Als Bäckermeister bei der Polizei bewerben?

6 Antworten

"Schulbildung (Abitur), die zu einem Hochschulstudium berechtigt, ein gleichwertiger Bildungsstand (z. B. Fachhochschulreife), ein Meisterbrief im Handwerk (gem. § 2 Berufsbildungshochschulzugangsverordnung ein Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung**) oder eine mind. zweijährige Berufsausbildung mit anschließender Berufsausübung von mind. 3 Jahren."

So ist es in NRW z.b.!

Mit einem Meister hättest du sozusagen fachgebundene Hochschulreife und könntest eventuell sogar studieren, nur ist die Frage ob die Polizei einen Meister nehmen würde? Du wohnst in Bayern oder? Denn soweit ich weiß ist in allen anderen Bundesländern Fachabitur die Grundvoraussetzung.

Hallo !

Es gibt 2 Arten von mittlerer Reife -->

  • normale mittlere Reife an einer Schule

  • berufsbezogene mittlere Reife durch Abschluss einer Ausbildung

Der Unterschied zwischen den beiden ist das du mit einer berufsbezogenen mittleren Reife nicht an einer Schule das Abitur nachmachen kannst, sondern sie befähigt dich "nur" Berufe anzupeilen die eine mittlere Reife voraussetzen.

Ob du mit deinem Meister-Brief die 2,4 - Hürde knackst hängt ja davon ab, ob du mit dem Erwerb des Meistertitels ein völlig neues Abschlusszeugnis bekommst mit neuen Noten oder ob du lediglich einen Meisterbrief bekommst als "netten Zusatz" zu deinem bisherigen Zeugnis ohne neue Noten mit denen du dich dann bewerben könntest.

Eine andere Alternative wäre für dich den Realschulabschluss an einer Abendschule nachzuholen neben dem Beruf, falls es eine Abendschule in der Nähe deines Wohnortes gibt.

Es gibt auch Fernschulen die sowas anbieten.

LG Spielkamerad

Was möchtest Du wissen?