Das stinkt doch bis zum Himmel (Gaza)!

5 Antworten

Vorsichtig: dies ist kein eindeutiger Beweis dass das Massaker absichtlich zugelassen wurde - aber ein Beweis dass die Organisation grosse Fehler gemacht hat.

Du kennst sicher die Allegorie von dem gekochten Frosch: Wenn man einen Frosch in heisses Wasser wirft, wird er sofort herausspringen, aber wenn man ihn in laues Wasser tut und dieses langsam erhitzt, wird er langsam gekocht und nicht herausspringen.

Vor dem 7. Oktober gab es ueber Jahre an der Gaza-Israel Grenze Angriffe mit Brandbomben und Menschenmassen die drohten den Zaun zu brechen. Schlimm - ja, aber nie schlimm genug um eine harte Reaktion herauszufordern - schliesslich ist Israel immer vorsichtig wegen der internationalen Reaktion (wie wir sie jetzt sehen).

Ueber Jahre wurde beobachtet dass die Hamas Uebungen macht, und das wurde auch abgewinkt, weil ja nie wirklich etwas passierte. Und wie in der Froschallegorie hat sich der Sicherheitsapperat daran gewoehnt und nicht die richtigen Schlussfolgerungen gezogen.

Wenn dieses Dokument tatsächlich existiert

Natuerlich existiert es, und hunderte andere, die jeder etwas anderes sagen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Lebe in israel 🇮🇱

Es wurden Fehler gemacht, Leute sind zurückgetreten usw.

Ändert alles nichts daran, dass Terroristen aus dem Gaza-Streifen die Grenze zu Israel passiert und dort Zivilisten ermordet haben.

Dafür gibt es jetzt die Quittung, indem die Terroristen endgültig ausgerottet werden.


acaron 
Beitragsersteller
 19.06.2024, 15:02

Ja genauso wie unzählige unschuldige Frauen, Kinder und Alte in Palästina. Bereits wesentlich mehr als von der Hamas getötet wurden. Das ist dann wohl die neue Gerechtigkeit die wir auf dieser Welt etablieren werden nehme ich an :_(

0
xxHistoryxx  19.06.2024, 15:05
@acaron

Das ist doch immer wieder dasselbe Thema: Dann sollen die Hamas ihre eigene Bevölkerung nicht als menschliche Schutzschilde und ihre Leichen als Propaganda missbrauchen.

Stattdessen hätte die Hamas sich ja auch kampflos ergeben, sich in den Gewahrsam der israelischen Streitkräfte begeben und die Geiseln freilassen können.

Taten sie aber nicht.

1
xxHistoryxx  19.06.2024, 15:13
@acaron

Die umliegenden arabischen Staaten haben ihre Grenzen dicht gemacht.

Ich frage mich ja, woran das liegt.

1
acaron 
Beitragsersteller
 19.06.2024, 17:16
@xxHistoryxx

Damit sie von Israel nicht auch weggebombt werden falls sie unschuldige aus ihrer Heimat vertriebene Opfer ausfnehmen vieleicht?

0
xxHistoryxx  19.06.2024, 17:50
@acaron

Natürlich.

Tatsächlich werden diese Menschen als strategische Platzhalter für politische Interessen missbraucht.

Wann werden die Araber es akzeptieren, dass Jerusalem zu Israel gehört? Ihre Bemühungen, dies zu ändern, machen es nur noch schlimmer.

0
acaron 
Beitragsersteller
 19.06.2024, 18:26
@xxHistoryxx

Alles was ich will ist Balance und Frieden in dieser Welt. Aber leider verwechseln sehr Viele diese Dinge mit niederen Trieben. Ich verstehe einfach nicht warum manche Menschen in vieleirlei Hinsicht den Hals nicht voll bekommen. Das Einzige was ich tun kann ist zu versuchen für diese Missstände ein Bewusstsein zu schaffen und auf Änderung zu hoffen, das ist was ich tue ;-)

0
xxHistoryxx  19.06.2024, 18:30
@acaron

Darauf zu hoffen, dass mit den Hamas der Weltfriede kommt, ist genauso absurd, wie zu versuchen, aus einem Löwen einen Veganer zu züchten.

