Ab wieviel Volt Stromstärke stirbt man?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Voltzahl ist unerheblich, es kommt auf die Spannung an und die wird in Ampere angegeben. Spannung ab ca. 1 A tötlich sein kann. Ein Elektroshocker hat übrigens 50.000 Volt und mehr, man stirbt davon aber nicht weil die Amperezahl viel niedriger ist.


Michel76  05.01.2010, 06:07

Wie man für so eine Antwort auch noch Daumen vergeben kann, ist mir schleierhaft. Alles falsch, von A bis Z!

7
Michel76  05.01.2010, 06:09
@Michel76

OMG !! Und dieser Quatsch bekommt auch noch die Auszeichnung beste Antwort. Unglaublich. LOOOL :)

4
Muenzenfreund  05.01.2010, 06:14

Gefährliches Halbwissen; hat hier bei so ernsten Themen nichts zu suchen !

3
emjay  05.01.2010, 06:18
@Muenzenfreund

Suuuuuper!!!! Diesen Schwachsinn als beste Antwort zu bewerten!!!

2
Schnulli00  05.01.2010, 06:24

Schuster bleib bei deinen Leisten...

1
Drachentoeter  05.01.2010, 09:01

Eine Falsche Antwort auch noch als beste zu Wählen macht wirklich Sinn. Das was Buergilektriker stimmt schon, schon 50mA können tödlich sein. Das ist ist 1/20 A mit den 1A liegst du also ganz schön daneben. Bei dir wütrden erst etwas 1000V tödlich sein wenn man von eine Körperwiderstand von 1000 Ohm ausgeht.

0
Trex31  15.04.2024, 21:07

Leute der Kommentar ist maximal falsch.. ohman

0

Hallo drahtseilakt, deine Frage ist ja sehr laienhaft. Also: Spannung=Volt, Stromstärke=Ampere, Frequenz=Hertz, alles zusammen=elektrischer Strom. Generell: es gibt viele Faktoren die bei einem Sromschlag eine Rolle spielen:ob du dich "nur" verletzt oder ob es tödlich endet. Auf jeden Fall würde ich immer, auch bei 230 V, vorsichtig sein und nach einem Stroschlag zum Arzt gehen ( Herzflimmern ).

Tschüß Gero

Die Frequenz spielt dabei überhaupt keine Rolle

DIe volt zahl ist relativ egal. Es kommt auf die Stomstärke an. Wie schon erwähnt können Amperewerte von 1 A tödlich sein. Natürlich bestätigen ausnahmen die regel.

Solange du im Besitz einens ausreichend großnen VOrwiederstandes bist , wirst du glücklicherweise nicht auf die tödliche amperezahl kommen. (Ohmsche gesetzt zum ausrechnen)


Drachentoeter  05.01.2010, 09:09

Tödlich könne leider aber schon 50mA sein, wie kommst du auf 1A?

1

Letztendlich ist es die Stromstärke die einen tötet, ab 50mA wirds gefährlich. Ein Strom kann nur fließen wenn eine entsprechende Spannung anliegt und der Stromkreis geschlossen ist.

Da der Körperwiderstand gemäß DIN VDE mit ca. 1000 Ohm angegeben wird besteht also ab 50V die Gefahr einer tödlichen Körperdurchströmung.

I=U/R

Ein Elektroschocker arbeitet mit einer wesentlich höheren Spannung und ist (normalerweise) trotzdem nicht tödlich da der Innenwiderstand der Spannungsquelle sehr hoch ist und dadurch kein hoher Strom fließen kann.

Der Innenwiderstand des Stromnetzes hingegen ist sehr sehr klein.

StromSTÄRKE wird in Ampere angegeben. Volt ist die Einheit der Trägerspannung.

Gefährlich ist die Frequenz, da sie das Herz aus dem Rhytmus bringt. Und die Stromstärke, schon ab 10 mA verkrampfen die Muskeln.

Zum Vergleich: Eine 60 Watt-Glühlampe hat ca. 250 mA.


MainstreamWHV  05.01.2010, 06:29

Moin, Jo sorry... du hast natürlich Recht, habe da was durcheinander gebracht. Nobody ist perfect, deinen ersten Kommentar hättest du dir trotzdem verkneifen können...

0