Amazonpaket nach 2 Monate zurückgeschickt!?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Amazon räumt dir 30 Tage ein, obwohl sie vom Gesetz her nur 14 geben müssten.

Und selbst das ist dir nicht genug. Du warst unfähig innerhalb von 30 Tagen das Paket zurück zu schicken.

Es gibt keine Grundlage auf der du um eine Zahlung herumkommst. Du kannst nur darum bitten, dass man dir das Paket auf deine Kosten erneut zustellt, dann kannst du es ggf. weiterverkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei wem hast noch deinen Widerruf angekündigt?

nicht einfach zurückschicken, du hast Fristen versäumt; als nächstes wird sehr wahrscheinlich ein Inkassoschreiben oder gar ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen. 

Du hast nix in der Hand

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn Du einen Vertrag abschließt, dann solltest Du Dich auch daran halten. Nichts anderes ist das hier - 30 Tage Zeit für die kostenlose Rückgabe. Wenn Du die verpeilst... Welche geheimen Supertricks erwartest Du Dir denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast einen Kaufvertrag abgeschlossen und hast dich damit verpflichtet, dich an die Vereinbarungen im Kaufvertrag zu halten.

Die Rücksende-Frist ist lange verstrichen!
Du hast die Rücksendung, bzw. den Widerruf sicherlich NICHT mit Amazon abgeklärt, oder? So lange Amazon dem Widerruf nicht zugestimmt hat, hat der Kaufvertrag weiterhin Bestand!
Dass du das Paket - wohin auch immer - verschickt hast, das hat KEINEN Einfluss auf den bestehenden Kaufvertrag, an den du gebunden bist.

Du musst die Ware bezahlen, da führt kein Weg dran vorbei!
Wenn du nicht bezahlst, wird Amazon die üblichen Schritte einleiten:
Z.B.: Gebührenpflichtige Mahnung, Inkasso, Gerichtsvollzieher, Mahnbescheid,...
und das kann erhebliche, langfristige Auswirkungen für dich haben:
Z.B. Verlust deiner Kreditwürdigkeit (Bonität), Schufa-Eintrag,...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
31.10.2016, 00:15

GV vor MB?

0

Wie wärs mal mit anrufen? Und meinst du du hattest überhaupt noch ein Widerrufsrecht nach 2 Monaten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tja, ob du das bezahlen möchtest oder nicht ....

interessiert Amazon nicht (mehr ...)

die von Amazon (großzügigerweise längere!) Widerrufsfrist von 30 Tagen war überschritten. somit wird Amazon das Paket zwar annehmen, die Rechnung aber NICHT stornieren .... da ein gültiger Kaufvertrag mit dir zustande gekommen ist.

es gibt nur eine einzige Lösung:

die Rechnung bezahlen ......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du denn eine Trakingnummer als Beweis das du es abgeschickt hast? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?