2 Häuser mit einem Telefonkabel verbinden?

3 Antworten

Hallo JensJanson, ich gehe mal davon aus, dass die Grundversorgung zu beiden Häusern bereits vorhanden ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen Anbieter gibt, der dieses Vorhaben unterstützen wird. Es grüßt Wiebke S. von Telekom hilft

Vielen dank für die Antworten.

Ich habe grade gesehen das der Gigaset Repeater 2.0 mein Problem Wahrscheinlich löst. Dort wird bis zu 300 Meter Reichweite versprochen. Das hab ich nach einiger Zeit der Suche natürlich erst gefunden, als ich hier die Frage schon gestellt hatte.

LG.

0

Da würde ich mich erst mal noch genauer Erkundigen da die Telefonanbieter fast nur noch IP Telefonie anbieten. Also Telefon über die DSL Leitung.

Da müsstest du dann von DSL-Router eine Verbindung für Ethernet und Telefon schaffen. Allerdings kann man dann die Leitung über die integrierte Telefonanlage im Router gleich eine eigene Telefonnummer vergeben, fall man im DSL-Vertrag mehrere Nummern hat.

Sofern Sichtverbindung besteht, würde ich das per WLAN lösen.
Ubiquiti NanoBeam sei hier bespielhaft genannt, es gibt aber noch viele andere Hersteller. Von der Reichweite sind diese Lösungen bei 80m eher unterfordert, da sich für viel größere Distanzen konzipiert wurden.

Alternativ besteht die Möglichkeit, z.B. in einem PVC-Rohr eine Glasfaser zu vergraben. Dies ist zwar sicherlich die störunanfälligste Lösung und die mit der größten Bandbreite, hat aber erhebliche Nachteile. Als erstes sind die Kosten zu nennen, einmal für die Einbringung an sich, dann für die Komponenten (selbst, wenn man vorkonfektionierte Fasern nimmt). Außerdem darf kein öffentlicher Grund gequert werden, das wäre dann nämlich genehmigungspflichtig.

Ausdrücklich abraten möchte ich von zwei Varianten:

1. Lösung per DECT. Diese ist zu unflexibel, da wirklich nur Telefonie übertragen werden kann und zukünftig alle Dienste netzwerkbasiert sein werden. Außerdem sind die DECT-Komponenten im Consumer-Umfeld nicht für die Außenmontage tauglich. Selbst bei Sichtverbindung und hinten den nächstgelegenen Fenstern dürften hier 80m schon knapp werden. Die angegebenen 300m sind "auf dem freien Feld" unter idealen Bedingungen zu verstehen.

2. Lösung per CAT-Kabel. Wir kommen hier sowieso schon knapp an die Maximalreichweite von Netzwerkkabeln heran. Ein weiteres Problem sind, wie bereits erkannt, die galvanische Trennung. Diese ist zwar theoretisch durch die Wandler in den aktiven Komponenten gegeben, jedoch kann es durch Potentialunterschiede in den Gebäuden zu Ausgleichströmen und Brummschleifen kommen, die eine Datenübertragung schwierig bis unmöglich machen können. Hier ist schon sehr genauer Sachverstand vonnöten, wie das anzuschließen wäre. Ein weiteres noch nicht genanntes Problem ist die Induzierung von Fremdspannungen wie etwa bei einem Gewitter.

Moin und Danke für die Antwort, es geht ja nur ums Telefon, und das setze ich jetzt mal meine ganze Hoffnung auf den Gigaset Repeater 2.0. Laut Rezensionen soll der ja wirklich top sein.

LG

0

Wie ist die Heimnetzkonfiguration richtig?

Bei meinem Heimnetz sind mir diverse Fragen aufgetaucht.

  1. Am Telekom Hausanschluss sind nur zwei Adern (rot, schwarz) vom Telefonkabel mit ISDN Telefonen und dem DSL-Splitter verbunden (z.T. mit Y-Verzweigungen). Vom DSL Splitter geht ein LAN-Kabel zur Fritzbox und ein TAE Kabel zu einem weiteren Telefon. Jetzt meine Frage: Ist dieser DSL Splitter eigentlich notwendig? Kann ich nicht ein Kabel direkt vom Hausanschluss zur Fritzbox legen und die Telefone dort anschließen?

  2. Wofür sind die anderen 6 Anschlüsse am Hausanschluss, die nicht verwendet werden?

  3. Was ist die maximale Datenrate, die ich durch diese "nur" zwei Adern schicken kann bzw. reicht das für 100mbit/s?

  4. Wenn ich meinen Vertrag auf IP-Telefonie umstelle, welche Komponenten brauche ich neu, muss ich etwas anders anschließen oder brauche ich gar nichts tun? Und bin ich mit IP-Telefonie gezwungen, ein Telefon über ein RJ-45 LAN Kabel mit der Fritzbox zu verbinden?

...zur Frage

Nummer im Ausland ohne Handy erreichen?

Moin,

wie oben steht versuche ich derzeit eine Nummer in Neuseeland zu erreichen, die ich aber nicht über das Handy anrufen kann / will da die Minute 99cent kostet und man bei so einer Bank gerne mal 15 Minuten in der Schlange steht.

Kennt jemand zufällig andere wegen wie man übers Internet o.ä. anrufen kann?

...zur Frage

W-LAN - geht trotz Repaeter nicht durch Wände...

