Angst an der Uni keine Freunde/Lernpartner zu finden?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

MERKE :"Kopieren geht über studieren" !!

Du musst auf jeden Fall möglichst viele durchgerechnete Prüfungsaufgaben kopieren,weil der Aufgabentyp immer gleich ist.

Gehe sofort zum ASTA (Allgemeiner Studentenausschuß),da wird man dir auf jeden Fall helfen.

Frag den Studenten ,die schon Prüfungen bestanden haben,ob sie dir ihre Unterlagen kopieren lassen.Dies ist normalerweise Ehrensache und wenn du Prüfungen bestanden hast,gibt deine Unterlagen (kopieren lassen) den unteren Semestern.

Es gibt Übungsräume,wo auch studentische Hilfskräfte arbeiten.Diese bekommen etwas Geld,damit sie den unteren Semestern helfen.

TIPP : Frag auch den höheren Semestern,was der Professor in den Prüfungsvorleistungen verlangt z.Bsp. typische Fragen)

Die Hauptarbeit findet im Studentenzimmer statt. Hier werden die Unterlagen durchgearbeitet.

Beispiel von mir :

Ich habe damals, - es ist schon lange her - 6 Wochen lang nur Aufgabe gerechnet,die in der Physikprüfung verlangt wurden.

Ich stand morgens 7 Uhr auf,und lernte den ganzen Tag . 2 Std lernen,30 Minuten Pause.

TIPP : Die Professoren halten auch Übungsstunden ab,die du auf jeden Fall besuchen musst.

Wenn diese Stunden nicht besucht werden,dann rächen sich die Professoren,indem sie bei der letzten Übungsstunde Aufgaben besprechen,die dann in der Prüfung vorkommen.

FAZIT : Auf keinen Fall nur für dich alleine studieren. Ohne die Unterlagen der höheren Semester (durchgerechnete Prüfungsaufgaben),bekommst du auch beim "ASTA", geht es nicht oder dauert viel zu lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biene1233
25.08.2016, 10:27

vielen Dank!! Werde da auf jeden Fall mal hingehen...Muss ich da einfach zu deren Büro oder was auch immer gehen und sagen, dass ich mich für alte Aufgaben interessiere?

0

Mein Tipp: Überall dabei sein!

In Vorlesungen neben Leute setzen, in alle Übungen gehen und mitmachen.

Gerade am Anfang gibt es so viele Angebote für Erstsemester, nimm sie wahr und gehe hin. Wer nicht dabei ist, hat Pech gehabt. Irgendwann kommt der Punkt, an dem alle jemanden kennen. Dann wird es schwerer wo dazu zugehören. Am Anfang geht es aber sehr vielen wie Dir. Sei offen, rede mit Leuten, auch wenn sie Dir am Anfang nicht so vorkommen, als würden sie Deine besten Freunde werden.

Ich hatte zu Beginn relativ viele "Bekannte", mit der Zeit sind es einige, wenige geblieben. Die sind dafür richtige Freunde geworden. Das ist der normale Lauf der Dinge, wenn man etwas Neues anfängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht, ob es bei allen Unis so ist aber ich kann dir persönlich sagen, dass viele Studenten sehr nett und umgänglich sind.

Also klar gibt es Gruppenbildung ect. Aber man versteht sich mit fast allen und da soviele Leute aus verschiedenen Gebieten kommen, findet man am ersten Tag schon viele Kontakte, die wegen dem Studium, noch erhalten bleiben.

Also ich würde mir über so etwas überhaupt keine Sorgen machen. Freu dich über das aufkommende Studentenleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir nicht so viele Gedanken.  Im ersten Semester sind alle in einer ähnlichen Situation und jeder versucht, Kontakte zu finden.

Das ergibt sich meistens einfach von selbst.

Und manche können besser alleine lernen, andere besser in einer Gruppe. Auch das ist bei jedem verschieden. Folge einfach dem, was sich für dich richtig anfühlt und dann wird das schon. Viel Spaß im Studium :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke viele deiner zuküftigen Freunde haben die selbe angst wie du. Sei einfach du selbst und ender du dich umsiehst hast du viele Freunde :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, dass dort einige Leute sind, die sich dieselben Sorgen machen. Und das ist schonmal ein Sympathie-Pluspunkt. Versuche dich an sie zu halten es wird dir einfacher fallen, wenn du mit der Situation vertrauter bist. Ist ja normal, dass es einen nervs macht, wenn man nicht weiß, was einen erwartet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist an den Massenunis leider so das Problem.

Du kannst aber auch einen Aushang am Schwarzen Brett machen. Wenn Du vorsichtig sein willst, kannst Du ja eine Wegwerf-Email angeben.

Da lädst Du Interessenten erst mal zu einem lockeren Gespräch in die Cafeteria oder so ein. Da werden sich dann vielleicht hoffentlich die Richtigen drauf melden ?

Wenn Du mich fragst, Mathe Lehramt ohne LK ist schon ganz schön mutig (hatte selbst Mathe LK, hab' dann BWL gemacht !).

Vielleicht kannst Du hiermit was anfangen. Die Online-Kurse sind für bayrische Studenten kostenlos, sonst 35 € / SWS :

https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true

Kurs gibt es auch für WS 16/17  !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biene1233
25.08.2016, 01:25

Danke, naja hab ja das LK Zeug nachgeholt und bin auch mit den Lk Abiaufgaben klargekommen, also dürfte kein allzu großer Unterschied bestehen...

0

Mach dir keine Sorgen, im ersten Semester fangen alle "bei Null an" d.h. deinen Kommilitonen geht es genauso wie dir - auch sie kennen niemanden und sind auf der Suche nach Freunden und Lernpartner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bleib einfach du selbst verstelle dich nicht und alles würd sich von selbst ergeben 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das kommt meist von ganz allein. Ich weiß bis jetzt nicht wie ich meine Freunde in der Uni kennengelernt habe.

Im Vorkurs einfach eine nette Gruppe suchen, daneben oder dahinter setzen und vielleicht mal was fragen. So entsteht ein Gespräch und man gewöhnt sich einander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jeder ist sich selbst der nächste. dennoch kannst auch du für deine lernpartner eine wertvolle hilfe  sein. bleib flauschig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?