Abitur auf der Abendschule nachholen Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe auf der Abendschule mein Abitur nachgeholt. Allerdings hatte ich zu dieser Zeit damals lediglich einen so genannten 1-Euro-Job und habe zudem freitags Zeitungen ausgeteilt.

Der Lernstoff dürfte zwei Fremdsprachen einschließen, wenigstens zwei Naturwissenschaftsfächer, wahrscheinlich auch Geschichte, Deutsch und Mathematik, an Naturwissenschaftsfächern hatte ich damals Physik und Erdkunde und die Fremdsprachen waren Russisch und Englisch, aber es ist gut möglich dass man statt Russisch auch Französisch hat oder eine andere Fremdsprache.

Die Unterrichtstage sind vermutlich von Montag bis Donnerstag. Die Stunden vermutlich von irgendwas zwischen 16 bis 18 Uhr bis irgendwas zwischen 20 und 22 Uhr. Das Abendschulenabitur dauert in etwa 3 Jahre, jedenfalls war das bei mir so. Will man noch ein vorbereitendes Jahr daran hängen, sind es sogar 4 Jahre. Man wiederholt dann quasi vorher die 10. Klasse nur eben vermutlich ohne Prüfungen. Für die Abschlussprüfungen des Abiturs sollte man sich entsprechend frei nehmen, da diese wahrscheinlich am Tage stattfinden. Diese werden zwischen 3 und 5 Stunden für die schriftlichen Prüfungen dauern. Die mündliche dauert in der Regel nur bis zu einer halben Stunde, wahrscheinlich wesentlich kürzer, aber man muss trotzdem warten, da nicht alle Prüflinge gleichzeitig, sondern jeder einzeln nacheinander mündlich geprüft werden. Das letzte, also sechste Halbjahr ist vom Unterricht her kürzer gefasst und der letzte Teil dieses Halbjahres dient dem Eigenstudium zur Vorbereitung auf die Prüfungen. Außerdem finden die Prüfungen teils lange vor Ablauf des Schuljahres statt.

Berufstätige haben es mit dem Lernen sicherlich schwieriger, als jene die arbeitslos sind. Noch schlimmer sind vermutlich diejenigen dran, die neben einer Vollzeitanstellung eine junge Familie haben oder gar alleinerziehend von relativ kleinen Kindern sind. Wenn es anders keine Zeit zum Lernen gibt, muss man sich diese Zeit erübrigen wenn man mal etwas Zeit zur Entspannung hat, und sei es, dass man in einem öffentlichen Verkehrsmittel auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause lernt oder als Bettlektüre die Unterrichtsunterlagen durchgeht.

Lernmethoden sind so vielfältig, wie es entsprechende Vorlieben unter Lehrern und Schülern gibt. Es kommt immer nur darauf an, das Gelernte auch anwenden zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normale Berufstätige mit Berufsverkehrsstau können das kaum schaffen. Das schaffen meist nur Leute, die entweder schon mal in einer gymnasialen Oberstufe waren oder die nicht arbeiten müssen (Ehefrauen) oder nur einen Minijob haben.

Wer aber arbeitslos ist, geht wohl besser auf ein Erwachsenenkolleg (ganztags) weil das gefördert wird und es das teilweise auch schon mit Onlineunterricht gibt, so dass man nicht unbedingt jeden Tag da hin muss.

Ich war selbst auf einem Erwachsenkolleg und kann das nur empfehlen. Dort kann man, bei ernsthafter, regelmässiger Mitarbeit und Konzentration im Unterricht, locker sein Abitur schaffen. Alles andere, wie BOS, Abendgymnasium, Externenabitur (per Fernkurs) ist in meinen Augen deutlich stressiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Voraussetzungen sind erst msl ein Mindestalter, eine abgeschlossene Berufsausbildung oder mindestens 24 Monate Berufserfahrung und einen Bestandenen Aufnahme und Einstufungstest.

In der Regel dauert das Abendgymnasium zwischen 3 und 4Jahren. Bei vielen 3,5 Jahre und viele brechen auch ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
19.11.2016, 17:51

Der Lernstoff ist bei jedem Bundesland anders. Aber was in jedem Bundesland dran kommt ist Mathematik, Deutsch, Englisch, HPB und eine zweite Fremdsprache.

0
Kommentar von herzilein35
19.11.2016, 17:57

Der Unterricht richtet dich auch nach der Schule, findet aber an den meisten Schulen an 5 Tagen in der Woche statt. Viele Abendgymnasien bieten auch Nachmittagskurse an. Viele sind arbeitslos, arbeiten in einem Minigolf, Teilzeit oder auch Vollzeit. Bei Teilzeit als auch bei Vollzeit braucht man ein sehr hohes Durchhaltevermögen, da Freizeit, Freunde und Familie Zeit dafür zu haben gegen null tendieren. Man ost quasi von fruh morgens bis sehr spät abends nur unterwegs. Das muss einem bewusst sein.

0

Was möchtest Du wissen?