Schlaftabletten, die man ohne Rezept bekommt?

7 Antworten

Hast du irgendwelche Sorgen die dir zu schaffen machen? Daran kann das auch liegen, deswegen solltest du die vielleicht bekämpfen. Versuch sonst mal irgendwie vor dem einschlafen einen Spaziergang zu machen, der dich entspannt und hinterher trinkst du einen beruhigungstee. Zu Schlaftabletten solltest du nicht greifen, da die sehr schnell abhängig machen. Geh vielleicht mal zu einem Psychologen mit dem du das besprichst.

Hallo,

von Schlaftabletten sollte man die Finger lassen, da sie schnell abhängig machen.

Powere dich stattdessen tagsüber mit Sport, Haus- und Gartenarbeit usw. ordentlich aus,

Nimm vor dem Schlafen gehen ein Entspannungsbad und

Trinke eine heiße Milch mit Honig, damit dir das (Wieder-) Einschlafen leichter fällt.

Auch autogenes Training (lexikon.stangl.eu/735/autogenes-training/) und andere Entspannungstechniken können beim (Wieder-) Einschlafen helfen.

Experten raten zu Einschlafritualen - so wie man z.B. bei Babys zum Einschlafen jedes Mal die Spieluhr spielen lässt. Außerdem geben sie das Motto Das Bett ist nur zum Schlafen da! aus; soll heißen: wenn man nicht (ein)schlafen kann, nicht im Bett liegen bleiben und sich von einer Seite auf die andere drehen und Probleme wälzen, sondern aufstehen und z.B. ein wenig durch die Wohnung laufen, sich aufs Sofa oder an den Schreibtisch setzen und etwas lesen usw.

Tipps für eine gute Nacht

- Regelmäßige Schlafzeiten und Rituale, wie eine Tasse Tee vor dem Schlafengehen, unterstützen den entspannten Schlaf.

- Raus mit Fernseher, Schreibtisch und Laptop: Schlafzimmer und Bett sollten nur zum Schlafen genutzt werden.

- Vor dem Schlafengehen das Zimmer durchlüften: Bei einer Zimmertemperatur von 18 Grad und frischer Luft schläft es sich am besten.

- Am Abend sollte nicht schwer und fettreich gegessen werden, denn ein voller Magen erschwert das Einschlafen.

- Ein Buch lesen, ruhige Musik oder ein Hörbuch vor dem Einschlafen hilft, das Gehirn in den "Ruhe-Modus" zu bringen.

- Größere Mengen Alkohol sollten vor dem Schlafengehen vermieden werden, denn dieser verkürzt die Tiefe und Länge des Schlafes.

- Je dunkler, desto besser: In gut abgedunkelten Räumen wird der Schlaf weniger gestört, auch Schlafmasken können helfen.

- Die Sportstunde auf den Vormittag verlegen, denn wer abends richtig ins Schwitzen kommt, dreht den Kreislauf auf und kann schlechter einschlafen.

- Entspannungstechniken wie Yoga oder Autogenes Training helfen, den Alltags-Stress abzuschütteln.

(merkur-online.de/leben/gesundheit/schlaf-probleme-besten-tipps-einen-erholsamen-schlaf-zr-2965798.html)

:-) AstridDerPu

Für zwischendurch gibt es in der Apotheke "Schlafsterne", die helfen wirklich gut beim Einschlafen. Mir reicht meist eine halbe davon ! Ist aber wirklich keine Dauerlösung...

Jede Schlafstörung hat eine Ursache und die solltest Du mal herausfinden. Stress in der Familie, Geldsorgen, Ärger am Arbeitsplatz usw.Ansonsten ab zum Arzt gehen und ihn um Rat fragen.

Von solchen Tabletten würde ich erst mal die Finger von lassen, egal was ist. Solltest mal einen Termin beim Arzt machen und das mit ihm besprechen. Es gibt halt einen haufen Gründe, warum du solche Schlafstörungen haben könntest. Solche Schlafstörungen würde ich auch echt ernst nehmen, da die Folgen extrem sein können. Der Arzt wird dir da sicherlich helfen können.

Was möchtest Du wissen?