Manche Modelle haben jetzt viel an Wert verloren, das sind aber vor allem solche, die schon vorher kaum jemand haben wollte. Ein so gefragtes Auto wie der X3 lässt sich auch immer noch problemlos verkaufen. Ich arbeite in einem sehr großen Autohaus, dass die Marken des VW-Konzerns verkauft. Wir machen ca. 10.000 Fahrzeuge im Jahr und gerade bei uns als sollte man denken, dass der Verkauf von Dieselfahrzeugen einbricht. So ist es aber nicht. Zwar braucht es vor allem bei Privatkunden deutlich mehr Beratung, aber insgesamt haben wir weder dieses noch letztes weniger Diesel verkauft.

...zur Antwort

Warum solltest du das Fahrzeug nachrüsten müssen? Egal was kommen mag, das Auto wird nie seine Zulassung verlieren. Im schlimmsten Fall wird es zu vereinzelten Fahrverboten kommen, flächendeckend wird sich das keine Bundesregierung trauen, selbst wenn die Grünen den Bundeskanzler stellen würden.

Ob das Fahrzeug von einem Rückruf betroffen ist, kann dir jede Audi-Werkstatt beantworten. Abgeben wirst du das Auto aber auch dann nicht. Rückruf bedeutet, dass das Fahrzeug zu einem Pflichtbesuch in die Werkstatt beordert wird und auf Kosten des Herstellers dort repariert oder umgerüstet wird.

...zur Antwort

Wenn die Fernbedienung nicht funktioniert, aber das Auto noch gestartet werden kann: So verfahren wie von Melle0112 beschrieben.

Wenn das Auto nicht mehr gestartet werden kann: siehe Antwort von Olfinger.

...zur Antwort

Zugverbindungen gibt es, aber ich weiß nicht, ob umsteigen nötig ist. Eine Fährverbindung gibt es leider nicht mehr...

Als Tagesausflug bietet sich die Insel Röm an (da ist dann aber ein Auto sinnvoll! Oder kombinierter Ausflug nach Sylt mit Zwischenübernachtung). Aber auch Apenrade und Sonderburg sind einen Ausflug wert. Ob diese Städte aber einen Tagesauflug von Kiel aus Wert sind, halte ich für grenzwertig. Von einem Ausflug nach Lübeck, Flensburg oder Hamburg hast du sicher mehr.

...zur Antwort

AdBlue zu wechseln ist Blödsinn, Ölwechsel ist auch heute noch notwendig.

...zur Antwort

Es ist immer der Verursacher des Schadens in der Haftpflicht. Da der Wind ein Naturereignis ist und somit nicht haftbar gemacht werden kann, ist derjenige in der Haftung, der dafür verantwortlich war, dass der Schaden überhaupt entstehen konnte. Das seid ganz eindeutig ihr, denn eine Tür, die geschlossen gewesen wäre, wäre durch den Windstoß nicht beschädigt worden. Ob ihr während er offenstehenden Tür in der Nähe der Tür ward oder nicht spielt keine Rolle: Bei einer geöffneten Tür muss man immer damit rechnen. Der Vermieter kann nichts dafür, es gab keinen echten Grund, dass die Tür offen stand, also haftet ihr und habt dafür hoffentlich eine Privathaftpflichtversicherung.

Anders sähe es aus, wenn der Wind z.B. einen Ast gegen die Tür geweht hätte und die Scheibe dadurch zerbrochen wäre. Dann kann niemand etwas dafür und der Eigentümer haftet selbst, weil es das normale Risiko eines Immobilieneigentümers ist.

...zur Antwort

Da wird dir jeder was anderes erzählen, je nachdem in welchem Autohaus er gearbeitet hat.

Worauf du dich einstellen musst: Lange Arbeitszeiten auch am Wochenende, viel Arbeit, anfangs wenig Geld. Du wirst sämtliche Dinge erledigen müssen, worauf die anderen Verkäufer keine Lust haben: Autos umparken, Preisschilder schreiben, zur Zulassungsstelle fahren, am Tag der offenen Tür teilnehmen sowie an Messen und Ausstellungen, Internetinserate pflegen, und und und. Der Beruf als Autoverkäufer ist keinesfalls nur rumsitzen, Kaffee trinken und auf Kundschaft warten.

Du wirst keinesfalls nur in tollen Autos herumfahren, aber viel mit Autos zu tun haben. Du wirst hart um jeden Kunden kämpfen müssen, weil du noch keine Stammkunden hast. Außerdem wirst du regelmäßig zu Fortbildungen müssen und am Ende eine Prüfung ablegen müssen, um dich zertifizierter Automobilverkäufer nennen zu dürfen - die Voraussetzung für fast alle Hersteller, um dort Autos verkaufen zu dürfen. 

