Abiturdurchschnitt von 1,0-1,3 schaffen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

natürlich ist das zu schaffen. Ich bin nicht sonderlich lernfleißig und habe trotzdem einen guten Schnitt erreicht, allerdings „fliegt es mir zu“, um es mit deinen Worten zu sagen.

Psychologie (bei Medizin und Jura wird es sicherlich noch extremer sein) glänzt jedoch durch eine enorme Stofffülle, sodass es möglicherweise nicht der richtige Studiengang für dich ist, ohne dich entmutigen zu wollen (!), denn wenn du sagst, dass du sehr fleißig bist, und trotzdem „nur“ einen Schnitt von 1,6 hast, wird es im Studium nicht einfacher.

Allerdings hängt dies freilich von deinem persönlichen Interesse ab, wenn du in diesen Richtungen bereits versiert bist, fällt es dir womöglich leichter. Wichtig ist auf jeden Fall dein Motivationsschreiben! Selbst wenn dein Schnitt nicht dem NC entsprechen sollte, kannst du mit einem hervorragenden MS dennoch aufgenommen werden. 

Wie wahrscheinlich das für dich ganz individuell ist, diesen Schnitt zu erreichen, kann hier ja niemand beurteilen.

Allgemein: Dass der NC für Medizin und Psychologie sehr hoch ist, ist korrekt. Bei Jura liegst du da aber falsch. An manchen Universitäten gibt es gar keine Zulassungsbeschränkungen für Jura, für die meisten zulassungsbeschränkten Studiengänge der Rechtswissenschaften liegt der NC-Bereich meist zwischen 1,7 und 3,0. Für Jura würdest du mit einem 1,6er-Abi vermutlich an (fast) jeder Uni sofort einen Platz bekommen. Was dann die beiden anderen Studiengänge betrifft, so gibt es immer noch die Möglichkeiten, vor dem Studium z.B. noch eine Ausbildung zu machen und bei entsprechender Anzahl von Wartesemestern dann auch mit einer 1,6 zugelassen zu werden.

Überdurchschnittlich viel Fleiß erfordern übrigens alle deiner drei favorisierten Studiengänge.

Da  ja immer wieder eine Reihe von Absolventen eines Jahrganges ihr Abitur mit 1.0 schaffen, ist es demzufolge natürlich möglich. Kommt eben drauf an, wie fleißig man lernt.

Was bin ich froh, dass es – als ich 1958 mein Abi gemacht habe –  noch keinen NC gab, sonst hätte ich niemals Meditin studieren können. Besonders fleißig war ich nämlich nicht.

Hey, schließe mich den Vorrednern an.

Ergänzung: ich glaube, Du hast das Prinzip der Wartesemester nicht ganz richtig verstanden. Mit einem Jahr warten ist es nicht getan. 30% der Plätze werden an die Leute vergeben, DIE AM LÄNGSTEN warten. Und nur wenn eine Hand voll Leute gleichlange warten, jedoch nicht alle davon nehmen kann, wird bei DIESEN Leuten nach dem Notenschnitt gegangen.

Was möchtest Du wissen?