Alles merken, beim lesen?

3 Antworten

An alles erinnere ich mich bei Büchern eigentlich nie, und ich lese schon seit Jahren. Sicher bekommt man mit der Zeit mehr Konzentration, aber wie viel du dir merkst, liegt an dir und deinem Gedächtnis.

Da Leute, die selten lesen, häufig Konzentrations- und Verständnisschwierigkeiten beim Lesen haben, ist es als Anfänger normal, den Fokus nicht komplett imBuch zu haben. Natürlich kommt es auch auf die Art des Textes an. Es macht sicher einen Unterschied was hängenbleibt, wenn man einen Thriller, einen Fantasy Roman, ein Gedicht mit schwerer bildlicher Sprache, einen medizinischen Text mit größtem Fach-Chinesisch oder einen trockenen Bericht über die Entstehung der Mona Lisa liest.

Woher ich das weiß:Hobby – Weltraum Fanatikerin, Hobbyautorin, auf Wattpad aktiv

Man kann sich in jedes Buch einen kleinen Zettel legen und wichtige Dinge darauf notieren, sich Stichpunkte machen. Das ist sehr hilfreich.Auch immer die Seitennummer dazu schreiben.

Alles können sich wohl die allerwenigsten merken. Aber ja, wenn man öfter liest und somit seine Konzentrationsfähigkeit und sein Textverständnis fördert, dürfte immer mehr hängen bleiben.

Was möchtest Du wissen?