2 unterschiedliche Katzenrassen die sozialisiert sind zusammen halten von klein auf?Funktioniert das?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo jeansway,

Russisch Blau und Bengalen sind schon ziemlich unterschiedlich vom Charakter und den rassespezifischen Eigenschaften. Daher rät man davon eher ab.

ABER, da deine beiden aus der gleichen Zucht kommen und somit ja zusammen aufwachsen, sehe ich da kein Problem. Die kennen sich ja bereits. Und Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regeln :-)

Ich weiß ja nicht, in wie weit eurer Züchter mit euch schon gesprochen hat...ist es denn auch ein seriöser Züchter ? Gehört er einem Verein an ? Haben die Tiere Stammbäume ? Gibt es eine Homepage ?

Allgemeine Info zur Bengal:

Bengal Katzen gehören NUR in erfahrene Hände !! Und sollten auch besser nur im Zweierpack gehalten werden. Kein seriöser Züchter würde jemandem, der keine Ahnung hat, eine Bengal überlassen.

Ist deine Wohnung groß genug für die Haltung ?
Hast du die Möglichkeit der Katze gesicherten Freigang zu gewähren ? Man kann ein solches Rasstier auch nicht einfach in den Freigang lassen. Sie haben z.B. keine natürlich Angst vor Menschen. Im Gegenteil, sie sind sehr Menschenbezogen, weil sie eben genau dafür auch gezüchtet wurden. Leider sind Rassekatzen auch mehr von Diebstahl betroffen, als gewöhnliche Hauskatzen.

Zudem ist die Bengal ein Wildkatzenmix, eine Hybridkatze. Wird sie einem Jäger vor die Flinte laufen, wird er sie wahrscheinlich erschießen, da sie nicht als Hauskatze, sondern als wildernde Wildkatze, angesehen wird. Kannst du zum Beispiel ein großzügig, eingezäunter Garten, oder ein großes Gehege gewährleisten ? Bengalen brauchen Auslauf und Klettermöglichkeiten ! Hybridkatzen sind übrigens auch, je nach Generation, Meldepflichtig. Was genau du in deinem Ort beachten musst, erfährst du beim Veterinäramt oder bei der Untere Naturschutzbehörde.

Dann kommt hin zu, das du auch die Tierärztliche Versorgung vorher abklären solltest. Nicht jeder Tierarzt hat die Ausbildung für solche Exoten !! Dann geht es beim Futter weiter. Du kannst Bengalen nicht einfach Aldifutter hin stellen. Die haben einen hohen Anspruch was das Futter betrifft. Sagt die BARF etwas ?

Bei einer Bengal ist es nicht ganz egal welche Rasse man dazu nimmt. Denn auch Bengal gehören nicht in Einzelhaft ! Begal-Katzen sind Hybrid Katzen, also ein WILDkatzenmix !! Nicht jede Hauskatze kommt mit dem Charakter und der Kraft dieser Katzen zurecht. Bengal-Katzen möchte einen gleichwertigen Gefährten, sonst langweilt sie sich schnell. Ohne Gesellschaft kommt es auch bei der Bengal, auf kurz oder lang, zur Verhaltensauffälligkeit.

Wie du siehst, ist die Bengal alles andere als einfach zu halten. Ich Rate dir, erst mal über Katzen und deren Rassen bezogene Artgerechte Haltung zu lernen. Denn auch das gehört zur Verantwortung, wenn ich ein Tier halten möchte.

Ich Linke dir mal die Homepage von Sabine Wamper aus Aachen, einer Expertin der Bengal Zucht. Sie hat auch bereits ein Buch zu den Bengal-Katzen geschrieben und wird dir sicher viele Fragen beantworten können: http://www.bengal-ac.de/Gesamtseite.htm

Rasseporträt Nebelung:
https://www.haustiermagazin.com/katzenrassen/nebelung/

Alles Gute

LG

5

Freigang kann ich schon gewähren,aber nur im gesicherten Garten,wo wir 2 Minuten mit Auto hinfahren müssten und auf dem großen Balkon der nah an einer Wand (wo Wein wächst) ist und wo Vögel umherfliegen (Katzenkino) und der Balkon ist im 2 Stock .Der Ausblick ist wie in einem Tropenwald mit Dächern.Meine Frage an dich,meinst du es stört die andere Katze wenn man mit der Bengal mal in den Garten fährt oder sollte man diese dann auch mitnehmen?

