Angst lesbisch zu werden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du bist verwirrt.

Das ist alles.

Die Verwirrtheit verschwindet wieder, und Du wirst wieder normal.

Kein Grund, Angst zu haben.

Hey!
Ich bin Mutter von zwei fast erwachsenen Kindern und beschäftige mich hier auf gutefrage und auch anderswo intensiv mit dem Thema Homosexualität.

Kurz und knapp ist meine Antwort: Wenn du Angst hast, keinen Freund zu finden (den du liebst und begehrst), kannst du nicht lesbisch sein!

Zu welchem Geschlecht man sich hingezogen fühlt, ist nur eine Frage des inneren Fühlens und Wollens, nicht der Gelegenheit.
Wenn du dir vorstellen kannst, mit einem Jungen zusammen zu sein, wenn du dir das wünschst, bist du offensichtlich hetero. Wenn du bisher noch keinen Freund hattest, ist dir einfach noch kein Junge begegnet, der die entsprechenden Gefühle in dir ausgelöst hat.
Das wird passieren, früher oder später.

Nach dem, was du hier geschrieben hast, glaube ich nicht, dass du lesbisch bist! Denn wenn, würde dich der Gedanke daran nicht erschrecken, sondern begeistern. Du würdest dich auf das erste Mädchen freuen, in das du dich verliebst.
Aber du freust dich ja auf einen Jungen, oder?

Nun mal langsam, lesbisch zu sein ist nichts wovor man Angst haben braucht. Ich kann deine Verwirrung verstehen, allerdings haben nach Studien über 70 Prozent der Mädchen im Alter zwischen 12 und 18 diese Gedanken. Viele Forscher gehen sogar davon aus, dass die Neigung zur Bisexualität für jeden Menschen normal ist, da auch viele höherentwickelte Tiere dieses Verhalten zeigen.  Außerdem ist es völlig normal sexualisierte Dinge erotisch zu finden, egal um welches Geschlecht es sich dabei handelt. Du bist 15, es ist etwas früh sich Gedanken darüber zu machen, ob du jemals einen Freund findest. Gestehe dir ein, für beide Richtungen offen zu sein, es wird sich langsam eine Neigung entwickeln. Sprich doch mal mit Freundinnen oder in Foren darüber: Sicher haben andere auch diese Erfahrung gemacht. Hab aber auf jeden Fall keine Angst, denn Sexualität ist nichts wovor man Angst haben muss

Wenn du dir nicht sicher bist, solltest du beides mal ausprobieren und bei dem bleiben, was dich glücklicher macht. Niemand kann etwas für seine Ausrichtung, aber wenn man sie kennt, sollte man auch dazu stehen und sich damit abfinden. Sonst wird man nie wirklich glücklich.

Es ist egal, wen man liebt, solange man glücklich damit ist ;) und kein Wille der Welt kann etwas daran ändern, dass man sich zu Frauen und/oder Männern hingezogen fühlt.

Du bist mitten in der Pubertät. Da ist es ganz normal, dass man über sich selbst nachdenkt und man sich mal in das andere, mal in das eigene Geschlecht verliebt, man orientiert sich noch. Setz dich nicht so unter Druck, es wird sich alles finden.

Keine angst du bist wahrscheinlich nicht lesbisch, aber wenn schon wäre das ja auch nicht so schlimm. Es ist normal das man nicht in jeder Zeit lust auf Jungs hat.

Vergiss mal das mit der Angst. Wichtig ist doch, egal wie es mal wird, dass du dabei glücklich bist

Keine Angst, wenn du jemanden liebst, liebst du ihn oder sie, sondern nicht sein oder ihr Geschlecht.

Klingt nach einer Phase. Aber ich denke nicht dass du lesbisch bist

Man kann nicht einfach lesbisch oder schwul werden. Das kann einen nicht einfach so befallen. Das ist weder ansteckend oder sonst wie übertragbar. Auch wenn es immer wieder irgendwelche Moralapostel das Gegenteil behaupten.

Was möchtest Du wissen?