0
acaron 
Beitragsersteller
 19.06.2024, 18:52
@xxHistoryxx

Was redest du denn da für einen Quatsch, wer erwartet denn das skrupellose Terroristen den Weltfrieden bringen? Ich habe von unschuldigen Palästinensern gesprochen, doch für Leute wie Euch sind eben einfach alle Palästinenser Hamas. Weißt du welcher Verein in unsere Geschichte noch so gedacht hat ... ja genau :-/

Es wundert mich nicht, das die AFD immer mehr Stimmen bekommt :_(

0
xxHistoryxx  19.06.2024, 18:55
@acaron

Der Nationalsozialismus konnte auch nicht ausgerottet werden, ohne dass die Bevölkerung in Berlin zu Schaden kam, weil Hitler anordnete, jeden, der die Stadt verließ, als Fahnenflüchtigen zu erschießen.

Der Vergleich ist unschmeichelhaft, aber Du scheinst es ansonsten nicht zu kapieren.

0
acaron 
Beitragsersteller
 19.06.2024, 20:18
@xxHistoryxx

Du willst also allen Ernstes die Wehrmacht mit der Hamas vergleichen und im Prinzip die gesamte Situation von damals. Es geht nicht darum ob ich was kapiere, es geht hier wohl eher darum das du keine Argumente mehr hast und nun mit dem aller größten Schwachsinn daherkommst. Zuerst sagts du was von "hoffen das die Hamas den Weltfrieden birngen soll" und jetzt das hier.

Damit bist du definitiv raus ...

(Blocked)

0
xxHistoryxx  19.06.2024, 20:32
@acaron

Damit hast Du die Diskussion verloren.

Ist ja nur so, dass Du selbst die Position vertrittst, dass man die Hamas nicht aufhalten soll und dafür keine Argumente hast, außer dass das förderlicher für den Weltfrieden wäre. Obwohl die Hamas alle Jahre wieder Israel angreifen.

0

Ok, nehmen wir an, sie wussten es. Was sollen sie denn ganz genau dagegen machen? Sie hätten ja eine massive offensive starten müssen, um da was zu verhindern oder der Angriff wäre vorgezogen worden.

"Es kann demnach doch nur so sein, das man den Befehl gab das zu ignorieren." Du solltest vorsichtig mit solchen Gedankengängen sein, die machen dich am Ende nur dümmer und manipulierbarer. Solange du keine Fakten hast, ist das nur kontraproduktive Stimmungsmache.


acaron 
Beitragsersteller
 19.06.2024, 14:55

"Ok, nehmen wir an, sie wussten es. Was sollen sie denn ganz genau dagegen machen? Sie hätten ja eine massive offensive starten müssen, um da was zu verhindern oder der Angriff wäre vorgezogen worden."

Solche Aussagen sind es die die Leute verdummen oder auf Dummheit hindeuten ...

"Was sollen sie dagegen machen?"

Ist das dein Ernst?

Das was alle Geheim und Nachrichtendiesnte und Militärs machen wenn sie solche Infos erhalten, sie prüfen und dementsprechend handeln ;-)

0
Eclair89  19.06.2024, 15:43
@acaron

Nein sind sie nicht. Ich reflektiere wenigstens und ziehe andere Möglichkeiten und Ausgänge in Betracht. Du hingegen schreist nur herum wie ein getretener Hund und das ohne Ahnung. Auch in den anderen Antworten von dir habe ich schon gesehen, dass du nicht mal richtig lesen kannst und Sätze, die ganz klar nur Sachen einräumen, du sie dann aber als Fakt daher nimmst.

Ziehe dich also besser aus Social Media zurück. Das ist nichts für dich.

1
acaron 
Beitragsersteller
 19.06.2024, 15:45
@Eclair89

Wurde deshalb dein vorheriger Kommentar gelöscht? Weil du refelktierst?

