2 Lautsprecher und 1 Subwoofer an einen Kanal von Endstufe anschließen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo ChrizzRocks,

Da es sich um einen passiven Subwoofer handelt, hast du ein Problem.

Im Sub ist eine Frequenzweiche eingebaut, die einen Tiefpass bildet. Es werden also nur tiefe Frequenzen zum Sub-Chassis durchgelassen und alle darüber liegenden Frequenzen werden geblockt.

Wenn du also diesen Sub in Reihe zu anderen Lautsprechern schaltest, dann bekommen die anderen Lautsprecher wegen des Tiefpass auch nur Sub-Bässe zugeführt, der ganze Frequenzbereich oberhalb von ca 130 Hz (geschätzt) wurde ja herausgefiltert.

Wenn überhaupt daraus was werden soll, darf der Sub nicht in Serie zu den anderen beiden Lautsprechern geschaltet werden, sondern nur parallel. Die beiden Vollbereichslautsprecher darfst du in Reihe schalten und diese Reihenschaltung parallel zum Sub.

Jetzt kommt das nächste Problem. Die Gesamtimpedanz dieser Reihen-/Parallel-Schaltung von 3 Lautsprechern sollte über den gesamten Frequenzbereich an keiner Stelle die niedrigste zulässige Lastimpedanz, an der die Endstufe noch stabil arbeiten kann, unterschreiten.

Im Mittelton- und Hochtonbereich ist das nicht so schlimm, da die Energiedichte in diesem Bereich verglichen mit dem Bassbereich deutlich niedriger ist, aber wenn im Bassbereich die zulässige Minimalimpedanz unterschritten wird, wird die Endstufe überlastet.

Da eine Lautsprecherimpedanz nie linear, sondern frequenzabhängig ist und die Impedanzkurve eher wie eine "Berg- und Talbahn" aussieht, kann also an irgendeiner Stelle, wo zufällig Impedanzminima zusammenfallen, diese Überlastung auftreten.

Welche Impedanzen sind denn für den Sub und die anderen Lautsprecher angegeben? Teile mir bitte die Werte mit, außerdem benötige ich die Info, wie niedrig die Impedanz sein darf, die deine Endstufe noch stabil arbeiten lässt.

Grüße, Dalko

Da mein board eigentluch 2 ausgänge hat aber einer kaputt ist dur nen kurzen mit meinem handy(wodurch auch das fast komplett im eimer ist:D) kauf ich mir die platine nochmal neu und schliess an den einen ausgang den sub an und an den anderen die 2 lautsprecher müsste besser gehen

0
@ChrizzRocks

Das ist natürlich die bessere Lösung, wenn du Sub und die beiden Satelliten über getrennte Endstufen ansteuerst.

Da du nicht mitteilst, was für eine Amp-Elektronik du gerade baust, welche Ausgangsleistung du benötigst und wie die Stromversorgung aussieht, kann ich nur ein paar Vorschläge machen, was ich verwenden würde:

Basierend auf dem TA2020 / TA2021B

http://www.art0.de/

http://www.analog-forum.de/wbboard/board3-technik/board38-verst%C3%A4rker-lautsprecher-zubeh%C3%B6r/78538-tripath-ta2020-ein-erster-eindruck/

statt Tripath der TDA7492...eine Überlegung wert:

http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=4212

kein Tripath, aber als unabhängige 2-Kanal-Lösung mit dem TDA7498 sehr gut und viel Power:

http://www.ebay.de/itm/TDA7498-2X100W-Dual-Channel-Audio-Digital-Amplifier-Board-Verstaerker-D-Class-/272024839721

http://www.ebay.de/itm/TDA7498-2X100W-Dual-Channel-Audio-Digital-Amplifier-Board-Verstaerker-D-Class-/272024839721

zusätzlich ein reiner Sub-Amp:

http://www.ebay.de/itm/Assembled-Class-D-Amp-Board-TDA7498-Subwoofer-Amplifier-Board-150W-New-/161904135922

Ein interessantes Forum:

http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=4508

Walter Mathieu beschäftigr sich ebenfalls mit Class-D Verstärkertechnik:

http://www.walther-mathieu.de/PROJECTS/CLASS-D/class-d.html

Vielleicht habe ich dir ein paar hilfreiche Hinweise geben können, die dich einen Schritt weiter bringen.

Grüße, Dalko

0

Es ist zwar sowieso nicht optimal, aber du kannst mal die beiden anderen in Reihe schalten, und dann die beiden Enden parallal zu dem Subwoofer.

Du solltest du aber bei sowas immer sicher sein, die angegebene Minimalimpedanz am Verstärker nicht zu unterschreiten.

Problematischer weise weiss ich nur dass der sub 4 ohm hat bei den anderen find ich nix, aucj im inet netvwirklich

0

Was möchtest Du wissen?