Wenn du die ersten harten Jahre überstanden hast, dann winkt dir aber ein toller Job mit tollen Verdienstmöglichkeiten. Wie in jedem Vertriebsjob: Die ersten Jahre legen den Grundstein für den Erfolg auf Jahrzehnte. Aber erwarte nicht das große Geld: Je nach Region wirst du mit um die 2.000 -2.500 brutto im Monat anfangen. Nach oben sind dann aber zumindest theoretisch keine Grenzen gesetzt.

...zur Antwort

ein Wunschkennzeichen kostet mit Reservierung um die 20 Euro. Kaufen kannst du es nicht. Manche, die so ein Kennzeichen bereits am Auto haben, versuchen es zu verkaufen. Aber die Zulassungsstelle muss nicht mitspielen und kann die Übergabe an einen anderen Halter verweigern (was sie auch tun wird, sobald es den Verdacht auf den Handel mit dem Kennzeichen gibt).

Es gibt auch Zulassungsstellen, da kannst du dir sogar online die Kennzeichen mit nur einer Zahl reservieren. In meiner Stadt geht das online nur mit längeren Kennzeichen, aber die kurzen bekommst jeder ohne Probleme, wenn er bei der Zulassung einfach danach fragt. Und es kostet keinen Cent mehr, als ein "normales" Wunschkennzeichen.

...zur Antwort

Verhandelbar ist alles. Ich würde es nicht machen. Was, wenn du doch nicht kaufst? Dann ist das Auto 2 Monate später unter Umständen weniger Wert, weil der TÜV-Termin näher gerückt ist, ebenso der Inspektionstermin und älter geworden ist das Auto immerhin auch ein wenig.
Von Kosten, die in der Zwischenzeit anfallen ganz zu schweigen.

Fahr hin, schau dir das Auto an. Wenn es dir gefällt, kauf es und vereinbare, dass du es erst im Oktober abholst. Dann hat der Verkäufer was festes in der Hand und ihr seid beide auf der sicheren Seite.

...zur Antwort

Das Wichtigste bei Laufkleidung ist, dass sie gut sitzt. Die Marke und wie sie aussieht, sollte keine Rolle spielen (also im Rahmen natürlich, wenn man rumläuft wie ein nasser Sack ist das natürlich nicht so toll...). Es kann also sein, dass dir das Top von Aldi passt, die Jacke von Lidl und die Tight/Leggins von Tchibo.

Was ich damit sagen will: Die angesagten Marken wissen, dass sie angesagt sind und schlagen das auf ihre Preise auf. Wenn man Wert auf Markenartikel legt, dann kann man die gut zum jeweiligen Saisonende kaufen (also wie bei normaler Bekleidung zum Schlussverkauf). Aber selbst beim Discounter gibt es oft Kleidung, die vom Preis-Leistungs-Verhältnis super ist. Für den einen ist Marke X am besten geschnitten, für den anderen Marke Y, also: an- und ausprobieren!

...zur Antwort

Fahr mit dem Porsche vor, aber tu so, als wäre er ein ganz normales Auto. Sitz also nicht wie ein Angeber darin, sondern so, wie du auch in einem Golf sitzen würdest. Prahl mit dem Auto auch weiterhin nicht: Rede vor ihr nicht die ganze Zeit von dem Auto, erzähl ihr nur davon, wenn sie danach fragt. Leg den Schlüssel nicht provozierend auf den Tisch im Café oder wo auch immer ihr hinfahrt, sondern steck ihn ein.
So zeigst du, dass du nichts kompensieren musst und einfach nur ein tolles Auto fährst.

Vorher würde ich aber versuchen herauszufinden, wie sie überhaupt zum Thema eingestellt ist. Du liebst dein Auto, sie hat für Autos aber vielleicht gar nichts übrig. Im schlimmsten Fall (aus deiner Sicht) erkennt sie nichtmal, dass es ein Porsche ist. Oder sie ist so Anti-Auto eingestellt, dass du von vornherein verloren hast, weil es Sportwagen ist.

...zur Antwort

Das kann keiner seriös vorhersagen. Selbst ohne Chiptuning kann dir keiner sagen, wie lange der Motor noch hält. 

Aber realistisch eingeschätzt: wenn der Motor für die Leistung ausgelegt wäre, dann hätte der Hersteller ihn schon mit dieser Leistung ab Werk ausgeliefert. Das Chip-Tuning nutzt die Reserven, die der Hersteller (in diesem Fall VW) dem Motor "gönnt", damit er nicht am Limit läuft. Chip-Tuning macht man ja üblicherweise nicht, um mit der höheren Zahl in den Papieren anzugeben, sondern um die Leistung auch abzurufen. Chip-Tuning führt somit ohnehin zu einer verkürzten Lebensdauer des Motors. Niemand weiß, wie bisher mit dem Fahrzeug gefahren wurde, daher ist so jederzeit mit dem Ende des Motors zu rechnen - oder er hält noch mal die selbe Distanz, keiner weiß es. Ich würde ein Fahrzeug mit der Laufleistung nicht mehr chippen lassen.