0

Ist schon mehr als verdächtig. Kann mir gut vorstellen dass es Interessengruppen in Israel gibt, die da ihre Finger im Spiel hatten und Gegenmaßnahmen/Vorsichtsmaßnahmen unterbunden haben. Das ist wie bei 9/11, es ist schwer vorstellbar dass ein Land wie die USA einfach so von ein paar Terroristen überrascht werden. Da bin ich mir auch sicher dass die Wochen davor schon bescheid wussten und nichts unternommen haben. Oder wie jetzt beim Anschlag in Russland, da hat die USA auch schon Wochen vorher gewarnt, dass etwas kommt/kommen könnte und nichts wurde unternommen.


Wir können in der Tat davon ausgehen, dass Israel nicht völlig unvorbereitet erwischt wurde. Auf der anderen Seite gibt es dort mit Sicherheit ständig Warnungen und wenn du jedes Mal deine komplette Armee in kampfbereitschaft versetzt, bist du irgendwann Pleite. Du kennst die Geschichte vom Mann, der "Wölfe" rief? Ruf 10 Mal "Sie kommen" und niemand kommt, beim elften Mal sind sie dann über der Mauer.

Der "Plan" war ja nun nicht so sonderlich komplex, und bestand aus "Brecht mit Baufahrzeugen durch die Mauern und stürmt rein, holt euch Geiseln und tötet alles, was sich bewegt." Das Problem war, dass er "so gut" funktioniert hat, dass sich ja sogar "Zivilisten" angeschlossen haben, als wenig / kaum Widerstand kam - man kann Israel hier durchaus vorwerfen, seine Sicherheit nicht ernst genug genommen zu haben.

Wenn dieses Dokument tatsächlich existiert oder existiert hat und von verantwortlichen Militärs und Geheimdienst Leuten gesichtet wurde, dann ist das doch der eindeutige Beweis das man diesen Angriff absichtlich zugelassen hat, ja womöglich sogar mit organisiert hat.

Es wäre ein Indiz, dass Israel etwas gewusst hat, ja, aber kein "Beweis". Dass man den Angriff erwartet und bereit war, gewisse Verluste in Kauf zu nehmen? Nicht ausgeschlossen, aber ich bin realtiv sicher, dass keine der beiden Seiten mit so einem "Erfolg" gerechnet hat.

s kann demnach doch nur so sein, das man den Befehl gab das zu ignorieren. Wenn doch angeblich nach eigenen Angaben eben alle diese Leute auf diese Infos Zugriff hatten. Was versuchen die den Leuten hier zu erzählen, das ist doch ein schlechter Witz oder wie seht ihr das, wenn ihr es von 1-10 durchdenkt ?

Bedenken wir, dass Israel unzählige Warnungen bekommt, und jeder nachzugehen, ist praktisch unmöglich. Dass sie sich einen "Casus Belli" erhofft haben, für ein geringes Opfer von Zivilisten und Soldaten, um die Hamas auszuschalten? Durchaus möglich, aber schwer bis gar nicht zu beweisen. Einen derartigen Angriff, inklusive Massaker an Festivalbewohnern und vielen Zivilisten? Nein, ich denke nicht, dass das "billigend in Kauf" genommen worden ist - das wäre nämlich politischer Selbstmord, würde es herauskommen.

So oder so, der Angriff ging zweifelsohne von palästinensischer Seite aus - ob und wie Israel zu spät oder nicht angemessen reagiert hat, ist eine Zweitrangige Frage - wenn auch wichtig genug, dass man - hoffentlich - aus der Sache Konsequenzen zieht - was ja schon der zuständige Kommandeur der dortigen Einheit getan hat.


acaron 
Beitragsersteller
 19.06.2024, 14:50

Der springende Punkt ist doch das dieser Bericht den Angriff 1:1 wiedergab. Es ist genau das passiert wovor gewarnt wurde. Das lässt nur den Schluß zu das der oder Diejenigen die Ihn erstellt hatten absolut 100% über diesen Angriff bescheid wussten und wenn das so war ist es meiner Meinung nach unmöglich gewesen diese Info zu ignorieren, es sei den es wurde befohlen ...

0