Ab welchem Alter darf man Kindern Ohrringe stechen lassen?

20 Antworten

So wie sonst auch: wenn die individuelle emotionale, körperliche und intellektuelle Reife des Kindes gegeben ist. (Hat es die Konsequenzen verstanden, kann es mit dem Schmerz umgehen, kann es den Schmerz zuordnen, ist es der eigene Entschluss) Ich finde persönlich, dass der Körper eines Kindes dem Kind gehört und nur aufgrund gesundheitlicher Maßnahmen beeinflusst werden sollte. Natürlich ist auch eine Erziehung sinnvoll die es dem Kind ermöglicht sich in die Gemeinschaft einzugliedern wenn es das will- evtl. sind dafür die Ohringe ja angemessen.(ab wann lassen beliebige Ureinwohner ihre Kinder piercen?)

Ich wude sagen dass das Kind es selbst entscheiden kann manche Eltern sagen auch dass man keine Ohrringe darf oder es gibt auch Eltern die selbst entscheiden wann es so weit ist dass man Ohrringe kriegen darf.Es ist also unterschiedlich wen dass Eltern entscheiden oder die Kinder.

es kommt drauf an wann das Kind bereit ist und ob es dass überhaupt will das alter ist egal man kann sich gleich bei der Geburt Ohrlöcher stechen lassen ich hab Zum Beispiel mit 10 habe ich welche bekommen und ich bin Jetzt 11 aber egal man kann auch zu einem Arzt gehen und ihn fragen wann das Kind bereit ist.

Ich hatte selbst schon Ohrringe mit etwa zwei Jahren. Damals ging man davon aus, war wohl so überliefert, dass Ohringe gut für die Augen sind. Ich hatte als Baby, Probleme mit den Tränenkanälen, die durchgestochen werden mussten. Damals wurden die Ohrlöcher vom Arzt gemacht. Heute sehen wohl nur noch ganz wenige einen Zusammenhang und ist nur noch Schmuck. Weiß nicht ob das eine Problemlösungshilfe ist und du damit etwas anfangen kannst. Lieben Gruß Lotusblume

Einige Gründe dafür zu warten, bis ein Kind vielleicht etwa 8 Jahre alt ist:

<> Wenn Kinder noch sehr viel wachsen müssen, kann es sein, dass die Ohrringe später nicht mehr gleichmäßig sind. 

<> Bei meiner Tochter wurde beim 1. Versuch ungleichmäßig gestochen. Daher hatte sie 6 Wochen lang nur auf einer Seite einen Ohrring. Jüngere Kinder könnten damit schwieriger umgehen.

(Als Tipp könnte man bereits Zuhause die Umrisse der Ohren auf eine Folie aufzeichnen. Beim Juwelier kann man dann noch die aufgezeichneten Punkte auf die Folien abpausen und die Folien zum Vergleich aufeinanderlegen. Oder nur ein Ohr auf eine Folie Zeichnen und dann zum Abgleich der eingezeichnetem Punkte auf das andere Ohr legen. Da Ohren und Gesichtshälften nie ganz gleich sind und auch die Zeichnung nicht ganz exakt ist, ist der Folientrick nicht perfekt, kann aber einen Hinweis geben. Bei meiner Tochter hat dieser Tipp geholfen, der aufgezeichnete Punkt wurde noch ein bisschen korrigiert.)

<> Ältere Kinder können besser mit Angst beim Stechen, dem Schmerz dabei und einem leichten Schmerz bis zur Heilung umgehen, auch falls sich die Stellen entzünden. (Bis man Ohrringe vorsichtig wechseln darf sollte man soweit ich weiß 6 Wochen oder 2 Monate warten, bitte nachfragen.)

<> Das Schlafen auf der Seite fühlte sich für meine Tochter mit Ohrsteckern unangenehm an. 

<> Im Sportunterricht sollten Kinder sich die Ohrringe eigenständig mit Pflastern abkleben können, wegen der Verletzungsgefahr. (Nach ein paar Monaten könnte man die Ohrringe an Tagen mit Sportunterricht auch draußen lassen.)

<> Infektionen können gefährlich sein. 

<> Jüngere Kinder würden vielleicht nicht gut genug auf Hygiene achten (Bevor man die Ohrringe berührt, Hände waschen. Ohrringe reinmachen nicht heimlich alleine, sondern der Mutter/dem Vater überlassen, bis das Kind sich selbstständig Hände wäscht, die Ohrringe reinigt, mit Alkohol desinfiziert usw. )

Hoffentlich können meine Gedanken jemandem weiterhelfen :-) !


Ich habe sie meiner Tochter mit 5 Jahren gestochen.

0