Airbus A321 vs Boeing 737-800?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Cool" sind beide, das hängt von der Einstellung der Air Condition ab ;-)  

Und die Kabinenausstattung legt die Airline fest. Die Hersteller bieten zwar auch ein sog. "generic aircraft" an, bei dem sie für eine Standardausstattung sorgen, aber fast jede Fluggesellschaft macht ihr eigenes Ding. 

So hat Lufthansa Sitze von einem anderen Hersteller als British Airways und United andere als Turkish Airlines. 

Polsterung und Neigungswinkel können da schon variieren, so wie auch Sitzbreite, Neigungswinkel und Sitzabstand um einige Zentimeter schwanken. 

Und auch Sicherheitsgurte und Öfen können jeweils von anderen Firmen sein. Es gibt deshalb kein "gut" oder "schlecht" oder "cool" oder "uncool", evtl. bei den Sitzen nur mehr oder weniger bequem, aber das ist ja subjektiv. 

Das gibt sich nichts. Beides sind Schmalrumpfflugzeuge (bzw. Standardrumpfflugzeuge, der Begriff Schmalrumpf gilt, seit es Weitrumpfflugzeuge gibt, also seit den 70ern) und etwa gleich groß. Das, was man vom Flug mitbekommt (Beschleunigung beim Start, Turbulenzen...) ist gleich. Um genau zu sein: Selbst bei Weitrumpfflugzeugen merkt man nicht so viel Unterschied. Nur Turboprops wie Dash-8 oder ATR erkennt man noch am Geräusch.

Die Innenausstattung hängt stark von der Airline und der gebuchten Klasse ab. Einen Business-Only A320 von Qatar Airways (kann man für sehr viel Geld von London nach Doha buchen) mit einer Ryanair-737 in Viehtransporter-Packdichte zu vergleichen, wäre echt unfair. You get what you pay for. Je mehr Leute reinpassen, desto billiger das Ticket.

Wie weit die Sitze auseinander sind, ob es Bordentertainment gibt... das hängt alles von der Airline ab. Die Kurzstrecken, egal ob Lufthansa, Germanwings/Eurowings, Airberlin, Iberia, Aer Lingus... geben sich da nicht viel. Sitze okay, Bordentertainment braucht es auf so kurzen Strecken nicht (recht spannend finde ich das neue Eurowings-System via WLAN, aber Filme sind dort kostenpflichtig und dünn gesäht). Auch bei den Asiaten, mit denen ich schon unterwegs war (Air Asia, Tiger Air, Malaysia, Cebu). Alles recht gleich. Egal ob 737 oder A320. Nur Ryanair ist ein besonderes Erlebnis in Sachen Nähe zu den Mitreisenden und ihren Sitzen und der besonderen Art der Bordunterhaltung (Rubellose verkaufen, die laute Fanfare, wenn der Flug pünktlich landet)

Nennenswerte Ausreißer

  • Der A350 ist sehr leise und auch bei Turbulenzen sehr souverän. Aber auch der ist nur so geräumig, wie die Airline es haben will. Qatar Airways und Cathay Pacific sind da recht wegweisend.
  • Der Dreamliner (787) hat, genau wie die alte, nicht mehr im Passagierbetrieb fliegende DC8 eine elektrische Klimaanlage mit elektrischer Luftverdichtung statt Zapfluft aus den Triebwerken. Manche behaupten, die Luft wäre tatsächlich besser (was aber ein Gerücht ist, da Zapfluft immer aus dem sauberen Nebenstrom kommt und noch mal gefiltert wird)
  • Die 737 wird bei einigen Airlines gerade mit den aerodynamisch effizienteren und somit spritsparenden Split Scimitar Winglets nachgerüstet, die für die 737-Max Serie sein sollen, was einen gewissen optischen Coolness-Faktor hat
  • Optisch was besonderes (aber beim Fliegen auch nicht anders) sind Trijets wie die meist nur noch im Cargo-Betrieb fliegende DC10/MD11 oder die mittlerweile komplett von der Bildfläche verschwundene L1011 TriStar (für mich immer noch das Eleganteste, was das Jet-Zeitalter hervorgebracht hat)
  • Mit einer historischen Propellermaschine (DC3, L1049 Super Constellation, Ju52) ist vermutlich dann doch gaaaaaaaanz anders als in modernen Turboprops und Jets ;-) Gibt's aber allenfalls noch als Rundflug (die Breitling Super Constellation steht z.B. auch noch auf meiner To-Do Liste).

Beide haben ihre Fans und beide sicherlich ihre Vorzüge.

Airbus ist jedoch i.d.R. (Triebwerk abhängig) deutlich spritsparender, und somit umweltfreundlicher. Gleiches trifft auch für die Lautstärke zu. Airbus Modelle sind leiser als die Konkurrenz (gleiches gilt auch auf Langstrecke, wo der A350 jetzt den A380 im leise sein abgelöst hat)

Beide haben keine wirklichen Coolness-Faktor. Ähnlich wie Mikrowellen oder Föne. Oder was verstehst du unter "cool"?

MauriceJoel 27.06.2017, 22:43

ich meine damit in welchem man mehr beinfreiheit hat bequemer sitzt gute aussicht hat usw

0
eventhelfer 27.06.2017, 22:45

Das hängt nicht vom Flugzeugtyp ab, sondern wie die Airline den Innenraum gestaltet. Und welche Klasse du fliegst. Je nachdem kann so der eine oder der andere Flugzeugtyp "cooler" sein.

0
HomerSimpson3 27.06.2017, 22:57

Fliegst du mit Germania?

0

Hi.

Gibt nichts besseres als Airbus.
Made in Germany-)

Lg.

GearUp 28.06.2017, 13:55

Dummer Kommentar: "So entstehen in Méaulte und Saint-Nazaire die Cockpitsektion und der Vorderrumpf. Die Höhenruder entstehen in Getafe bei Madrid, in Broughton werden die Tragflächen, in Stade die Seitenruder und in Hamburg verschiedene Rumpfsektionen gefertigt." - Wikipedia

0
ramay1418 28.06.2017, 21:42

Deutschland macht ein paar Blechschmiedearbeiten, das ist alles ;-) Bleche biegen, bohren, schrauben, kleben - alles jahrhundertealte Techniken. 

Das "Hirn" von Airbus ist nun einmal Toulouse. 

Das Überragende ist, dass alle Teile aus allen beteiligten Ländern wirklich zusammenpassen und ein ganzes Flugzeug ergeben. 

0

Was möchtest Du wissen?