Angst verfolgt/beobachtet zu werden?

4 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es dich schon länger begleitet und es dich auch belastet, solltest du dir überlegen dir Hilfe zu suchen. Vielleicht würde es dir reichen, wenn du 2-3 mal darüber sprichst. Ob es direkt eine Therapie sein muss, dass können wir hier nicht einschätzen.

Online oder am Telefon könntest du ausprobieren...

z.b. Der Weg nach Vorne bietet kostenlose, anonyme und vertrauliche Onlineberatung von professionellen BeraterInnen für Jugendliche und Erwachsene unter http://der-weg-nach-vorne.de/

z.B. NummergegenKummer (116111), eine Hotline extra für Kinder und Jugendliche.

Natürlich geht es auch vor Ort, wenn du dich das traust. Dann wäre eine Beratungsstelle sicherlich die erste Anlaufstelle...

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Klinische Sozialarbeit

Naja

Ich habe auch das Gefühl beobachtet zu werden. Aber eher wenn man es wirklich tut und ich merke das, wenn ich die Person nicht mal anschaue oder selbst realisiert habe. Trotzdem spüre ich das. 7 .Sinn.

Ist nur die Frage, ob du das auch kannst oder dich nur selbst bescheuert machst. Sonst würde ich mir hilfe suchen.

Naja, vielleicht solltest du zum Psychologen. Ich hatte auch diverse Ängste, meine Psychologin hat mir z. B. beigebracht, reale Gefahr zu erkennen. Ich denke, niemand verfolgt dich. Es ist also keine reale Gefahr, das musst du dir zum Beispiel immer sagen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

JustMe1550 
Beitragsersteller
 27.05.2021, 22:23

Vielen Dank!

0