2 Router "gleichzeitig laufen lassen"

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich nehme an es geht um EINEN DSL-Anschluß. Und ich nehme an ihr wollt zwei Fritzboxen weil an zwei stellen im Haus Computer stehen sollen (oder weil das Haus so groß ist, dass mit einer FritzBox nicht überall WLAN geht).

Was prinzipiell nicht funktioniert ist einfach in zwei Telefondosen z.B. in zwei unterschiedlichen Stockwerken, die am selben Telefon&DSL-Anschluß hängen, zwei Fritzboxen einzustecken. Der DSLAM in der Vermittlungsstelle braucht immer genau EINE Gegenstelle (= DSL-Modem) in deinem Zuhause mit der sprechen kann - bei zwei Kommunikationspartnern gleichzeitig ist er verwirrt.

Eine Möglichkeit wäre zwei DSL-Anschlüsse zu buchen (wie eben für zwei völlig getrennte Mietswohnungen) - ist aber vermutlich nicht das was du willst und auch doppelt so teuer.

Du könntest deine zweite Fritzbox einfach als WLAN-Repeater einsetzen (siehe FritzBox-Handbuch unter "Vorhandene FRITZ!Box als Repeater einsetzen") - die zweite arbeitet dann gar nicht als 'Router' aber dein WLAN-Empfangsbereich vergößert sich, und du kannst an der ZWEITEN Fritzbox z.B. einen PC per Netzwerkkabel anstecken. Leider verlangsamt sich das WLAN dadurch etwas.

Besser wäre es, wenn du ein Netzwerkkabel von deiner ersten Fritzbox zu deiner zweiten Fritzbox verlegst. Die zweite Fritzbox arbeitet dann ebenfalls nicht als Router - wichtig ist hierbei den DHCP-Server auf der zweiten Fritzbox auszuschalten (zwei DHCP-Server sind in einem Netzwerk nicht erlaubt) - und an der DSL-Buchse der zweiten Fritzbox ist NICHTS angeschlossen. Die PCs dort kannst du entweder auch über WLAN oder über Netzwerkkabel an die zweite Fritzbox anschließen.

Eine Zwischenlösung ist die Netzwerkübertragung über das Stromnetz vom Haus (auch unter Powerline, DLAN o.ä. bekannt) - aber vermutlich eher eine etwas exotischere Problemlösung.

Viel Erfolg.

hängen vermutlich beide an der gleichen Leitung mit einem Vertrag. Deswegen wirds auch nur abwechselnd funktionieren, und würde vermutlich leitungsbedingt auch nicht schneller wenn man zwei Verträge abschließen könnte (keine Ahnung ob das bei nur einer Leitung möglich ist). Also ev. an den einen Dlan, und statt dem 2. Router den anderen Teil, der auch als Accesspoint fungieren kann (funktioniert aber nur gut wenn die Teile an der gleichen Phase hängen) http://www.amazon.de/Devolo-dLAN-Wireless-Starter-3-Port-Switch/dp/B003VITQE4

Du schließt den zweiten Router wahrscheinlich falsch an. Wenn Ihr einen Telefonanschluss, aber mehrere Telefondosen im Haus habt, dürfen keine zwei Router angeschlossen werden. Jeder Router benötigt seinen eigenen Telefonanschluss. Wenn es um Emfpangsprobleme geht, benötigst Du entweder einen Repeater. Der zweite Router ist eventuell auch als Repeater verwendbar - schau mal in das Handbuch. Oder aber Du benötigst einen Accesspoint. Der wird per LAN-Kabel am vorhandenen Router angeschlossen. Wenn das nicht möglich ist, kann man ggf. DLAN verwenden. Da gibt es Adapter, die bereits WLAN zur Verfügung stellen. Oder aber du nimmst DLAN-Adapter ohne WLAN und schließt den zweiten Router mit einer seiner LAN-Buchse am DLAN-Adapter an. Vorher solltest Du aber die IP-Adresse des zweiten Routers anpassen und den DHCP-Server ausschalten.

Was möchtest Du wissen?