er an sich selbst zweifelt und der Meinung ist, man wäre zu blöd für alles.

Durch deine Einstellung, alles würde miteinander zusammenhängen, finde ich dich und deine Gedankengänge aber bereits super. Nicht jeder macht sich über so etwas überhaupt Gedanken.

Wenn du denkst, das wäre nichts für dich ist das nicht schlimm. Viele Menschen brechen ihr Studium oder ihre Ausbildung ab.

An deiner Stelle würde ich noch ein wenig kämpfen und mich anstrengen. Zumindest bei mir ist es bei Mathe so dass man zunächst gar nichts versteht und irgendwann macht es Klick und man hat es verstanden.

Du kannst dir ja vielleicht auch Hilfe bei deinen Mitstudierenden holen oder einen Prof um Hilfe bitten.
Auch das ist durchaus vertretbar, besonders bei Mathe ^^

Sieh nicht alles so negativ. Du hast bestimmt super Eigenschaften, von denen die Männerwelt manche zu doof sind das zu erkennen.
Aber auch das wird noch was.

Eine Freundin von mir hatte bisher auch noch nie einen richtigen Freund (wir sind beide 22), aber das ist ja nicht schlimm.

Ich hoffe ich konnte dich ein wenig aufheitern.

Liebe Grüße.

...zur Antwort

Ich denke du solltest das mit deiner Freundin absprechen.
Es könnte peinlich werden wenn sie dich dabei erwischt.
Allerdings nicht wenn sie es weiß.

Auch Selbstbefriedigung in der Beziehung ist nicht schlimm meiner Meinung nach, schließlich hat der Partner vielleicht nicht immer zur gleichen Zeit Lust auf Sex wie du.
Trotzdem sollte man auch das absprechen.

Reden ist das A und O.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hi :)

Komme mit ihr ins Gespräch. Sprich sie an und rede mit ihr über irgendwelche Sachen. Beispielsweise woher sie denn kommt, wie lange sie noch da ist oder was ihr hier am besten gefällt.

Wenn du merkst dass die Chemie stimmt, lade sie ein.

Ich denke das klappt schon.
Und wenn nicht hast du auch nichts verloren.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hey :)

Wie die anderen auch denke ich dass das nur eine Ausrede ist.

Deshalb finde ich auch, dass du versuchen solltest, irgendwie über ihn hinweg zu kommen.
Das kann lange dauern aber irgendwann bist du wieder bereit für jemand neues, der es ernst mit dir meint und dich sehr liebt.

Mach dir bloß keinen Stress, das hat auch schon jemand geschrieben. Liebeskummer braucht seine Zeit.

Unternimm was mit Freunden, geh aus, mach Mädelsabende. Deine Freundinnen werden dich sicher unterstützen wie sie können.

Ich wünsche dir viel Kraft und ganz viel Glück.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hey :)

Das ist leider von Person zu Person Geschmacksache.

Mich zb stört es nicht, wenn mein Partner sich nicht rasiert bzw blank ist.

Ich an deiner Stelle würde es so machen wie du dich selbst am wohlsten fühlst. Du kannst nicht für jede Frau Haare stehen lassen oder ab rasieren.
Also wenn du verstehst was ich meine.

Dann fühlst du dich auch nicht total komisch wenn du dich so zeigst, weil es für dich passt. Und das sollte die Frau meiner Meinung nach akzeptieren.

Ansonsten kannst du sie ja fragen, was ihr gefällt. Ich vermute mal es ist deine Freundin.
Vielleicht macht sie sich selbst auch große Gedanken darüber und ist froh, wenn ihr es absprechen könnt.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Ich kenne mich mit den Größen nicht aus, das macht mein Freund aber ich vermute auch dass es zu klein ist.
Es sollten eigentlich keine Falten entstehen.

Du willst ja nicht dass es runter rutscht.
Lieber ne Größe kleiner kaufen als Vater zu werden...

...zur Antwort

Also wegen so etwas würde ich nicht Schluss machen!
Das ist genauso Unsinn wie wenn Frauen Schluss machen, weil der Mann kleiner ist als sie...

...zur Antwort

Können Mädchen und Jungs nur beste Freunde sein?

