An wen wenden wenn man mit 18 ausziehen möchte?

14 Antworten

Wenn Deine Mutter Hartz IV bekommt, kannst du unter gewissen Umständen in eine eigene Wohnung ziehen und selbst Hartz IV beantragen. Du brauchst als erstes die Genehmigung vom Jobcenter. Dort schauen sie sich eure Wohnsituation genauer an. Ich glaube, es spielt vor allem eine Rolle, ob ihr genug Platz habt und ob der Platz auch dafür ausreicht, sich eine ruhigere Ecke zum Lernen suchen zu können.

Es gibt noch weitere Leistungen wie Wohngeld, die du beantragen könntest.

Du brauchst Dich nur an Deine Eltern zu wenden - soweit sie Dir Deinen Wunsch erfüllen - sprich Dir den dafür notwendigen Unterhalt zur Verfügung stellen , kannst Du ausziehen, sobald Du eine Wohnung gefunden hast.

Die Fachoberschule ist in angemessener Zeit erreichbar - ergo besteht schultechnisch kein Anspruch auf Bafög.

Da Du nicht psychisch / physisch seitens durch Deine Eltern leidest - wirst Du auch keine Unterstützung durch das JA erfahren.

Also wirst Du wohl mindestens bis zum Abschluss der FOS weiterhin bei Deiner Mutter wohnen bleiben müssen.

Du bisst freie Mensch brauchst keine Genehmigung oder so. Kannst einfach mache.

An niemanden. Du bist 18 du kannst ausziehen wie du Lust und Laune hast.

Oder geht es dir ums finanzielle? Dann ist deine Mutter dafür verantwortlich.

Vom Staat gibt es nichts oder gäbe es nur wenn ein weiterer Verbleib zu Hause unmöglich wäre.

Und ich komm nicht gut klar, ist KEIN Grund

Du musst eine geeignete Wohnung suchen und umziehen. Die Kostenfrage muss halt geklärt werden. Kann deine Mutter oder dein Vater die Miete und deine Verpflegung bezahlen?

Was möchtest Du wissen?