0
46
@jeansway

natürlich benötigen BEIDE katzen  auslauf  nicht nur der bengale   und euer balkon    den müßt ihr dann aber seeeehr sicher absichern , denn der wein ist ein wunderbarer abstieg  für jede katze  und  herumfliegende  vögel machen katzen verrückt, weil  sie sie nicht  jagen können  ,also schon fast quälerei   der ausblick interessiert   die katzen nicht , denn sie könne  ihn  ja nicht nutzen --  du hast von katzen-  so scheints - nur eine ideelle vorstellung  ,aber keine  ahnung  ihrer mentalität  --  bin  schon gespannt auf  deine nächsten katzenfragen :-)

1
33
@jeansway

Hallo jeansway,

wie eggenberg1 schon schreibt, hast du wohl eher eine Ideelle Vorstellung eurer Katzenhaltung. Doch so funktioniert das nicht.

Bengalen lassen sich NICHT in die Wohnung einsperren, die brauchen dringend den Auslauf. Und die eine Katze der anderen Vorzuziehen, ist ja wohl nicht dein Ernst. Natürlich braucht auch dann die russisch Blau ihren Auslauf und sollte mit in den Garten dürfen.

Ein, ach so wundervoller, Ausblick interessiert die Katzen nicht die Bohne. Der ist es schnupp egal ob Tropenwald oder Frühlingswiese. Eine Wand an der Wein wächst, bietet keinen Schutz.

Mit gesichertem Garten oder Balkon ist schon gemeint, das der Garten für Katzen ausbruchsicher gemacht sein muss und der Balkon genauso. Es dürfen keine Schlupflöscher vorhanden sein.
Bei einer Bengal, die ja auch ganz schon viel Kraft hat, reicht sicher kein normales Katzennetz. Da sollte es schon eher Hühnerdraht oder Hasendraht sein. Es muss also schon was sein, was auch eine Bengal nicht einfach zerbeißen oder umreißen kann. Im Garten müsste eventuell zum Zaun auch Strom gelegt werden...!

Ich glaube ihr seit noch nicht so weit für eine Katze, bzw. definitiv nicht für eine so Anspruchsvoll Rasse wie Bengal.

Und ich frage dich noch mal, ist es ein eingetragener Züchter ? Haben die Katzen Stammbäume ? Ist die Zucht einem Verein angehörig ? Gibt es eine Homepage ? Ich würde mir die sehr gerne ein mal anschauen. Und dir dann gerne noch was dazu sagen, denn nicht alles was sich Züchter nennt, ist auch wirklich seriös !!

Alles Gute

LG

1
33
@NaniW

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

Alles Gute

LG

0

Katzen achten nicht auf Rasse und Herkunft. Unsere "Hauskatzen" haben einen großen Genpool, jedes Katzenkind kann völlig anders aussehen und einen anderen Charakter haben als das andere.

Wenn zwei junge Katzen miteinander aufwachsen, werden sie Geschwister. Sie spielen miteinander und erkunden zusammen ihre Welt. Sie werden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ihr Leben lang vertragen. Auch wenn eins ruhiger und das andere lebhafter ist.

Allerdings sind Bengalen nicht unbedingt einfach in der Haltung. Da sehe ich eher ein Problem. 

Bengalkatzen sind wegen ihres Äußeren aus einer Kreuzung mit Wildkatzen gezüchtet. Sie sind nur halb domestiziert. So eine Katze braucht sehr viel Bewegungsfreiheit, muss jagen und klettern. Eine mittlere Wohnung als Lebensraum reicht ihr nicht, außer sie hat Freigang. Sie hat keine allzu enge Beziehung zu Menschen, lässt sich kaum "zähmen" oder "erziehen" und wird auch niemals ein Kuscheltier. Maximal guckt sie sich von der Schwester ab, dass Menschen ganz anständige Versorger sind, wenn man richtig bettelt.

Daher könnte es schon sein, dass die Bengalkatze bei falscher Haltung irgendwann am Rad dreht und die Genossin es ausbaden muss. Egal ob sie selbst eine Bengalkatze ist oder etwas anderes.

 

Katzen sind Katzen, egal welche Rasse, außer großkatzen natürlich lache.

Ansonsten kommt es ganz auf die Sympathie an die sie zueinander haben oder auch nicht.aber beide zu gleicher Zeit vom selben Züchter? da müssten sie sich ja schon kennen. Finde die 2 verschiedenen Rassen vom gleichen Züchter etwas merkwürdig.Gerade weil die bengal sehr umfangreich ist mit dem Züchten.

NEU
Mehr Fragen zur Katzenzucht und Rassen im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?