Angst nicht übernommen zu werden ( befristeter Vertrag)

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

naja, 17 sind keine 30. ich denke das ist nicht das wichtigste kriterium. wenn du deine arbeit gut machst, werden die deshalb nicht auf dich verzichten. vllt war die kollegin auch mal hier und mal da krank, das sieht immer blöder aus. aber wenn du ne op hattest, das wissen die doch bestimmt, oder? aber bevor du dich verrückt machst, geh zum chef und sag ihm dass du unbedingt übernommen werden willst! kommt ja auch gut rüber, wenn dir das so wichtig ist.

Fehltage sind Tage , wo jemand nicht zur Arbeit kommt . Krankentage sind Tage , an den es aus ärztlicher Sicht nicht ratsan ist zur Arbeitsstätte zu gehen, mit dem Gelber Schein belegt .

Es kommt bei der Beurteilung der Arbeitnehmer/innen nicht nur auf die Fehltage infolge einer Erkrankung an,es spielen viele weitere Faktoren eine Rolle.

Abgesehen davon hat niemand einen gesetzlichen Anspruch auf die Übernahme aus einem befristeten Arbeitsverhältnis in ein unbefristetes.Es steht dem Arbeitgeber frei,über die Übernahme zu entscheiden.

Vorsorglich solltest du dich aber drei Monate vor dem im Arbeitsvertrag vereinbarten Ende des Arbeitsverhältnisses beim "Arbeitsamt" melden.

Es kommt doch auch etwas darauf an, wie man fehlt. Wenn bei uns jemand mal zwei Wochen am Stück fehlt wegen einer OP würde niemals jemand etwas sagen. Wenn hingegen manche Leute, vornehmlich montags wegen "Migräne" fehlen, dann merkt der Chef auch ganz schnell, was da läuft. So ist es zumindest bei uns damals im Betrieb gewesen.

Außerdem gab es zB bei uns Mitarbeiter, die schon fast ein Sammelalbum mit Abmahnungen voll hatten für's "zu spät kommen", die aber sonst einfach nicht "wegzudenken" waren. Ich bin zB mal eine Stunde zu spät gekommen, weil ich den Dienstplan verdusselt hatte. Noch am selben Tag wurde jemand gesucht, der länger bleiben kann - da habe ich mich spontan gemeldet. Habe nie wieder was gehört. Es gibt einfach so viele Faktoren, ob jemand sich gut "eingefügt" hat - und wie du sagst - auch Spaß an der Arbeit hat oder ob jemand nur seinen Job macht.

Es gibt Fehltage und Fehltage ...

Du warst einmal krank geschrieben und das nach einer OP, dafür wird jeder Verständnis haben!

Anders wäre es, wenn Du 17× morgens angerufen hättest, weil Dir nicht gut ist und am Wochenende ordentlich gefeiert hast, frei haben wolltest, aber nicht bekommen hast,📹 ne Schicht übernehmen musstest, die Du nicht wolltest, einen aufgekratzten Pickel, ein minimales Kratzen im Hals hattest ect. pp.

StupidGirl 07.09.2014, 13:55

...oder weil dir ein Pups quersitzt....

1

nein,du bleibst ganz ruhig,du hast nicht blau gemacht sondern warst krank,das ist ein unterschied,vielleicht ist ja deine kollegin so ein blaumacher,lass dich nicht verrückt machen,vielleicht will sie das ja auch nur,damit du unsicher wirst und sie bleiben kann

ja, red mit dem chef, kann nicht schaden - viel glück

Was möchtest Du wissen?