Ich fühle mich verfolgt/beobachtet?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi erstmal. 

Ich kenne das Gefühl sehr gut, hatte ich wo ich jünger war auch sehr oft genau in den selben Situationen. Bei mir wurden es ausgelöst durch zu viele Horror Filme und PC-spiele. Es hat eben doch ein Grund warum diese eine Altersbeschränkung haben. Ich glaube junge Gehirne können das oft nicht verarbeiten und man macht sich selbst verrückt. 

Was ich dir empfehlen würde damit es besser wird? 

Zu nächst vermeide solche Filme etc. wenn du weist das du (noch) empfindlich darauf reagierst. Wenn Du dich im dunkeln nicht wohlfühlst, schalte das Licht ein, telefoniere mit einer guten Freundin oder schalte den TV oder so ein. Einfach das Du Geräusche wahrnimmst, stille führt oft zu Einbildungen, und wenn man sich dann hineinsteigert wird es unangenehm. 

Ich kann dich aber beruhigen mit der Zeit verliert sich diese Angst, klar hat man manchmal angst aber da liegt in der Natur des Menschen um uns zu schützen. Versuche dich zu beruhigen und rede Dir ein das es nix gibt wovor du Angst haben solltest. Hoffe das Problem wird bald besser sonst kannst du dir auch professionelle Hilfe suchen. 

Bis dahin viele Grüße und Erfolge ! :)

Hey, das ist sehr nett von dir. 

Ich kann es mir nur leider nicht einreden. Es funktioniert einfach nicht. Das ist krank. Ich hatte schon damals als ich kleiner war Angst. Aber diese Angst die ich jetzt habe ist wirklich Schlimm. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll... Es bestimmt mich einfach, es macht mich fertig. Es fühlt sich in Momenten (die sehr selten sind) die ruhig sind, so an als würde ich zusammen brechen. Ich muss immer weinen. 

Liebe Grüße

0
@Sunnyeve123

Ja klingt schlimm , vielleicht eine Vorstufe von Verfolgungswahn? 

Sprich auch mal mit deinen Eltern darrüber, wenn es sich nicht bessert wirklich auf Professionelle Hilfe zurück greifen. Ein wenig Angst ist lebensnotwendig aber es sollte dich nicht einschränken geschweige den bestimmten. 

0
@Paul2234

Genau das tut es ja. Mit meinen Eltern oder Anderen aus meiner Familie kann ich nicht reden, sie stempeln das als 'Quatsch' ab. Sie meinen ich bilde es mir ein, das tue ich warscheinlich auch, es fühlt sich aber unheimlich real an, für mich.

Lg

0

Hey!

Ich kann deine Angst vollkommen nachvollziehen. Der Mensch ist darauf ausgelegt, dass er Angstgefühle empfindet, wenn er in der völligen Dunkelheit steht und nichts durch seine Augen wahrnehmen kann, das sind die natürliche Instinkte von uns. Bei dir ist es schon etwas stärker ausgeprägt und ich weiß wie du dich fühlst, ich habe bis zu meinem 14. Lebensjahr immer nachts mit einem kleinem Licht geschlafen, weil ich auch große Angst hatte ( Mittlerweile kann ich nachts nicht mit Licht schlafen, stört mich einfach nur noch btw). Aber jetzt kommen wir mal zu den Fakten: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass generell Übernatürliche Wesen wie "Schattenmenschen", "Monster", "Geister" ect existieren? Ziemlich gering. Der Nächste Fakt wäre dann wohl, wie hoch wäre die Wahrscheinlichkeit, dass sie dich angreifen, obwohl du sie weder "beschworen" durch ein Ritual hast, noch ihnen was angetan hast? Wieder ziemlich gering. Ich würde an deiner Stelle dir empfehlen, auch nachts mit einem kleinem Licht zu schlafen, dich von dunklen Gassen fernzuhalten und mal mit einem Psychiater darüber reden, denn bei dir ist dieser Angstinstinkt sehr stark ausgeprägt, Was aber in keiner Weise bedeutet, dass du KRANK bist. Schäme dich vor sowas nicht, das ist immer der Fehler dabei.

Hoffe Konnte dir Helfen MfG.

Ganz Nebenbei, Psychologen haben eine gewisse Schweigepflicht, also das heißt, dass wenn sie irgendetwas deiner Mutter erzählen würden, sie in kürzester Zeit ihren Job los werden :)

0

Danke für deine Hilfe. Ich versuche schon alles zu meiden was geht. Und es hilft nicht. Es ist ja auch nicht nur so in wie in den Beispielen. Es geht mittlerweile so weit, das ich mich heute Geweigert habe einen Raum mit der Klasse in der Schule zu betreten. Dieser Raum war mir zu unheimlich. Das hat den Post auch ausgelöst. Leider beruhigt es mich auch nicht , wenn mir jemand sagt das sei normal. Es ist für mich keine Natürliche Angst mehr. 

Lg

0
@Sunnyeve123

Eine Große Angst ist auch... Alles was sich unterm Bett befindet..Ich versuche immer auf mein Bett zu flüchten, so schnell wie möglich. Ich zwinge mich aber schon ziemlich oft ganz ruhig ohne rennen zu meinem Bett zu gehen, damit "ES" mich nicht kriegt.

Ich weiß nicht ob das gut ist, (?) aber egal was.. Dabei könnte ich schreien. Meine Angst ist nicht in Worte zu fassen.

0

Was möchtest Du wissen?