Freund alleine aufs Festival lassen oder mitgehen?

7 Antworten

Hallo KittyCatt97,

was etwas zu denken gibt- auf der einen Seite willst Du Dich darauf einlassen, auch mit anderen Paaren "Kontakt auszuprobieren", hast aber auf der andere Seite Angst, dass Dein Partner sich in eine andere Frau verguckt.

Dein Freund möchte nach 10 Jahre Beziehung jetzt plötzlich mehr Freiheit. Anscheinend habt Ihr - bis jetzt - keine wechselnden Partner gehabt. Trotzdem lässt Du Dich gleich drauf ein. Man würde eigentlich meinen, wenn ein Paar vorher kein Interesse an einem Partnertausch o.ä. hatte, dass dies die eigenen Lebensweise wäre. Auch wenn sich diese mal ändern sollte, dies doch gemeinsam so entschieden wird-hier ist aber Dein Freund die "treibende Kraft".

Du schließt Dich aber gleich an- zumindest gibst Du das vor- vielleicht "hört" es sich auch nur so an, aber Du hast Angst, dass er alleine "loszieht", wegen anderen Frauen, würdest ihn aber gleichzeitig mit einer anderen teilen. Passt nicht wirklich.

Das er seinen Geburtstag nicht mit Dir feiern möchte, ist trotzdem seltsam. Als Geschenk möchte er Dein Vertrauen. Du kannst ja mitkommen, wenn Du das möchtest. Du scheinst nicht mehr die Hauptperson zu sein.

Es hört sich einfach so an, als würdest Du Dich - nur ihm zuliebe- auf diese ganze "Sache" einlassen.

Er möchte einen Neustart- wozu? Er möchte plötzlich seine Freiheit, sich auf andere Frauen "einlassen". Anscheinend war das ja vorher kein Thema, sonst hättet Ihr schon danach gelebt.

Er scheint sein Leben "neu" zu planen und Du "machst" halt mit, weil er das so möchte.

Du hast Angst, wenn er dort alleine feiert-was würde es ändern, wenn Du mitgehst und jeder macht "sein Ding"?

Du schreibst, Ihr seid Beide offen für Neues, also für andere Paare. Ist damit gemeint, nur Paare?

Frag ihn, was sich verändert hat für ihn, seit er alleine im Urlaub war. Er scheint zu meinen, er versäumt etwas und das ist doch sehr schade. Offen sein für Neues ist zwar schön, aber muss das anhand von anderen "Partnern" sein?

Es macht - für mich - einfach den Eindruck, als wolle er jetzt dieses neue Leben, auch wenn es Dir nicht gefällt und Du machst mit, gibst Dich "aufgeschlossen", damit Du ihn nicht verlierst.

Du solltest für Dich entscheiden, ob seine Entscheidung jetzt anders, neu, zu leben, auch dem entspricht, was Du möchtest. Bis jetzt scheinst Du die Hauptrolle in seinem Leben gespielt zu haben, was sich jetzt anscheinend ändert.

Ob Du damit klar kommst, wirklich Dich auf andere Paare einlassen möchtest, Dir "sein" neues Leben gefällt-akzeptier es nicht einfach so, weil Du ihn liebst, denn damit wirst Du nicht glücklich.

Liebe Grüße!


Lass ihm einfach etwas mehr Spielraum. Wenn er zuviel spielt war's das halt. Welche Alternativen hast Du?


KittyCatt97 
Beitragsersteller
 20.06.2024, 10:31

…mitgehen

0
Ihn einfach mal alleine ziehen lassen?

Verbieten kannst du es ihm ja sowieso nicht. Das solltest du besser auch gar nicht erst versuchen.

 Ich spüre aber auch, er würde es gerne mal für sich machen wie so eine Art Neustart.

Das könnte daran liegen, dass er dir ja gesagt hat, er möchte da allein hin.

ihr seid 10 Jahre zusammen. Da sollte man schon langsam ein wenig Vertrauen aufgebaut habe.

Also lasse ihn allein gehen. Er wird sich schon zu benehmen wissen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Viele verschiedene Menschen kennengelernt