18 volljährig was ändert sich?

6 Antworten

Na so schnell ist man nicht einfach 'Erwachsen' nur weil man 18 ist. Dein bisheriges Umfeld, dass dich kennt, wird dich genauso behandeln wie bisher.

Das Einzige was sich ändern kann, ist wenn du auf Jemand 'Neuen' triffst und es um Vollährigkeit gehen sollte. Zb Zugang zu Filmen oä.

Ansonsten wirst auch du sicherlich irgendwann den 'Welpenschutz' verlieren, sofern du neue Menschen kennenlernst. Aber auch so wird es immer und vor allem eine Frage von dir selbst sein, die es beeinflusst, wie man dir entgegen tritt.

Du wirst auch nicht bei einem Kinderarzt bleiben, falls du einen solchen haben solltest, da du nunmal kein Kind mehr bist und die Krankheiten sich damit auch ändern.

Trotzdem solltest du allähnlich längst eine gewisse Selbstständigkeit erlangt haben- ganz unabhängig davon, ob du nun 18 oder 17 Jahre alt bist.

Nichtsdestotrotz darf man selbstverständlich auch als Erwachsender um Hilfe bitten, auch wenn man deutlich älter als 18 Jahre alt ist.

Nein. Jeder weiß nur weil man ein Jahr älter wird, ist man kein anderer Mensch und hat die alten Probleme nicht mehr!

Dein Psychologe und Hausarzt werden dich nicht anders behandeln. Möglicherweise musst du aber den Psychologen bald wechseln, wenn es ein Kinder- und Jugendpsychologe ist

Das einzige was sich bei mir verändert hat, ist, dass eben die Eltern keine Amtsgänge für dich machen können. Hat die vollen Tage der 12..nicht besser gemacht, aber man bekommt es arrangiert.

Und meine Schule hat für alles ein ärztliches Attest verlangt, wo früher eben die Eltern schreiben konnten "Sie hatte Durchfall/ Magendarm"

Ansonsten: man darf Auto fahren, Schnaps kaufen, deine Eltern können dir nichts mehr verbieten

Nur weil man 18 wird ist man lange nicht erwachsen. Es kommt auf dein Verhalten und dein Umfeld an. Ich bin 27 und werde nur von Höheren Vorgesetzten gesiezt. Meine direckten Vorgestzter auf Arbeit duzen mich. Mein Arzt genauso. Das kommt eben auf die Menschen an. Und ansonsten hat sich in den 9 Jahren zu feüher nicht viel geändert. Nur eben, dass ich selbstständiger wurde und alles machen darf was man ab 18 dann eben darf und kann.

Mach dir da also keine all zu großen gedanken. Und wenn dir das Siezen nicht gefällt. Dann sag das deinen Mitmenschen doch einfach und biete ihnen das per du an.

Ich bin knapp 19 und mache momentan mein Abi. Ich kann quasi nirgendwo anders wohnen außer Zuhause.

Ich kenne auch viele die mit Anfang 20 noch zu hause wohnen wegen Ausbildung zum Beispiel. Wieso auch nicht ?

Auch wenn das jetzt ein bisschen böse klingt. Wieso sollte man nicht noch 2 oder 3 Jahre die finanziellen Vorteile nutzen. Ich wäre dumm wenn ich ich mit knapp 1000€ Ausbildungsgeld alleine leben würde bzw mit fremden Leuten in eine WG leben würde

Natürlich erwartet sich jeder das du 2 Minuten vor deinem Geburtstag noch ganz anders warst, und jetzt ein neugeborene Mensch bist dessen Verhalten, Stärken und Schwächen sich grundlegend ändern 😋

Ne Spaß beiseite, ausser gesetzlich betrachtet mehr Rechte aber auch strengere Durchsetzung ändert sich nichts, du bist Immernoch du

Was möchtest Du wissen?