Aloe Vera Kaktus zu oft gegossen, was nun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Aloe ist kein Kaktus, sondern eben eine Aloe.

Nimm sie aus dem Topf, dreh der oberen Teil, der nicht fault, raus und setzte ihn neu auf Erde. Das dürfte die beste Chance zur Rettung sein, wenn der Strunk auch schon Wackelpudding ist, vowon rich ausgehe. Also nimm den festen, grünen Teil und fang neu an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
05.08.2016, 17:30

Danke fürs Sternchen!

0

Es gibt kaum etwas, was eine Aloe mehr verübelt als zu viel Wasser - sie ist halt eine Wüstenpflanze. Ich würde auch versuchen alles braune abzuschneiden und mit dem, was noch grün ist, neu anzufangen, oder aber, wenn nichts mehr zu retten ist, mit Ablegern von vorn anfangen. Meine Aloe steht im Wintergarten und kriegt laufend Ableger.
Einmal in der Woche spärlich gießen reicht der Aloe, auf keinen Fall darf der Boden zu naß sein oder dass sie sogar im Wasser steht.

Viel Glück mit dem Neuanfang

lisalocke01

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oh weh niemals ein kaktus zuviel gießen auch wenn er trocken aussieht, sie müssen nur so 1-2 mal im monat gegossen werde, am besten du lässt ihn erstmal stehen und machst die verfaulten blätter ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abwarten.

Da es die untersten Blätter sind kann es auch sein, daß diese durch das Wachstum (neue Blätter aus der Mitte) nun absterben.

Ist bei säulig wachsenden Sukkulenten häufig und völlig normal. Mit der Zeit bzw. Jahre bildet sich so ein kleiner Stamm.

Aloe Vera ist zwar eine Sukkulente aber kein Kaktus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
29.07.2016, 09:29

Normal ist aber nicht, daß die Blätter vor lauter Nässe faulen. Da fault immer auch der Strunk, früher oder später.

0

Was möchtest Du wissen?