Hallo, also wir haben folgendes Problem wir wohnen mit 3 Parteien in 2 aneinander liegenden Häusern. In einem der Häuser ist der Telefonanschluss bzw. ein ISDN Anschluss. An diesem ISDN Anschluss hängt ein Router. Keine Fritz-Box, aber von einem anderen Anbieter (Name fällt mir gerade nicht ein!!). Dieser Router versorgt das eine Haus komplett mit W-Lan und das andere nur halb... der untere Stock (indem ich wohne) findet das W-LAN nur sehr schwach. Wir haben uns nun einen Repeater besorgt, doch auch der Verstärkt das Signal nicht wirklich... wir kommen nicht durch meine Wände (sehr dick, da Altbau!). Weis jemand was ich da machen kann??? Ich kenn mich bei so etwas gar nicht aus. Reichen euch da die Infos??? Falls mir da jemand weiterhelfen kann, wäre ich wirklich sehr dankbar... Vielen lieben Dank schon einmal im Voraus... Liebe Grüße Tina

...zur Frage

Kann ich meinen Telekom-IP Anschluss wie in der Beschreibung verkabeln?

Beschreibung des Bildes: Vom Keller aus soll die 1. TAE nach oben "verlegt" werden. Dazu soll die bereits montiert TAE/RJ45 Dose benutzt werden, um möglichst wenig rumzuschrauben. Die Adern 4+5 sind z.Zt. bei der RJ45-Dose belegt. Die Adern 1+2 der 1. TAE sind also bei der RJ45-Dose bei 4+5 belegt. Von der Dose soll ein Cat6/Cat7 Kabel zum Speedport-Router führen. An den Speedport soll ein Analoges Telefon im Erdgeschoss angeschlossen werden. Ein TAE-F/RJ11 Kabel wird dazu an den Router angeschlossen (TAE-F zu TAE-F Kabel habe ich keine gefunden). Über einen RJ11/TAE-F Adapter wird das Kabel dann an die TAE-F-Dose angeschlossen (Die Adern 1+2 werden belegt) Im Keller werden die Adern 1+2 des 1. Stock mit den Adern 1+2 des Erdgeschosses zusammen geklemmt. Im EG ist das analoge Telefon an den Adern 1+2 angeschlossen.

Geht diese Verkabelung? (schaut aufs Bild, damit ihr euch die Situation schneller vorstellen könnt ;) )

...zur Frage

Fritz Box 7590 mit ISDN Telefonanlage verbinden?

Hallo Community, durch die Umstellung auf Voice over IP bei der Telekom sind zwei kleine Probleme aufgetaucht, bei welchen ich eure Hilfe gebrauchen könnte.

Ich habe mir heute die Fritz Box 7590 und den Fritz!Wlan Repeater 1750E gekauft, um einen größeren Teil des Hauses abzudecken und um meine alten ISDN Telefone weiter zu verwenden.

Nun habe ich das Problem, das ich nicht weiß wie ich die alte Telefonanlage mit der Fritz Box verbinde. Man findet viele Anleitung was man bei der FritzBox beachten muss, aber leider nichts darüber was man an der ISDN Anlage beachten muss. Ich habe Bilder in den Anhang gehängt, damit man sich ein besseres Bild von der aktuellen Situation machen kann.

Zu beachten ist noch das unser Router momentan provisorisch im Treppenhaus zu stehen hat und die Kabel momentan offen verlegt werden müssen. Länge geschätzt 50 Meter

Nun meine 2 Fragen: 1. Mit welchem Netzwerkkabel ist es sinnvoll die Verbindungen von Telefondose zum Router und vom Router zum Repeater herzustellen? Auf was ist zu achten? Cat 5, 6 oder doch 7?

  1. Ich finde kein ISDN Anschlusskabel was lan genug ist um vom Router zur ISDN Anlage zu ziehen. Wo bekomme ich so ein 50 Meter Kabel bis zum 19.7 her? Und welche Anschlüsse sind die richtigen?

Ich habe das hier gefunden http://www.ebay.de/itm/20m-ISDN-Anschlusskabel-RJ45-RJ45-8P4C-Telefon-Western-Modular-Stecker-Schwarz-/322199930802?hash=item4b049cc7b2:g:GfwAAOSwpONZQS3P

& http://www.ebay.de/itm/ISDN-Festnetz-Telefon-Adapter-Kupplung-RJ45-Buchse-RJ45-Buchse-Schwarz-8P8C/131012721621

Wenn ich zwei mal das Kabel mit dem Festnetz Teefon Adapter verbinde soltle die Reichweite genügen. Geht das? oder gibt es eine bessere Möglichkeit?

Bsp.: 3x das zu verbinden http://www.ebay.de/itm/ISDN-Verlangerung-15-m-RJ45-weis-DSL-Modularverlangerung-Verlangerungskabel-/322374969860?hash=item4b0f0baa04:g:4hoAAOSwnHZYZsRz

Vielen Dank für eure schnellen hilfreichen Antworten

Grüße Hurricane1996

...zur Frage

Wer kennt diesen Ton beim Festnetz?

Hallo, meine Freundin hat eine Bekannte die 180 km entfernt wohnt. Eine ältere Dame, die schon nicht mehr so rüstig ist.

Wir wissen nicht ob etwas passiert ist oder sie nicht da ist.

Der Klingelton vom Telefon geht Düdelüt-Düdelüt, kurze Pause und dann ein Besetzzeichen. Ist dieser Klingelton normal ?

Wer kennt das, was beseutet er ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?