Abitur per Fernabi (ILS)?

2 Antworten

Ja, kann man.

Diese Schulen bereiten allerdings alle nur auf eine Externenprüfung in irgend einem Bundesland, z.B. in Hamburg, vor. Da musst Du dann am Ende zur Prüfung antanzen, auch wenn Du ganz woanders wohnst.

Die Institute verschicken dann in der Regel monatliche Lehrbriefe in allen Fächern, die man durcharbeiten müsste und die Einsendeaufgaben zur Korrektur einsenden muss. Es gibt in grossen Städten zum Teil auch Vorbereitungsseminare. Eigentlich ein sinnvolles System. Ob die aufzuwendenden Kosten dafür gerechtfertigt sind, muss jeder selbst wissen.

Es gibt aber praktisch in jedem Bundesland solche Externenprüfungen, auf welche man sich auch privat vorbereiten kann. Die meisten Privatschulen (Internate) machen auch nichts anderes. Von Kern-Bildung z.B. kann man (kostenpflichtig) genauere Infos dazu beziehen.

Leute mit einer Berufsausbildung können aber auch zuerst sehr kostengünstig Fachabi über vibos.de oder Telekolleg II machen. Das ist praktisch das erste Jahr einer Berufsoberschule (BOS). Das zweite Jahr fürs normale Abitur müsste man dann aber in einer Präsenzschule machen.

Danke:) bekommt man auch gesagt was man für Prüfungen lernen sollte und was nicht zwingend notwendig ist?

0
@vanniv2000

Hmm?

Glaub ich kaum! Die werden wohl stur ihre Lehrbriefchen durchorgeln die wohl in Massen schon irgendwo auf Lager liegen. Manchmal wird sowas von Ehemaligen sogar gebraucht angeboten. Nur, ob das auch legal ist??

0

Informiere dich dahingehend, ob du am Ende nur ein Zertifikat bekommst oder irgendwo Prüfungen ablegen musst und ob das Ergebnis dann auch woanders anerkannt wird. Bei Zertifikaten denke ich könnte es Probleme geben

Danke

0

Was möchtest Du wissen?