600D Polyester Motorradhose?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich weiss jetzt nicht was für ein Produkt du meinst, aber man sollte realistisch bleiben, was die Schutzwirkung der Motorradkleidung angeht. Bei Kollisionen mit hohen Geschwindigkeiten hilft auch kein 7ener BMW mit 26 Airbacks ...

Motorrad schutzkleidung hilft beim Rutschen über den Asphalt, bei der Landung im Gebüsch, also im niedrigen Geschwindigkeitsereich. Zusätzlich helfen Protektoren in der Kleidung bei leichten Kollisionen oder Bodenkontakt. Im Rennsport ist es ewas anders, da gibts keine Hindernisse und wenn der Fahrer die Kontrolle verliert in der Kurve, dann "fällt" er ausMaximalschräglage 30 cm auf den Asphalt und rutscht dann mit 150 km/h vielleicht 100 oder mehr m weit und kann das unverletzt überleben mit der üblichen Superkombi. Auf der Landstrasse hätte er auch mit seiner Ausrüstung keine Chance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leder ist der wahre Schutz rutscht man längre Strecke über den Asphalt wird Kunststoff schnell auflösen und sich schön in die Haut rein brennen gibt sehr schöne und langwierige Brandnarben . 

Leder wird zwar auch bei hohem Tempo auch heiß und auch Verbrennungen aber nicht lang so schlimm wie mit dem Plastikzeugs einfach eine Faser davon  anzünden es brennt nicht nur gut sondern stinkt auch schön beim verbrennen 

und kommt das Zeugs auf die Haut hat man sehr lange Spass an den Wunden die zuerst gar nicht heilen wollen egal wie teuer der Krempel ist auf der Strasse hat so was nichts verloren 

und kommt man damit an heiße Motorenteile ist sofort ein Loch drin auch bei Carbonfasern die sorgen nur für etwas Stabilität mehr nicht so was ist nicht abriebfest .  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Ist schon bei Stürzen aus wesentlich geringerer Geschwindigkeit ruckzug weg und schmilzt schön in die dann entstehenden Schürfwunden rein.

Polyester ist ein völlig untauglicher Werkstoff für Schutzkleidung (außer fürs Innenfutter vielleicht.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

600D poliester würde ich bleiben lassen lieber ne Hose aus 500er Poliamid (hitzebeständiger) welche an den Sturzstellen mit 1000er Poliamid oder gar Superfabric aufgepolstert wurde.

Ich fahre aktuell ne Büse Torino Jacke und die Borino Hose würde das auch eher als das (bezahlbare) Untermaß an Schutz bezeichnen.... Un3d noch was, jeder sturz ist einzigartig es gibt welche die maulen sich bei 140 ab und die 300€ Probiker Lederkombi steckt das Locker weg und bei anderen die mit 60km/h absteigen fliegt die 1600€ Alpinestar in Fetzen auseinander...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Motocross-Hose und da wird eher mit Geschwindigkeitne von 50 kmh im Schlamm gefahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NkyyNinetyNine
08.09.2016, 23:48

Oh, habe irgendwo gelesen, dass Polyester auch abriebfest sei..

0

Wo willst du die Hose tragen? Bei täglichen Fahrten?

Ja, die Hosen sind dafür gedacht. Besseren Schutz hast du mit Leder - was aber teurer ist.

Wenn du deine Sumo artgerecht auf einer Rennstrecke bewegen willst -> kauf dir eine Lederkombi.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

um welche Hose geht es denn?

Wenn es sich bei dem Stoff um Cordura handelt, dann kannst du sie ruhigen Gewissens verwenden. Cordura ist eine der besten und abriebfestesten Kunstfasern (Polyamid) die es gibt und die bei fast allen hochwertigen Motorradbekleidungen verwendet wird.

Soweit ich weiß, gibt es Motorradbekleidung aus Cordura aber nur in 500 den.

Viele Grüße

Michael


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?