Aggressionen wenn jemand isst/trinkt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sofern die 'Geräusche' beim Essen/Trinken nicht krankheitsbedingt sind, sollten sie nicht sein.

'Tischmanieren' nennt sich das. Aber leider kann ich keinen Menschen ändern, der für sich selbst verantwortlich ist.

Ein Enkel von mir, der in der Vor-Pubertät ist, 'isst' zur Zeit extrem laut. Bis jetzt hat er es gelassen, wenn ich was gesagt habe. Sollte er es weiter machen, muss er allein in einem anderen Raum essen.

Bei uns ist die Situation krankheitsbedingt besonders herausfordernd: Ein Mensch kann nur unter für alle unangenehmen Geräuschen überhaupt noch ein bisschen essen.

Da wir gemerkt haben, dass wir alle darunter leiden und auch über dieses Thema offen in der Familie reden, isst dieser Mensch allein. Auch für ihn ist das einfacher, da er nicht mit Macht und Gewalt versucht, möglichst geräuschfrei zu essen und sich dadurch so verkrampft, dass er gar nicht essen kann.

In deiner Familie 'in Ruhe am Tisch sitzen' kannst du sicher nur, wenn du in deinem Zimmer allein am Tisch sitzt. Du hast nur die Wahl, ob du gemeinsam mit den anderen UND mit Essgeräuschen oder allein ohne Essgeräusche isst. :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist bei mir auch so, aber anscheinend nicht ganz so schlimm. Ich schalte bevorzugt immer strikt den Fernseher an, wenn ich mit den Leuten esse und die wissen auch bereits warum ich das mache und haben sich daran gewöhnt. Es lindert das Problem ungemein. Wenn du keinen Fernseher dort hast, klappts natürlich auch mit einem Radio, und das trägt dann auch der Atmosphäre positiv bei. Mir ist auch aufgefallen (unwissenschaftliche Behauptung), dass es bei labileren Menschen besonders üblich ist und zu denen zähle ich mich auch selbst hinzu. Was man gegen Labilität tun kann, nun da gibt es ja Therapien für alles Mögliche, aber da bin ich kein Freund davon, ich akzeptier lieber mich und andere Menschen, so wie sie nun einmal sind. Wenn du das anders siehst, kann dir eine Therapie da weiterhelfen. Mir ist auch aufgefallen, dass das Problem auch von dem Moment abhängt, wie stark mich diese Sachen stören bzw. aggressiv machen. Es geht hier oft auch darum, dass die anderen Leute sich auch garnichts dabei denken, dass es jemanden stören könnte und in dieser Hinsicht eine gewisse Rücksichtslosigkeit an den Tag legen, die aber wiederum ausreichend gerechtfertigt zu sein scheint, weil es ja auch tatsächlich nur so wenigen Menschen stört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thatsawesomee
27.01.2016, 00:31

Ich schalte den Fernseher immer an beim essen. Das hilft wirklich sehr, aber ich höre die Geräusche dann trotzdem noch. Selbst wenn sie nur ganz leise sind könnte ich ausrasten.

Ja von Therapien halte ich nichts.. bzw weiß ich nicht recht wie ich das machen soll, also meiner Mutter sagen soll..

0

Hi!

Diese „Krankheit" habe ich auch. Sie heißt MISOPHONIE, was so viel bedeutet wie „Hass auf Geräusche". 

Am besten informierst du dich einfach über Wikipedia darüber, es gibt aber auch manche hilfreiche YouTube Videos darüber. 

Leider ist über Misophonie nur sehr wenig bekannt. 

🌙

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thatsawesomee
27.01.2016, 20:26

Hab' gestern schon etwas darüber gesehen.. hmm.. ich weiß nicht was ich jetzt machen soll..

0

Was möchtest Du wissen?