Mein 4jähriger Sohn heult ständig rum. Was tun?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuch es mal mit Ohren zuhalten wenn er loslegt und gleichzeitigem losheulen: Meine Ohren, meine Ohren, du tust meinen Ohren weh! Meine armen Ohren...!

Meine Tochter hat damals verdutzt geguckt und mich dann getröstet. Wir haben dann übers Schreien, Taub werden und übers "miteinander reden!" geredet. Kinder sind vernunftbegabte Wesen, die auch schon mit 4 Jahren mehr verstehen als viele Erwachsene glauben. Frag ihn dann mal, wie er es finden würde, wenn er was von dir will- z.B. einen Keks, und du willst ihm den nicht geben, weils gleich Mittagessen gibt- du anfingest so zu machen- und dann loslegen, so richtig mit Geschrei und Gestampfe usw. so wie er das macht. Kann sein dass er sich kaputtlachen muss, dann entspannt das die Situation und ihr könnt beide lachen. Und wenn er wieder loslegen will, ihn angucken und fragen: Soll ich auch?

So ein Knirps kann sehr wohl erkennen wenn eine Situation grotesk wird!

Ach ja: Rede auf Augenhöhe mit ihm und gib dem Kind IMMER das Gefühl, es mit seinen Gefühlen und seinen Gedanken ernst zu nehmen.


Moritz111  17.09.2010, 09:49

absolut super Antwort. Wenn es aber nicht hilft, und er von sich aus sagt, dass er das Schreien braucht- auch das tun 4 Jährige durchaus-, dann schlag ihm vor, dass er in diesen Momenten in sein Zimmer gehen darf, dort brüllen und aufs Kissen schlagen darf. Findet er anfangs sicher toll, merkt dann aber ganz schnell wie sinnlos das für ihn ist. Geduld ist das Zauberwort- und du selbst hälst das besser aus, wen du dir in diesen Moment leise sagst: es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase.......

1
adianthum  17.09.2010, 13:48
@Moritz111

Schade, dass man für Kommentare keinen Daumen hoch geben kann!

0
Muemmelchen82 
Fragesteller
 18.09.2010, 14:53
@Moritz111

Ich hoffe wirklich das es nur eine Phase ist!!! Ich danke euch allen für eure Antworten!! LG Muemmelchen82

0

Du brauchst Oropax und Nerven wie Drahtseile. Und du bist keine schlechte Mutter, wenn du denkst du könntest dein Kind aus dem Fenster werfen. Solange du das nicht machst...

Lass dir nicht auf´m Kopf rumtanzen.

Katja S. schickt solche Kinder auf die "stille Treppe". Was ich für absoluten Humbug halte.

Die Tochter einer Freundin ist genau so drauf, schlägt sogar manchmal mit den Kopf auf den Fliesenboden. Und das ist bei ihr keine Phase, dauert inzwischen schon 4 Jahre.

Hoffe bei deinem Sohn geht´s schneller vorbei. Total ignorieren solltest du das Gezeter aber nicht. Lerne zu unterscheiden was wirklich wichtig ist, also wo du dich durchsetzen solltest -z.B. Hände waschen- und was du ignorieren kannst -z.B. rote oder blaue Socken-. Schaffst du schon den kleinen Mann in Griff zu bekommen.

Viel Glück

Die anderen Tips finde ich alle sehr gut. Hier noch einen für den Fall, daß das alles nichts gebracht hat: Droh oder frag nicht nur an, ob du das auch so machen sollst, wie er. Sondern tue es auch- wenn nötig. Und zwar wirklich eine genaue Imitation. Ich wette, er stellt fest, wie laut und nervig das ist. Darauf kannst du sagen, siehst du und so laut ist es auch für mich. Ruhig mehrmals durchziehen, wenn´s sein muß. Irgendwann kapiert er es. Also, ich mußte sowas immer nur einmal machen, es ist sehr wirkungsvoll.

Hallo,

ich denke auch, das Problem besteht darin ruhig zu bleiben und nicht auszurasten. Ignorieren würde ich sein Verhalten auf jeden Fall. Keinerlei Bestärkung, weder positive noch negative, ist in solch einer Situation angebracht. Um selbst Entlastung zu bekommen rate ich Dir ihn öfters zu Bekannten oder Freunden mit Kindern zu bringen. Oder Du informierst Dich über Gruppen oder vielleicht auch schon Vereinen die für sein Alter geeignet wären. Wenn er beschäftigt ist, verhält er sich auch ausgeglichener.

Das ist eine Phase. Er testet aus, wie weit er gehen kann. Ganz normal. Ignoriere das Geschrei, sprich betont leise und ruhig mit dem Kind, wenn es mal wieder rumschreit.

Ins Zimmer schicken ist nicht gut, weil das einem Liebes- und Aufmerksamkeitsentzug gleich kommt. Das macht man nicht, auch nicht dann, wenn man sich fürchterlich ärgert.


jumba  18.09.2010, 10:25

so ein schwachsinn. ein kind von vier jahren ist entweder erzogen oder verzogen. in dem fall verzogen, da es verhalten eines 2,5 jahre alten babys an den tag legt. ein vierjähriges kind weiß exakt wie es sich zu verhalten hat und was nciht richtig ist in dem alter. sprich rumgeschreie spricht dafür das es sich immer nur laut melden musste, um zu bekommen was es wollte. das klappt bis heute. bei solchen anfällen, entfernt man das kind aus der situation. versucht streng mit ihm zu reden. wenn kind nciht aufhört, dann kommt es in sein zimmer und erst wieder raus wenn es aufhört. sprich, kind will keks zum mittag - bockt beim mittag und verweigert das essen - dann geht kind ins bett und darf mittagsschlaf halten - mittag beendet und wird zum vesper wieder vorgesetzt - keks gibts den rest des tages nicht mehr. das ist konsequenz. nicht dein wischiwaschi-gequatsche.

0
Logaa  07.11.2016, 14:37
@jumba

Das Kind bekommt keinen psychischen Schaden vom Zimmer, da kommt es auf Verhältnismäßigkeit an. 

Wer möchte beim Kommentar darauf mal Kind sein? :-D Fresse halten, setzen, Auszeit und wenn du das kapiert hast LECKERLI 😂

0