Abschiedsbrief von Praktikantin (Kindergarten ) an die Eltern?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Abschiedsbrief wäre natürlich sehr nett und ab einem etwas längeren Praktikum absolut sinnvoll. Falls es sich aber nur um eine Schnupperwoche gehandelt hat würde ich keinen Brief an die Eltern schreiben. Wenn du länger dort warst, solltest du den Eltern mitteilen, dass es eine wertvolle Erfahrung war mit deren Kindern den Alltag verbringen zu dürfen und dass du ihnen für ihr Vertrauen dankst. So hat man auch als Eltern sicher ein besseres Gefühl. 

Ich kann mich eigentlich nur ChristelHuber anschließen. Es kommt alles darauf an wie lange dein Praktikum angedauert hat. Ich hatte selbst mal ein Praktikum im Kindergarten, allerdings nur für 3 Wochen, weswegen ein Abschiedsbrief ein wenig übertrieben wäre. (Erstrecht da ich sicherlich weder der erste, noch letzte Praktikant war). Sollte dein Praktikum nicht allzu lange angedauert haben reicht es vollkommen dich bei den Kindern zu bedanken, und ordentlich zu verabschieden (glaub mir, das fiel mir verdammt schwer xD). Wenns länger war, wäre es wahrscheinlich recht sinnvoll, da die Eltern von ihren Kindern bestimmt schon mehrmals positives von dir gehört haben, da diese ja wie du sagtest sehr nah zu dir stehen.

Danke an alle Antworten :)

Ja ich bin seit 2 jahren Praktikantin dort :)

Ich weiß nur leider nicht genau was ich schreiben könnte habt ihr vielleicht noch mehr tipps?  :)

Liebe Eltern, Liebe Kinder,

die schöne Zeit hier und mit euch hat mir Riesenspaß bereitet.

Man soll ja gehen, wenn es am Schönsten ist, aber mir tut der Abschied ziemlich weh. (Falls es so geplant ist) Schon heute freue ich mich auf den Tag, wo ich wieder hier bin. Er wird vorab ganz dick im Kalender angestrichen. Tsüss, bis bald.

Ja, so was kommt vor. Ist auch sicherlich nicht verkehrt.

Was möchtest Du wissen?