Hallo,

ich habe ein ziemliches Problem, ich verstehe mich einfach zur Zeit besser mit Jungs als mit Mädchen. Ich habe seit Anfang 2017 keine einzige Freundin mehr, hatte nur Jungs als Freunde, was aber jedesmal schief lief. Ich habe seit 1 Jahr einen Freund und ich würde niemals etwas mit einem anderen Jungen anfangen.

Im Februar hatte ich einen besten Freund. Irgendwann hat er sich in mich verliebt. Dementsprechend war die Freundschaft dann im Arsch. Das selbe war mit einem guten Freund den ich im Juni hatte, eigentlich genau das selbe, irgendwann sagte er mir, dass er evtl. in mich verliebt sein könnte. Diese Freundschaft war danach auch am ende. Danach hatte ich einen besten Freund wir waren echt dicke, aber bei ihm war es genau das selbe. Irgendwann hat er sich in mich verliebt und hat sogar versucht mich mit meinem Freund auseinander zu bekommen. Naja jetzt hatte ich einen neuen guten Freund wo ich endlich dachte es ist ein Freund der auch nur Freundschaft will, aber gerade hat er mir das gegenteil bewiesen.

Es nervt mich echt total wieso keiner einfach normal mit mir befreundet sein will. Alle von den Jungen wussten dass ich einen Freund habe und ich habe mich an niemanden rangemacht und habe allen klar und deutlich gezeigt dass ich NUR Freundschaft will. Außerdem bin ich soweit ich denke nicht so ein Mädchen auf das alle Jungs sofort abfahren, ich kann es einfach nicht verstehen.

Können Jungs und Mädchen einfach nicht miteinander befreundet sein?

Hab ich einfach nur Pech oder wieso ist das so? Ich meine sowas kann immer passieren, aber dass es bei jedem so ist, das ist doch echt nicht mehr normal.

Warum könnte es so sein dass die immer mehr als nur Freundschaft wollen?

...zur Frage

Hi :)

Ich denke Ja, man kann bloß befreundet sein.
Das kann ich sagen, weil ich ziemlich lang auch einen besten Freund hatte, der selbst gesagt hat, dass ich nicht annähernd sein Typ bin und bei mir war es ebenso.
Das heißt, dass wir beide keinerlei Interesse aneinander hatten und haben uns super verstanden.
Leider ist er sehr weit weg gezogen und es hat sich auseinander gelebt. Das lag aber nicht daran dass einer von uns verliebt war.

Lg.

...zur Antwort

Hey :)

Ich finde das ist gar kein Problem.
Mein erster Freund und ich sind auch erst mit 17 Jahren zusammen gekommen.
Ich selbst hatte vorher auch noch keine Erfahrung, er schon und er hat sich sogar geehrt gefühlt.

Und eine Freundin von mir hat gerade mit 21 Jahren ihren ersten Freund und das ist auch kein Problem.

Mach dir da keine so großen Gedanken. Zumal es ja auch deine Einstellung bzw Meinung ist und die darfst du ohne Probleme auch vertreten.

Lg.

...zur Antwort

Mädchen in beste Freundin verliebt?

Hallo. Ich habe ein Problem, welches mich wirklich fertig macht. Und zwar nicht erst seit gestern... Ich bin 14 Jahre alt und ich glaube ich habe mich in meine beste Freundin verliebt. Sie ist auch 14 geht in meine Klasse und heißt Kim. Sie ist absolut der wundervollste Mensch den ich kenne! Leider war ich noch nie zuvor verliebt, geschweige denn in ein anderes Mädchen. Deshalb bin ich mir dessen noch nicht ganz sicher. Aber sicher ist, dass sie gerade auf einen Typen in der Klasse steht und er offensichtlich kein Interesse an ihr besitzt. Das macht sie traurig und mich gleich mit, jedoch wenn sie wüsste, dass ich trauriger wäre, hätte er Interesse, dann wäre unsere Freundschaft vielleicht vorbei... Und das ist mit Abstand das Allerletzte, was ich möchte. Unsere Freundschaft- nein allgemein der Kontakt zu diesem Mädchen bedeutet mir alles. Bei der Vorstellung Kim zu verlieren zieht sich alles in mir zusammen- Nein das darf nicht passieren! Leider kann ich mit niemandem darüber reden, da ich extrem misstrauisch bin- ich habe zwar noch nie eine heftige Enttäuschung erlebt (was auch anhand meines Alters nicht verwunderlich ist), aber dank meines Charakters fällt es mir sehr schwer mich Jemandem anzuvertrauen, selbst meiner eigenen Familie. Kim ist bislang die einzige Person, der ich alles anvertraut habe- bis auf diese Sache. Darum bin ich extrem verzweifelt und versuche mir selbst zu helfen, aber es frisst mich auf. Ich kann Kim nicht mal sagen, dass ich glaube lesbisch oder zumindest bi zu sein, weil ich Angst habe, dass sie mich dann von sich stößt... Ich habe auch schon solche Tests im Internet durchgeführt wie "Bist du wirklich verliebt" oder so ähnlich. Bei so ziemlich allen kam das selbe raus. Aber vielleicht nur, weil ich mir einbilde in sie verliebt zu sein? Ich bin ratlos und hoffe sehr, ihr könnt mir helfen. Soll ich mit ihr darüber reden, es sein lassen, oder meint ihr, es ist einfach nur eine Selbstfindungsphase der Pubertät, die jeder mal durchlebt? Was soll ich nur tun? Bitte helft mir!

