2 mal genitiv hintereinander ok?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, kann man
und sollte man auch, wenn man den Pseudogenitiv mit "von" vermeiden möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • 60 % des mit Fahrzeugbau erwirtschafteten Umsatzes in (von) Baden-Württemberg
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
"60% des, mit dem Fahrzeugbau erwirtschafteten, Umsatzes Baden-Württembergs" halte ich für sehr gelungen. Jedoch solltest du auf die Kommata achten. "mit dem Fahrzeugbau erwirtschafteten" ist nämlich eine Apposition, welche durch ein Komma einzuleiten, sowie abzuschließen, ist.
LG Dr Blex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
26.06.2016, 20:09

Das finde ich überhaupt nicht gelungen, zumal nicht BaWü den Umsatz gemacht hat, sondern Mercedes & Co. 

Die Kommata wären grottenfalsch.

0
Kommentar von MacWallace
26.06.2016, 20:10

Die Kommata wäre sicherlich nicht falsch, möglicherweise darf man sie hier weglassen, aber falsch wäre sie nicht.

0
Kommentar von MacWallace
26.06.2016, 21:07

Gut dann tut's mir leid, ich bin mir zwar sicher, dass es sich hier um eine Apposition handelt, aber wenn alle sagen, dass das falsch ist, irre ich mich wohl. Entschuldigt.

0
Kommentar von MacWallace
26.06.2016, 21:13

Sorry noch mal für die Störung, aber könnte mir vielleicht einer von euch beiden erklären, warum es sich bei diesem Satzteil nicht um eine Apposition handelt, ich krieg das nämlich nicht mehr aus dem Kopf.@earnest und @Oubyi

0

Das KÖNNTE man. 

Aber "in BaWü" wäre stilistisch besser. 

Rein theoretisch kannst du auch drei Genitive hintereinander schreiben - das würde aber wohl niemand tun.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?