...zur Antwort

Kommt drauf an, in welchem Zusammenhang.

D (z.B. als Herkunftszeichen am Auto)
DE (z.B. als Kennzeichnung in der Landwirtschaft oder als Kürzel im Internet)
DEU (z.B. als ISO-Code, wenn 3 Buchstaben vorgesehen sind und DE somit zu kurz ist)
GER (z.B. im internationalen Sport)
BRD (z.B. als Abkürzung für den Staat Bundesrepublik Deutschland)
BD (z.B. als Autokennzeichen von Fahrzeugen der Bundesregierung)

...zur Antwort

1. Schritt: die verlorenen Schlüssel umgehend bei der Versicherung melden! Sollte das Auto gestohlen werden, hast du sonst ein großes Problem.
2. Schritt: Fundbüro kontaktieren, vielleicht wurde einer der beiden Schlüssel dort abgegeben.
3. Schritt: Zur Skoda-Werkstatt fahren und neue Schlüssel bestellen. Je nachdem wie alt das Auto ist, kann man die verlorenen Schlüssel im Auto sperren lassen. Dann kann das Auto zwar noch geöffnet, aber nicht gestartet werden. 
4. Schritt: Bei der Skoda-Werkstatt zwei neue Schlüssel bestellen, ohne Fernbedienung solltest du pro Schlüssel mit 100-150 Euro rechnen. Wenn die verlorenen Schlüssel nicht gesperrt werden können, dann solltest du auch die Schlösser austauschen lassen, damit niemand mit einem gefundenen Schlüssel das Auto stehlen kann. Wobei du da natürlich abwägen musst, ob das in Relation zum Fahrzeugwert notwendig ist und wo die Schlüssel verloren wurden. Wenn die an einem Ort verloren gegangen sind, die weit weg von den Orten bist, wo du dich mit dem Auto aufhältst, dann wird es für einen Finder nahezu unmöglich, dass passende Auto zu finden - wenn nicht grad dein Name oder das Autokennzeichen auf einem Schlüsselanhänger stehen.

...zur Antwort

Wenn ich mich richtig erinnere, dann musst du den Knopf, den du drückst um zwischen Uhrzeit und Temperatur zu wechseln, drehen. Ich bin mir nicht 100% sicher, aber die eine Seite ist für die Stunden und die andere für die Minuten.

Oder Variante 2: Du hast zwei Knöpfe, einen für Uhr/Temperatur und einen für den Tageskilometerzähler. Den für die Uhr ein paar Sekunden gedrückt halten, bis die Uhr blinkt und dann mit dem anderen die Uhr stellen.

Ich weiß jetzt leider nicht mehr, welche der beiden Varianten beim Citigo die richtige ist.

...zur Antwort

LPG an sich ist eine tolle Sache, aber ich persönlich würde mir nie einen Gebrauchtwagen mit LPG kaufen sondern selbst umrüsten lassen. Warum? Das hat verschiedene Gründe: Eine Gasanlage muss korrekt eingebaut und eingestellt sein. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie viele Probleme wir schon in der Werkstatt hatten, mit Anlagen, die irgendwann mal von irgendwem eingebaut und danach nicht ordentlich gewartet wurden. Nach einigen Jahren weiß keiner mehr so genau, welche Werkstatt die Anlage mal eingebaut hat, den Hersteller der Anlage gibt es womöglich auch nicht mehr und man hat nur Ärger. Am schwierigsten ist es, wenn es sich um ein Umbau im Ausland handelt, womöglich noch in den USA. Hinzu kommt, dass ein umgerüsteter Motor meistens nicht vollgasfest ist. Wenn der Vorbesitzer dann öfter mal schnelle Autobahnfahrten gemacht hat, dann sind gerne mal die Ventile kaputt.

Wenn die Vorgeschichte aber lückenlos nachvollziehbar ist, dann spricht auch beim Jeep Compass nichts gegen LPG. Aber nicht vergessen: ein Auto, dass viel Benzin verbraucht, verbraucht auch viel Gas!

...zur Antwort

Ich stelle mal die Behauptung auf, dass jeder Walker gut ist, unabhängig von der Geschwindigkeit, denn jeder, der walkt, ist besser als jemand, der faul auf dem Sofa sitzt! ;)

Konkret zur Geschwindigkeit lässt sich glaube ich keine Aussage treffen, was gut oder schlecht ist. Es kommt natürlich auch auf das Alter und die Gesundheit an.
Da Walken aber auch eine Sportart ist, die im Wettkampf ausgeführt wird, gehe ich jetzt mal über diese Schiene an das Tempo ran: 6 km/h würde ich da dann als durchschnittliches Tempo sehen, denn ein Spaziergänger kommt schon auf 4-5 km/h. Ein guter Walker ist schneller unterwegs, als ein schlechter Läufer. Ich kenne eine 68 jährige Frau, die ist auf ca. 6km immer so um die 45 Minuten unterwegs. 

...zur Antwort