Keinen Kater nach Alkohol?

4 Antworten

Alkoholismus führt nicht unmittelbar zu höherer Toleranz gegen Kater.

Ein Alkoholproblem ist es , falls Du dich regelmäßig derartig (2 Promille) besäufst. Das Problem ist dann nicht zwangsweise chronische Sucht, sondern fehlende Beherrschung, wenn Du denn mal trinkst.

Ob man einen Kater kriegt, hängt von sehr vielen Faktoren ab und ist auch bis heute nicht ganz verstanden. Neben unbeeinflußbaren Eigenheiten des eigenen Körpers sind wohl zwei der wichtigsten - die Reinheit des Alkohols und ob man ausreichend andere Flüssigkeit zu sich genommen hat.

Jeder verträgt bestimmte dinge anders.

Ich kann mir auch alleine eine ganze Flasche Captain Morgan reinpfeiffen und mir gehts gut am nächsten Tag. Trinke ich mal was mit Vodka oder kurze da gehts mir richtig dreckig.

1-2 im Monat halte ich jetzt nicht für ein Alkoholproblem.

Hallo!

Die Gefahr wird unterschätzt! Wie viele denken, wenn sie keinen 'Kater' bekommen, schadet ihnen der Alkohol nicht. Das ist ein Trugschluss! Der ausgereifte Körper eines Mannes kann höchstens 20 Gramm Alkohol an einem Tag relativ gefahrlos verkraften. Während der Pubertät verkraftet der Körper noch absolut keinen Alkohol. Nicht nur, dass Alkohol besonders während dieser 'Umbauarbeiten' die Saat für ca 200 verschiedene Krankheiten legen kann, es kommt sogar zu Genveränderungen. Ausgereift ist der Körper mit 21 Jahren.

Wie alt bist du? Mit 20 konnte ich das auch, heute hingegen keine Chance mehr...

Was möchtest Du wissen?