Akku-Standheizung... taugt das was?

5 Antworten

Man solls ja nicht weitersagen, aber ich hab eine Steckdose in der Nähe - da wo nachts mein Auto steht - und hab da immer über Nacht einen Heizlüfter angesteckt - mit Zeitschaltuhr - der schaltet sich eine halbe Stunde vor Abfahrt ein und dann hab ichs da warm und brauch nicht kratzen oder Schnee runterfegen - bei 2000W. Hab mir am Schrott eine alte Kopfstütze besorgt, alles runter bis auf die Stäbe und den Lüfter dran befestigt - funzt wie Teufel und ist billiger als so ein 120W Tsutssler

na mein lieber ... es heißt - Akku-Standheizung - für 49 € was glaubst Du wie lange und wie warm wird das Ding denn? vergiss diesen Schrott und mach das so wie Kronkorkenkugel dann ist das okay ansonsten spare Dir das Geld, schenke Deiner Frau oder Freundin mal einen tollen Strauß Blumen und sage Ihr "ich liebe Dich" Heizen und Akku, sei denn die liefern einen guten Akku mit so 12V - 100.000 AH :-)

Habs mir gerade angesehen, kannte ich vorher auch nicht. Zumindest hört sich das Angebot nicht schlecht an. Ich würde es allerdings nicht über den Zigarettenanzünder laden lassen, sondern am Netz (ist ja auch dabei). Habe soeben erwogen, mich mal dafür zu interessieren:-) Denk mal, für die Frontscheibe wird es reichen.

120 W ist eher ein Standheizerchen...ich weiß nicht was du dir davon versprichst. Selbst ein kleiner Fön hat schon 1000 W.

Ich verspreche mir ja nicht, dass es morgens mollig warm im Auto ist, aber mindestens die Scheiben sollten frei sein. Ich verspreche mir also, dass ich morgens kein Eis kratzen muss.

0
@majestic12

Also wenn, macht es höchsten eine Scheibe frei wenn es richtig kalt ist.

0

Laufzeit bis zu 1 Stunde

Dann wieder aufladen.

Wen willst Du damit erschrecken?

Was möchtest Du wissen?