Kann ich als gelernte Bürokauffrau im Autohaus arbeiten?

4 Antworten

Automobilverkäuferin ist kein erlernbarer Beruf, es setzt allerdings kaufmännische Kenntnisse voraus. Ob du dafür Bürokauffrau oder Automobilkauffrau gelernt hast, ist eigentlich egal. Die Kenntnisse, die du dann als Verkäuferin brauchst, werden darauf aufbauend in einer ca. 1 jährigen Zertifizierung in Zusammenspiel mit Autohaus und Automobilhersteller erworben.

Und da dem Beruf aus guten Gründen guter Nachwuchs fehlt, hast du als Bürokauffrau sehr gute Chancen. Aber überleg es dir gut, ich bin seit mehreren Jahren in dem Beruf und egal wo man sich umschaut: Die meisten sind unzufrieden und sehr viele würden lieber heute als morgen den Beruf wechseln.

"Die meisten sind unzufrieden und sehr viele würden lieber heute als morgen den Beruf wechseln"

Ich finde diese Aussage, die Meisten, zu pauschal. Ich bin seit sehr vielen Jahren in dieser Branche tätig und habe viele Autoverkäufer kennengelernt. Die, die unzufrieden sind oder waren, sind die, die nicht erfolgreich verkaufen können. Der Kunde weiß heute immer alles besser, also musst du besser sein als er. Ein guter Autoverkäufer kann und muss auch mal NEIN sagen zu einem Geschäft, dass sich nicht lohnt, weil der Kunde dem Verkäufer den Verkaufspreis vorgeben will.

0
@jbinfo

Das musst du mir nicht sagen, ich bin zufrieden mit meinen Beruf als Autoverkäufer ;) Leider sind dennoch sehr viele sehr unzufrieden, auch die, die viel und gut verkaufen. Man muss halt als Verkäufer geboren sein und wissen, dass der Job nicht um 16 Uhr zu Ende ist und wöchentliche Arbeitszeiten von 60 Stunden die Regel und nicht die Ausnahme sind - und das ist es, was viele so unzufrieden macht. Und natürlich diejenigen, die tatsächlich nicht verkaufen können. Da kommt neben der vielen Arbeitsstunden dann noch ein geringes Gehalt dazu... Und erlaube mir eine kleine Bemerkung: Die Kunden, die etwas besser wissen als der Verkäufer, sind nicht schlimm. Schlimm wird es, wenn der Kunde glaubt alles besser zu wissen ;)

0

Ja, du kannst die dort als Autoverkäuferin bewerben. Quereinsteiger sind gern gesehen. Wie @Genesis82 schon schreibt, du bekommst dann eine "Weiterbildung" zur zertifizierten Automobilverkäuferin Neu- und / oder Gebrauchtwagen. Du solltest dir aber auch schon im Klaren sein, diese Tätigkeit ist kein Zuckerschlecken in der heutigen Zeit mehr. Du musst schon Biss mitbringen und den Willen zum erfolgreichen Verkaufen eines hochwertigen und guten Produktes. Suche dir eher eine kleinere Marke und auch ein kleineres Autohaus als ein Massenprodukt in einem Mehr-Filial-Betrieb. Viel Erfolg.

Wenn Du Dir das zutraust, solltest Du Dich unbedingt bewerben! Die Basis hast Du, gutes Auftreten und "Überredungskunst", kann man erlernen.

Viel Erfolg!

Bewerben können sie sich sicher , falls dort ein Platz frei ist . Der Rest ist dann Eigeninitiative .