Warum können 12 Jährige Mädchen keine 12 Jährigen Mädchen mehr sein?

37 Antworten

Ja, warum können die nicht so sein wie wir es uns vorstellen? Weil wir ihnen jeden Tag vor die Nase setzen, wie asozial es doch jetzt in Deutschland aussiehst. Und ganz vorne dabei sind die Medien. Am allerschlimmsten sind Internet und die "Reality"-Sendungen. Früher wurden die Kinder nicht so zugeballert mit Informationen, Vorbildern und Co., aber früher hatten auch Erwachsene die Möglichkeit, ständige Erziehung zu leisten. Heute werden selbst die Erwachsenen so durch Medien, aber auch durch den Job gestresst, dass sich der ursprünglichen Erziehung wie in früheren Jahren nicht mehr so intensiv widmen können. Die Situation läuft im Moment auch immer mehr darauf hinaus, dass sich jeder alles leisten kann. Dadurch erlangen Kinder mittlerweile eine starke Kaufkraft. Das kann man z. B. bei Kleidung super ablesen. Geh mal in die Kinderabteilung eines Bekleidungsgeschäftes und dir fallen die Augen aus dem Kopf, was heutzutage an Mode für Kinder entworfen und hergestellt wird. Die 12-Jährigen, Teenies allgemein, haben heute extrem Schwierigkeiten, sich ein stabiles Umfeld aufzubauen, da sie ständig irgendwie gefordert werden und im Fernsehen und Internet mit Informationen usw. vollgeladen werden. Das Individuell-Sein ist zum Mainstream geworden, so dass sich die Kleinen gar nicht mehr richtig orientieren können. Aber dazu gehören nicht nur die Art von Sendungen, die du aufgezählt hast, sondern auch die ganzen gepushten Teenie-Stars und ihre Vermarktung, sprich Justin Bieber, Selena Gomez, Vanessa Hudgens, Zac Efron und Co. Auch die perfekten, idealen Vorbilder sind doch frustrierend. Die sehen so perfekt und hübsch aus, dem wollen die Mädels vor allem nacheifern. Aber wie schon einige User gesagt haben: Die extremen Fälle sind Gott sei Dank noch Ausnahmen.

Ja, das ist wirklich schade. Ich denke, es liegt daran, dass heutzutage für viele Menschen nur noch das einen Wert hat, woraus ein anderer irgendeinen Nutzen ziehen kann. Die Mächtigen dieser Welt beuten die Schwächeren aus und jeder versucht, nur nicht der Schwächste zu sein. Dazu tritt selbst der Schwache dem Schwächsten nochmal drauf. Das hat viel mit Egoismus zu tun. Niemand sieht mehr die Schönheit eines Waldes oder genießt den Flug eines Vogels. Um diese Schönheiten zu sehen bzw. zu erkennen, muss man den Verstand (Egoismus) abschalten. Aber das kann heutzutage keiner mehr, weil jeder Angst hat, durch ein kurzes Abschalten des Verstandes etwas zu versäumen und zu spät zum Verkauf des neuesten I-Pods zu kommen. Nein, ich bin durchaus kein Pessimist, aber ich bedaure, dass die Menschheit in den letzten 2000 Jahren scheinbar nichts dazugelernt hat. Schön, dass du dieses Thema mit den 12-jährigen Mädchen angesprochen hast. Die merken nicht, von welchen Kräften sie im Leben rumgetrieben werden und wundern sich, wenn sie mit 20, 25 zwei Kinder haben und ohne festen Partner keine Zukunft und keinen Sinn im Leben mehr sehen. Ihnen fehlt -wie so Vielen- der Bezug zum Sein, zum Leben oder wie immer man es nennen mag.

der größte teil ist es. du hast die ausnahmen gesehen, die die regel bestätigen!

Ich weiß die Frage ist schon länger her, aber die Situation ist vermutlich heute nicht anders! Ich bin selber erst 14, war aber im Zeitpunkt als Du die Frage gestellt hast 12. Ich war mit 12 zwar nicht ein solcher Extremfall, aber ich habe schon meine erste und letzte Flasche Bier hinter mir gehabt. Das lag aber am falschen Freundeskreis. Ich wohnte in einer durchschnittlichen bis armen Gegend und bin dann in eine seriösere Gegend gezogen. Kurz darauf habe ich Begriffen, dass all das falsch war. Solche Kinder sind also durchaus noch zu retten das liegt allein an den Eltern. Das wollte ich nur gesagt haben!

Wenn mir solche Exemplare begegnen, frage ich mich das auch - immer wieder! Da ich aber Mutter einer beinah Elfjährigen bin und deren Freundinnen gut kenne, kann ich Dich beruhigen. Es gibt offensichtlich auch noch echte Kinder! Die, die im Park wie die Asis rumhängen oder abhängen müssen, dürfen ihre Freunde offensichtlich nicht mit nach Hause bringen. Diese Sorte Kids kann einem eigentlich nur Leid tun, weil sich in deren Verhalten meist das Elternhaus wiederspiegelt...traurig, aber wahr!