Ablesen von Messwerten an Messgeräten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da die Genauigkeit absolut mit ±0,1g angegeben ist, gilt sie nicht nur für den aktuellen Meßwert von 41,3g, sondern allgemein. Deshalb ist die Schreibweise mit einer Prozentangabe ±0,2% irreführend, da man annehmen könnte, daß bei einem Meßwert von 100g dessen Genauigkeit ±0,2g wäre. Sie ist jedoch ebenfalls ±0,1g.

Die Schreibweise 41,3(1)g ist mir noch nicht begegnet, was aber nicht bedeutet, daß es sie nicht gibt.

Ich würde (41,3 ±0,1)g verwenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von justtrying
18.06.2016, 18:56

Vielen Dank für die Antwort. Das ist mir schon bewusst. Die prozentuale Abweichung der relativen Angabe schwankt natürlich, wenn die Zahl von der jetzigen abweicht. Kenne es halt so, dass solche Angaben manchmal auf gefordert sind. Ich verwende meist auch die Angabe in (41,3 +- 0,1) g.

Jetzt stellt sich für mich nur die Frage ob alle digitalen elektronischen Messgeräte durchweg ohne Ausnahme eine Abweichung von 1 der entsprechenden letzten angezeigten Stelle besitzen.

0

Die Genauigkeit der Ergebnisse richtet sich nach dem Messwert mit der geringsten Genauigkeit.

Wenn also 0,1g angegeben ist, dann gibst du auch alle Werte maximal mit einer Kommastelle an.

Die Schreibweise richtet sich danach, welche Art von Abweichung ihr angeben sollt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von justtrying
18.06.2016, 11:26

Also wäre eine Angabe mit 41,3(1) g sachgerecht? Mir gehts um die Handhabung mit der Angabe von 0,1 g Genauigkeit der Oberschalenwaage. Für mich impliziert die Angabe von 41,3 g, dass der wahre Wert zwischen 41,26 und 41,34 g liegen wird, weil ich in jenem Fall auf 41,3 g runden würde. Aber wenn der wahre Wert dazwischen liegen würde, dann wäre ja eine Angabe von

41,30(4) g sachgerecht, was aber höchstwahrscheinlich nicht der Fall ist, sondern der wahre Wert zwischen 41,2 und 41,4 g liegen wird,o der?

0
Kommentar von einfachsoe
18.06.2016, 11:33

Eine Messungenauigkeit von 0,1g heißt, dass der Wert 0,1g vom Tatsächlichen abweichen kann. Hier also: 41,2g oder 41,4g

0

Also wenn ich im Labor arbeite und etwas abwiege, schreibe ich alle Nachkommastellen auf, frag doch mal einen Kollegen oder so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von justtrying
18.06.2016, 12:00

Studienkollegen interessieren sich nicht dafür, bzw. haben sich bisher nicht damit beschäftigt. Professoren haben keine Zeit einen das zu erklären und behandeln das auch nicht in ihren Modulen. In Statistik wurde es nur angebrochen, aber nie praxisnah durchgeführt oder erwartet. Daher bin ich gegenwärtig auf mich alleingestellt an meiner Uni.

0

Was möchtest Du wissen?