An die Hundebesitzer unter euch - Bereut ihr (manchmal) das ihr euch einen Hund angeschafft habt?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 11 Abstimmungen

Nein immer 45%
Nein machmal 36%
Ja manchmal 9%
Ja immer 9%

18 Antworten

Nein immer

Ich unterstelle mal, dass statt "Nein immer" "Nein, nie" gemeint ist...

Sicherlich wäre es manchmal schön, wenn der Wecker nicht schon um 4.45 Uhr klingeln würde damit ich vor der Arbeit noch für etwa eine Stunde mit den Hunden raus gehen kann.

Die Lösung für's längere Schlafen liegt aber definitiv nicht in der Abschaffung der Hunde oder auch nur darin, morgens kürzer mit ihnen zu gehen, sondern im frühen Schlafengehen, meistens spätestens um 21.15 Uhr.

Nein, wir haben es noch die bereut, Hunde zu halten und können uns auch nicht vorstellen, es jemals zu bereuen.

Wer die Anschaffung eines Hundes bereut, disqualifiziert sich in meinen Augen komplett als Tierhalter. Man überlegt sich vor dem Einzug von Tieren, welche Auswirkung das auf die eigene Lebensgestaltung hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

selten.

aber nie wegen meiner kleinen sondern mehr wenn ich mal zu wenig zeit für sie habe. ... dann fühle ich mich schlecht und denke eher ob sie es nicht wo anders besser hätte. dann denke ich nochmal nach, sehe mich bei anderen hundebesitzern in der umgebung um ... und denke mir ... nein ... sie hat es schon gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein machmal

Wir haben zwei, Bulli und Chihuahua. Beide hat meine Frau angeschafft (mit meinem Geld). Wäre ich allein hätte ich keine, aber ich mag die beiden. Ich würde sie auch ungern hergeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja manchmal

Ich liebe meinen Hund und ich würde ihn nie mehr hergeben. Trotzdem muss ich zugeben, wenn ich die Zeit zurück drehen könnte, würde ich mir nochmal gut überlegen ob ich die Zeit, Kraft und das Geld tatsächlich aufwenden kann. Ich habe mir meinen kleinen Racker angeschafft, als ich verlobt war, eine große Wohnung hatte und wir zu zweit waren und uns aufteilen konnten wer wann mit dem Hund geht. Jetzt bin ich alleine und arbeite Vollzeit. Ohne Hundebetreuung könnte ich meinem Hund nicht den nötigen Auslauf bieten die er braucht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja durchaus.
Die Anschaffung meines ersten Hundes habe ich bereut. Aus zweite Hinsicht. Ich war nicht umfassend informiert und bin an ein krankes Tier vom Züchter geraten. Mir hätte es eigentlich komisch vorkommen sollen das ihn keiner wollte. Diesen Fehler sollte ich teuer bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein machmal

Hmm wenn ich meinen kleinen zu oft allein lasse wegen der Arbeit, aber er gibt mir Ding die mir kein Mensch geben kann, also ich könnts mir ohne ihn gar nicht mehr vorstellen...Ich möchte am liebsten den ganzen tag für ihn das sein, deswegen kämpfe ich dafür das ich ihn mit zur Arbeit nehmen kann. Ich denke mir manchmal er könnts woanders doch schöner haben :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein machmal

Wir haben 4 Hunde davon zwei mit 40 kg.

Wir bereuen es nur manchmal wenn es um die Urlaubsplanung geht, ansonsten nie. Wir lieben alle wie sie sind und weggeben war noch nie eine Option. Wir müssen uns einfach nur gut organisieren dann klappt auch alles reibungslos:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein immer

Nein...

Wenn man sich vor dem Tierkauf informiert,hat man später auch keinen Grund dazu irgendwas zu bereuen,weil man dann weiß was das Tier alles von einem verlangt.

Es ist manchmal nervig,im Schneesturm oder bei starkem Regen spazieren gehen zu müssen,aber nur wegen sowas bereut man den Tier/Hundekauf nicht,weil wir schon vor der Anschaffung wussten dass solche Situationen öfter vorkommen werden.

Und was bedeutet "Nein immer" ? Logik?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein immer

Nein.

Egal wie sehr Aki mir manchmal mit ihren Shiba Typischen Eigenschaften schon die Nerven geraubt hat, ich habe es nie bereut.

Und auch den zweithund, einen aussie bereue ich nicht. Obwohl ich da natürlich sagen muss das ich ihn noch nicht lange habe.

Ich gebe meine freie Zeit gerne für die Hunde her und ohne Hund würde was fehlen.

Da drauf nicht mehr spontan sein zu können was weggehen angeht und auch bei Urlaubs zielen eingeschränkt zu sein sind Sachen die ich gerne in Kauf nehme. 

Und sollte ich mir mit meinem Freund zusammen echt noch einen dritten Hund anschaffen (wohl wenn einen zweiten Shiba) bin ich mir sehr sicher das ich auch dies nie bereuen werde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein immer

ich halte seit über 40 Jahren Hunde, und habe es noch keinen Tag bereut.

 Sie sind Freunde...Kammeraden und Wegbegleiter....sie merken, wenn`s einem schlecht geht, oderwenn man krank ist, und versuchen einem zu trösten. Sie zwingen einem auch bei schlechtem Wetter an die frische Luft zu gehen...was man ohne Hund wahrscheinlich nicht tun würde.

Ich könnte mir ein Leben ohne Hunde nicht vorstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein denn sonst schaffe ich mir kein Tier an. Das einzige was ich bereue ist die zeit die ich nicht mit meinem Hund oder Pferd verbringen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was bedeutet Nein immer?

Nein oder Immer?

Besser wäre die Auswahlmöglichkeit:

Ja, immer

Ja, häufig

Ja, Manchmal

Nein, Nie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
23.11.2016, 14:03

Das Nein immer hat mich auch irritiert. Aber ich habe es mal als Nein nie aufgefasst xD

4
Nein immer

auf keinen Fall, auch wenn man manchal, vor allem wenn er noch klein ist und nicht stubenrein etc, schon mal genervt sein kann davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein ganz klares und dickes NEIN !!! Ich habe es nie und zu keinem Zeitpunkt bereut meine beiden Hundis welche vollwertige Familienmitglieder sind angeschafft zu haben. Meine Hunde geben mir so viel was Menschen ein gar nicht geben können. Sie sind ehrlich und treu. Und Hunde oder überhaupt Tiere sind sowieso die besseren Menschen !!! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xttenere
23.11.2016, 15:18

schön geschrieben¨, Jessica

1
Nein machmal

ich bereue es eher, dass ich noch keinen hund habe.

Wieso soll man es auch bereuen? sie sind treu, liebenswert und für sie bist du der beste mensch den es gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, niemals! Die Freude, die er macht, ist unbezahlbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

niemals, man weiss doch vorher, was auf enen zukommt, wenn man ein Tier ins haus holt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JxxKatzenkiller
23.11.2016, 13:45

Tut man nicht, die Realität holt einen dann ein.

0
Kommentar von neununddrei
23.11.2016, 16:47

Also man kann nicht alles planen.
Dazu braucht man die nötige Erfahrung die man halt erst real durchläuft.
Ich kann noch so viel lesen und besprechen real ist es anders.
Ich habe nicht einplanen können das meine Hündin Cushing bekommt und durch die Medikation dement wird.

3
Ja immer

Trolle bereuen meist die Anschaffung von Haustieren... 

(Leute lasst euch nicht provozieren!) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?