200 Euro gewonnen und dann alles wieder verspielt! Was tun?

16 Antworten

Ich fürchte, Du bist schon spielsüchtig, wenn Du das das nicht mehr aus dem Kopf bekommst. Auch und gerade weil Du noch am Anfang stehst, solltest Du Dich schleunigst in eine Therapie begeben. Oder suche Dir eine Selbsthilfgruppe ehemaliger Spielsüchtiger. Du wirst wahrscheinlich nicht von alleine da mehr rauskommen. In welcher Verfassung ist denn Dein Arbeitskollege? Geht es dem ähnlich?

Man kann mal ins Kasino gehen und die Pokermaschinen sind ja auch verlockend. Aber Du must Dir ein Limit setzen, was Du ausgeben bzw. spielen willst und bei einem Gewinn sofort aufhören. Sonst gehst Du mit leeren Händen raus und das Kasino freut sich.

So habe ich es jedenfalls immer gehalten, wenn ich in Australien in einem Club zum Essen war und da gibt es auch Pokermaschinen und natürlich spielt man auch. Aber man darf nicht den Punkt zum Aufhören verpassen. :D

Oh ja du bist auf dem Weg in die Spielsucht. Und ich sage dir voraus, dass es als Spielsüchtiger unmöglich ist, zu gewinnen. Aus folgendem Grund: Gewinnst du, freust du dich und setzt es ein, damit es mehr wird. Das machst du genau so lange, bis du verlierst und alles weg ist. Das heißt, der Spielcasinobesuch endet generell mit der Pleite. Und das wissen Casinobesitzer auch- nicht umsonst werden ja zB bei Internetspieleplattformen für Geld erstmal Gratischips angeboten. Oder beim Lotto auch immer wieder viele kleine Gewinnen ausgezahlt.

Ich weiß nicht, was dahintersteckt- ist auch Sache eines Therapeuten, das herauszufinden. Hast du das Gefühl, außer übers Spielen (also zB durch Arbeit) kein zufriedenstellendes Leben führen zu können und immer zu versagen oder sowas?

Bei kleinen Beträgen fängt es an und es wird immer mehr, weil man meint, die Maschinen überlisten zu können. Du bist auf dem besten Weg,spielsücjtig zu werden. Am besten Du machst für die Zukunft einen großen Bogen um das Casino.

Was möchtest Du wissen?