Eure Felicity

PS: Entschuldigt mich bitte, für den langen Text über mein so simples Problem. Ich schreibe für mein Leben gern Geschichten, aber das ist eine Geschichte von meinem Leben. Danke

...zur Frage

Hey :)

Letzten Endes ist es selbstverständlich deine eigene Entscheidung aber ich kann dir sagen, was ich tun würde.

Da ich ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Schwester habe, würde ich als erstes mit ihr sprechen.
Vielleicht hast du jemanden in deiner Familie dem du dich doch anvertrauen kannst? Geschwister eignen sich sehr gut dafür aber auch die Eltern sind ziemlich gute Ratgeber wie ich feststellen konnte. Die haben das Ganze mit der Pubertät nämlich auch schon hinter sich.

Mit dieser Person, wer auch immer das ist würde ich meine nächsten Schritte besprechen.

Ich würde vermutlich lieber noch ein wenig warten, bis ich Kim einweihen würde. Allerdings würde ich es ihr sagen wenn mir klar wäre dass das nicht nur eine Selbstfindungsphase (wie du es genannt hast) ist.
Wie du es am besten sagst, das kannst du dann auch mit deiner anvertrauten Person besprechen, diese kennt Kim vielleicht sogar.

Diese Tests im Internet sind größter Quatsch. Sie beweisen nichts. Ich habe diese Tests auch schon gemacht und bin wohl nicht richtig verliebt obwohl ich seit 4 Jahren glücklich mit meinem Freund zusammen bin.

Kannst mir gerne auch PN schreiben, dann können wir vielleicht jemanden in deiner Familie finden, dem du dich anvertrauen kannst aber auch einfach un zu quatschen.

Lg.

...zur Antwort

Hi :)

Unsere Hündin hat auch riesige Angst vor dem Geschieße.
Wenn es dann langsam los geht, dann geht mein Vater (für sie das oberste Haupt des Rudels) mit ihr in die Küche wo ihr Körbchen ist und bleibt da bis es nicht mehr so krass knallt. Danach hat sie sich meistens genug beruhigt, dass sie wieder raus zu den anderen Leuten gehen kann, die mit schießen fertig sind.
Oft kommen dann auch die Gäste rein weil es kalt ist und nicht es mehr viel zu sehen gibt.

Leider haben wir sie auch ein einziges Mal in 10 Jahren alleine gelassen.
Da war sie dann auch in der Küche und durfte auf Dauerschleife Classic Musik hören, was sie normalerweise sehr beruhigt.
Das machen wir trotzdem nie mehr, sie hat uns sehr leid getan auch wenn wir nicht wissen, ob sie Panik hatte oder nicht.

Lg.

...zur Antwort

Hey :)

Das kann immer mal passieren.

Ich habe meine Pille auch gewechselt und seitdem quasi keine Abbruchblutung mehr.

Letztes Mal war sie auch nicht da. Ich hab mich so verrückt gemacht, dass ich dann doch einen SS-Test gemacht habe aber siehe da: nicht schwanger :D

Kannst du zur Not ja auch machen, wenn du ganz unsicher bist.

Lg.

...zur Antwort